Home > news > eMobilität: Forscher untersuchen Langstreckeneignung

eMobilität: Forscher untersuchen Langstreckeneignung

Die Arbeitsgruppe für Energiesystemtechnik und Leistungsmechatronik der RU Bochum forscht zusammen mit dem BEM-Mitglied Opel und Delphi an der Langstreckentauglichkeit von Elektrofahrzeugen. „Wir testen verschiedene vorhandene Technologien, um das Reichweitenproblem in der praktischen Anwendung zu überwinden“, so Prof. Dr.-Ing. Constantinos Sourkounis der RU Bochum. Dabei gehe es neben technischen Aspekten auch um sozioökonomische Gesichtspunkte, etwa die Technologieakzeptanz potenzieller Käufer. Das Projekt „Innovationen für eine nachhaltige Mobilität, Elektromobilität: Alltagstauglichkeit von Elektromobilität – Langstreckeneignung und –akzeptanz“ wird seit März für einen Zeitraum von 27 Monaten vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) gefördert.

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks