Home > news > Münchner Elektro-Taxi zapft Strom in Frankfurter Messehalle

Münchner Elektro-Taxi zapft Strom in Frankfurter Messehalle

Normalerweise ist Münchens erstes Elektro-Taxi vom TAXI Center Ostbahnhof (TCO) irgendwo zwischen Mittlerem Ring und Hofbräuhaus unterwegs. Vorletzte Woche jedoch stand der Elfenbeinfarbene Opel Ampera auf einer der größten Fachmessen Europas im Blickpunkt. Im Rahmen der Frankfurter Automechanika präsentierte der Bundesverband eMobilität eine umfassende Auswahl zukunftsfähiger Mobilitätskonzepte. Verschiedene BEM-Mitgliedsunternehmen und Partner bewiesen auf dem BEM-Gemeinschaftsstand, dass Fahrzeuge mit elektrischem Antrieb längst alltagstauglich sind – egal ob im privaten Einsatz oder im gewerblichen Betrieb.

Der Opel Ampera ist seit April 2012 beim Münchner Unternehmen im täglichen Schichtbetrieb unterwegs. TCO-Geschäftsführer Peter Köhl sieht den Einsatz seines ersten strombetriebenen Fahrzeugs als konsequente Weiterentwicklung der TCO-Firmenphilosophie: „Parallel zu unseren über 30 umweltschonenden Hybrid-Taxis wollten wir schon früh genug Erfahrungen mit einem Elektro-Taxi sammeln“, sagt Peter Köhl. „Mit dem Opel Ampera haben wir nun ein Elektro-Fahrzeug in unserer Flotte, dessen Größe und Reichweite den Ansprüchen unserer Fahrgäste genügt. Das wird uns nahezu ausnahmslos von den begeisterten Kunden bestätigt.“

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks