Home > news > Öffentliche Ladeinfrastruktur – Schlüssel zum Erfolg der eMobilität

Öffentliche Ladeinfrastruktur – Schlüssel zum Erfolg der eMobilität

Ziel der BEM-Roundtable ist es, Branchenvertreter und Experten aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Forschung gemeinsam an einen Tisch zu bringen, um gemeinsam richtungsweisende Fragen rund um den Themenschwerpunkt Neue Mobilität zu diskutieren. “Der Kern unserer täglichen Bemühungen im Bundesverband eMobilität liegt in der Vernetzung unserer Mitglieder und Partner, um nachhaltig erfolgreiche Geschäftsmodelle im Bereich der Neuen Mobilität zu generieren und starke Netzwerke zur Durchsetzung politischer Forderungen zu etablieren. Auf dem Wachstumsmarkt der Neuen Mobilität agieren Akteure aus sehr unterschiedlichen Branchen, die bis dato keine oder nur sehr wenige gemeinsame Anknüpfungspunkte haben und deshalb unsere Hilfestellung bei der Initiierung gemeinsamer Projekte gern annehmen. Unsere Roundtable sind dafür eine hervorragende Plattform”, so BEM-Präsident Kurt Sigl.

Seit Anfang 2012 findet die Veranstaltungsreihe erstmals nicht nur in Berlin, sondern bei jeweils wechselnden BEM-Mitgliedsunternehmen und Partnern statt. So auch am 16. Oktober 2012 im EnBW Konzernsitz in Karlsruhe. Unter der Moderation von Kurt Sigl wurde dort in exklusiver Runde intensiv über die Chancen und Herausforderungen öffentlicher Ladeinfrastruktur, deutschlandweit einheitlicher Roamingkonzepte, innovativer Geschäftsmodelle, einheitlicher Standards sowie die Integration von Flotten- und Lastenmanagement gesprochen.

“Die Energiewende stellt eine große gesellschaftliche Herausforderung dar, auf die wir noch eine Reihe von Antworten finden müssen. EnBW hat sich entschieden, diese Energiewende aktiv mitzugestalten und ihren Beitrag zu leisten. Neben den Bereichen dezentrale Energieversorgung, Energieeffizienz und Smart Home ist Elektromobilität ein zentraler Pfeiler der Energiewende”, erklärte Uwe Fritz, Geschäftsführer der EnBW Vertrieb GmbH, in seinem Grußwort. “Der BEM-Roundtable ist ein ganz wichtiges Forum, um uns auch branchenübergreifend auszutauschen. Die Diskussion hat gezeigt, dass es nach wie vor viele offene Fragen gibt, die in Zukunft nach Lösungen verlangen. Ich glaube, dass das sich verändernde Verbraucherverhalten und neue Wertvorstellungen ein Treiber der eMobilität sein könnten. Junge Menschen kaufen heute kein Auto mehr, sondern Mobilität. Zukunftsfähige Geschäftsmodelle müssen genau hier ansetzen”, so Fritz weiter.

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks