Home > news > Saarland bewirbt sich als Schaufenster

Saarland bewirbt sich als Schaufenster

Das saarländische Ministerium für Umwelt, Energie und Verkehr wird sich mit einem eigenen Elektromobilitätsprojekt, das die Vernetzung von Elektrofahrzeugen mit dem öffentlichen Nahverkehr und dezentralen Energie- und Speichersystemen im Saarland anstrebt, für die „Schaufenster Elektromobilität“ bewerben. „Das Saarland ist für die Einführung eines integrierten Konzeptes für Elektromobilität als Bindeglied zwischen Energiewende und neuer Mobilität prädestiniert. Es sind im Saarland eine Reihe bestens ausgebildeter Akteure im Energie- und Automobilbereich sowie damit verbundener Branchen vorhanden. Diese bewegen sich in einem innovationsfreudigen lokalen Markt mit repräsentativen Strukturen und engen Verflechtungen ins nahe Ausland. Ideale Bedingungen also, Forschungs- und Technologiekompetenz erfolgreich und lebensecht zu demonstrieren. Die Region ist zudem typisch für eine Vielzahl von Verdichtungsräumen ähnlicher Größe in Deutschland und hat sich erwiesenermaßen als Testregion in der Marktforschung bewährt“, so die Ministerin für Umwelt, Energie und Verkehr, Simone Peter, bei der Vorstellung der saarländischen Projektidee in Berlin.

Die Landesregierung plant die Gründung eines landesweiten Fuhrparkmanagements unter Einbindung von Akteuren wie beispielsweise der Fuhrparkgruppe der Deutschen Bahn AG sowie der Fahrzeughersteller Peugeot und das BEM-Mitglied Mia-Electric. Die Fahrzeuge werden allen privaten, gewerblichen und öffentlich Interessierten zur Verfügung stehen. Geplant ist eine Testflottengröße von bis zu 1.000 buchungsfähigen Einheiten.

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks