Archiv

Artikel Tagged ‘Aus- und Weiterbildung’

Ausbildung im Bereich Elektromobilität

1. April 2015 Juliane Keine Kommentare

Anlässlich der offiziellen Abschlussveranstaltung des Pilotprojekts Zusatzqualifizierung Elektromobilität im bayerisch-sächsischen Schaufenster „ELEKTROMOBILTÄT VERBINDET“ kamen am 30. März 2015 im BMW Werk Leipzig die Vertreter der Projektpartner BMW Group, Stadtwerke Leipzig, TÜV SÜD und ITW Schindler zusammen. 18 Auszubildende erhielten ihre Zertifikate für den erfolgreichen Abschluss als „Kaufmann / -frau für Elektromobilität“ und „Elektrofachkraft Fahrzeugtechnik“. Die feierliche Übergabe der Urkunden an die Absolventen übernahm Barbara Meyer, Ministerialdirigentin im sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr.

Ziel des Projekts war es, gemeinsam Lösungen und Ausbildungsinhalte für den branchenübergreifend ansteigenden Bedarf an Fachkräften im Bereich Elektromobilität zu generieren. Die BMW Group bietet ihren Fachkräften schon seit einiger Zeit Weiterbildungsangebote im Bereich Hochvolttechnik und festgelegte Tätigkeiten am Hybridfahrzeug an. Zudem hat der Gesetzgeber eine Anpassung des derzeitigen Berufsbildes „Kfz-Mechatroniker“ vorgenommen und die Themen der Hochvolttechnik im Fahrzeug hier mit aufgenommen. Die ersten Absolventen der Berufsausbildung der BMW Group beenden Ihre Ausbildung 2017 und starten dann ins Berufsleben. Die Ergebnisse des Schaufensterprojekts Zusatzausbildung sollen in bereits bestehende Angebote integriert werden. Umfassende Informationen und Artikel rund um das Thema Aus- und Weiterbildung im Bereich Elektromobilität finden Sie außerdem in der aktuellen Frühjahrsausgabe der NEUEN MOBILITÄT. Sie gehören noch nicht zum Empfängerkreis? Das können Sie hier umgehend ändern.

Elektromobilität braucht Fachkräfte

6. März 2015 Juliane Keine Kommentare

Im Audimax der Technischen Universität Berlin fand Ende Februar 2015 die zweite Nationale Bildungskonferenz statt. Politiker, Fachleute und Bildungsakteure, Studierende und Auszubildende debattierten über die Entwicklungen und Perspektiven in der beruflichen und akademischen Aus- und Weiterbildung im Bereich Elektromobilität.

Was wurde in der Aus- und Weiterbildung für die Elektromobilität erreicht? Wie muss das bestehende Angebot weiterentwickelt werden? Welche neuen Herausforderungen stellen sich in der Markthochlaufphase im Bildungsbereich? Zentrale Fragen, die nicht nur während der Konferenz diskutiert wurden sondern auch in der Frühjahrsausgabe der NEUEN MOBILITÄT, die am 26. März 2015 erscheint, ein eigenes Schwerpunktthema füllen. Sie gehören noch nicht zum Empfängerkreis? Das können Sie hier umgehend ändern.

Aus- und Weiterbildung für Hochvolttechnik in Kfz

21. Mai 2014 Juliane Keine Kommentare

Gemeinsam mit dem Schaufensterprojekt „Learning eMobility – Aus- und Weiterbildung für Hochvolttechnik in Kraftfahrzeugen“ lädt die Berliner Agentur für Elektromobilität am 17. Juni 2014 von 17.30 bis 19.30 Uhr in das Haus der Innung des Kraftfahrzeuggewerbes Berlin zur Veranstaltungsreihe „Schaufenster on Tour“.

Im Rahmen der Veranstaltung weiht die Innung des Kraftfahrzeuggewerbes Berlin offiziell die im Schaufensterprojekt „Learning eMobility“ gegründete Hochvoltwerkstatt ein. Ziel des Projektes “Learning eMobility” ist es, Lehrgänge der Aus- und Weiterbildung zu testen und zu entwickeln, um Fachkräften aus den Bereichen Kfz und Zweirad sowie aus anderen Berufsbereichen, das nötige Fachwissen zu vermitteln, das sie für einen gelungenen Start in die Elektromobilität benötigen. Um eine verbindliche Anmeldung bis zum 10. Juni 2014 über die Veranstaltungs-Webseite wird gebeten.

Aus- und Weiterbildungsangebot auf der Automechanika

20. Mai 2014 Juliane Keine Kommentare

Vom 16. bis 20. September 2014 finden Schüler, Auszubildende, Lehrer und Beschäftigte des Kfz-Gewerbes vielfältige Informationen und Angebote zum Thema Aus- und Weiterbildung auf der Automechanika in Frankfurt. In der Galleria, dem gläsernen Kuppelbau zwischen Halle 8 und 9 haben diejenigen, die sich für einen Beruf im Kfz-Gewerbe interessieren, nicht nur die Möglichkeit, alles zu den einzelnen Berufen zu erfahren, sondern dürfen selbst „ran ans Auto“, beispielsweise an einer Karosse dengeln, ein Auto lackieren, schweißen, ausbeulen uvm.

In insgesamt elf Workshops, die sich an Mitarbeiter von Unfall-Instandsetzungsbetrieben, Kfz-Sachverständige sowie an Berufsschullehrer und Ausbilder überbetrieblicher Ausbildungsstätten richten, wird nahezu die komplette Prozesskette der Unfallschaden-Instandsetzung abgedeckt. Darunter auch ein dreistündiger Workshop für Arbeiten an Hochvolt-Systemen für Hybrid- und Elektroantriebe. Eine Teilnahme ist nur nach vorheriger schriftlicher Anmeldung möglich. Detaillierte Beschreibungen der einzelnen Weiterbildungen sowie das Anmeldeformular sind im Internet finden Sie hier.

Elektromobilität braucht kluge Köpfe

17. November 2012 Juliane Keine Kommentare

Den deutschen Unternehmen fehlen wichtige Fachkräfte im Bereich Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik – kurz MINT. Mittelfristig rechnen die Fachleute mit einem Gesamtbedarf von knapp 115.000 Fach- und Führungskräften – etwa ein Drittel davon fehlt mittelfristig in den wachstumsstarken, innovativen und zukunftsorientierten Bereichen nachhaltige Mobilität und Erneuerbare Energien.

Vor diesem Hintergrund kooperieren der Bundesverband eMobilität und die Online-Jobbörse etecmo bereits seit zwei Jahren, um insbesondere mittelständischen Unternehmen, die sich im Bereich der Neuen Mobilität engagieren, Zugang zu den bereits heute dringend benötigten Personalressourcen zu verschaffen. Im Rahmen der engen Zusammenarbeit erhalten BEM-Mitglieder Sonderkonditionen auf die von etecmo angebotenen Service-Leistungen wie Stellenanzeigen, Veranstaltungskalender oder Aus- und Weiterbildung. Bitte kontaktieren Sie hierfür direkt Michael Messer von etecmo.