Home > news > Personennahverkehr setzt auf Elektromobilität

Personennahverkehr setzt auf Elektromobilität

Das Länder verbindende Nahverkehrssystem EgroNet setzt in Zukunft verstärkt auf Elektromobilität. Darüber haben sich letzte Woche über 40 Busunternehmer, Nahverkehrsexperten, Kommunalvertreter und Wissenschaftler auf einem Workshop in Auerbach verständigt. Unter anderem wurde „EMOplus EgroNet – eBus“ vorgestellt. Dieses Vorhaben ist Bestandteil der gemeinsamen Bewerbung von Sachsen und Bayern für das bundesweite Förderprojekt „Schaufenster Elektromobilität“. Danach könnten künftig auf der Linie V-21 zwischen Plauen und Hof Hybrid-Anhängerbusse eingesetzt werden. Das EgroNet will damit im Vierländereck Tschechien, Bayern, Thüringen und Sachsen einen Beitrag zum umweltgerechten Nahverkehr leisten.

„Wir wollen zeigen, dass man auch im ländlichen Raum Elektromobilität von der Energieerzeugung über die Fahrzeugtechnik bis hin zur Umsetzung erleben und buchstäblich erfahren kann“, so Dr. Tassilo Lenk, Landrat des Vogtlandkreises und Vorsitzender des Zweckverbandes Öffentlicher Personennahverkehr Vogtland (ÖPNV) in seinem Grußwort an den Workshop.

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks