Home > news > Neue Förderaktion für Ladesäulen in Oberösterreich

Neue Förderaktion für Ladesäulen in Oberösterreich

Mit der Förderung beim Kauf von Elektrofahrrädern und -mopeds fing es in Oberösterreich an. Mehr als 7.000 Zuschüsse wurden im Zuge der Markteinführung ausbezahlt. Ab sofort unterstützt das Land die Errichtung öffentlicher Ladestationen für Elektrofahrzeuge. Energielandesrat Rudi Anschoben von den Grünen hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2015 Ladesäulen flächendeckend in Oberösterreich eingeführt zu haben. Bereits Ende diesen Jahres soll es in 200 der 444 Gemeinden Ladestationen geben. Bis zu maximal 2.500 Euro kann eine Gemeinde erhalten, wenn sie eine Stromtankstelle errichtet. Für den Bau gesicherter und überdachter Abstellplätze erhöht sich der Betrag auf 5.000 Euro. Insgesamt stehen vom Energieressort für diese Förderaktion 250.000 Euro zur Verfügung.

Gleichzeitig will der Landesrat auch durchsetzen, dass Ladestationen künftig für Parkhäuser, Tiefgaragen und im mehrgeschossigen Wohnbau zur Pflicht werden. Dies soll in der Novelle zur oberösterreichischen Bauordnung noch Berücksichtigung finden.

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks