Home > news > Bei Zero Motorcycles kann von 11 kW-Regelung profitiert werden

Bei Zero Motorcycles kann von 11 kW-Regelung profitiert werden

Das BEM-Mitgliedsunternehmen Zero Motorcycles hat unlängst auf der Intermot in Köln seine neue 2013er Modellreihe vorgestellt. Alle Modelle dieser Reihe sind leistungsstärker (maximale Leistung bis zu 54 PS/40 kW bei den Spitzenmodellen Zero S und DS) als die derzeitigen 2012er Zero Elektromotorräder und verfügen alle über eine Dauerleistung von mehr als 11 kW. Dies bedeutet, dass sie nicht mehr in die 125 cm3/11 kW-Leichtkraftradklasse fallen. Im Gegensatz dazu gilt bei allen Zero Elektromotorrädern des Modelljahres 2012 (und früher) der 125er/11 kW/Leichtkraftrad/A1-Führerschein, da kein Modell eine Dauerleistung von mehr als 11 kW hat, obwohl die Spitzenmodelle Zero S und DS eine maximale Leistung von 28 PS (21 kW) aufweisen.

Daher dürfen z.B. auch Personen, die ihren Autoführerschein vor dem 01. April 1980 gemacht haben, ebenfalls 2012er Zero Motorräder fahren, da ihr Führerschein das Fahren von max. 125 cm3/11 kW-Leichtkrafträdern umfasst. Zero Motorcycles empfiehlt diesem Personenkreis jedoch, zu Übungszwecken einige Fahrstunden bei einer Fahrschule zu absolvieren. Noch sind einige dieser 2012er Modelle bei Zero Vertragshändlern erhältlich. Profitieren Sie jetzt noch von der 125er/11 kW-Führerscheinregelung. Viel Spaß beim Fahren..!

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks