Home > news > Alternative Antriebe bei Nachwuchsingenieuren voll im Trend

Alternative Antriebe bei Nachwuchsingenieuren voll im Trend

Den Weg von Rotterdam bis Moskau mit nur einem Liter Kraftstoff zu fahren klingt zwar unglaublich, aber die Teilnehmer des Shell Eco-marathon Europe beweisen, dass es funktioniert. Auch in diesem Jahr ist das Ziel der 224 teilnehmenden Teams, die längste Strecke mit einem Liter Kraftstoff zurückzulegen und dabei so wenig Schadstoffe wie möglich auszustoßen. Vom 15. bis zum 19. Mai 2013 kommen 3.000 Schüler und Studenten aus 24 Ländern nach Rotterdam, um ihre Ideen für nachhaltige Mobilität vorzustellen. Aus Deutschland haben sich 19 Teams für die Teilnahme am weltweit größten Energieeffizienzwettbewerb qualifiziert.

Seit der Gründung im Jahr 1938 wurde das Konzept des Shell Eco-marathons immer weiterentwickelt und dem technischen Stand der jeweiligen Zeit angepasst. Beim Shell Eco-marathon 2013 werden die Klassen der solar- und batteriebetriebenen Fahrzeuge zusammengelegt. Diese Neuerung spiegelt die aktuelle Entwicklung der Automobilindustrie im Bereich der Elektromobilität wieder und wird zu mehr Wettbewerb in der Klasse der batteriebetriebenen Fahrzeuge führen. Der größte Energieeffizienzwettbewerb begeistert Nachwuchsingenieure weltweit. Neben Europa (Rotterdam) findet der Eco-marathon jährlich auch in Amerika (Houston/Texas) und in Asien (Malaysia/Kuala Lumpur) statt.

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks