Home > news > Schweiz: Flächendeckendes Netz an Schnellladestationen

Schweiz: Flächendeckendes Netz an Schnellladestationen

Private Investoren treiben in der Schweiz den Aufbau eines flächendeckenden Netzes von Schnellladestationen für Elektrofahrzeuge voran. Unter der Trägerschaft des Verbands Swiss eMobility ist am Mittwoch in Bern der Startschuss für das Projekt EVite gefallen. Ziel des Projekts EVite ist es, vorerst 150 Schnellladestationen zu bauen. Später soll diese Infrastruktur nach und nach zu einem engmaschigen Netz von Ladepunkten ausgebaut werden.

Raststätten, Parkhausbetreiber, Shops und andere Unternehmen können eine Station auf eigene Kosten an ihrem Standort installieren lassen. Swiss eMobility steht derzeit mit zahlreichen Unternehmen in Verhandlungen über den Bau von Ladestationen. 20 Standorte seien bereits fest zugesichert. Zu den Partnern des Projekts EVite gehören derzeit TCS, Alpiq E-Mobility, GroupeE, Swisscom, Nissan Schweiz, ABB, AMAG, EVTEC, EKZ, ewz und SOCAR Energy Switzerland. Weitere Unternehmen haben die Absichtserklärung zu EVite unterzeichnet.

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks