Archiv

Artikel Tagged ‘batteriebetrieben’

ECE R100 – Regelung für batteriebetriebene eFahrzeuge

4. März 2014 Juliane Keine Kommentare

Die sogenannte ECE-Homologation (Economic Commission for Europe) ist ein überstaatliches System für die Zulassung von Fahrzeugen und Fahrzeugteilen. Mit der ECE R100 – die Regelung für batteriebetriebene Elektrofahrzeuge – verschärft der Gesetzgeber nochmals seine relevante Zulassungsnorm. Ab 2016 ist die ECE R 100 für alle verpflichtend. Neben der bereits anspruchsvollen Transportrichtlinie UN 38.3, die generelle Voraussetzung für die Zulassung von Lithium-Batterien sowie Zellen zum Transport, sind nun auch auf Systemebene, also bei kompletten Packs, schwere dynamische und statische Missbrauchsversuche, wie z.B. ein Batteriebrand oder ein Crashversuch, vorgeschrieben.

„Da auch wir dem Thema Batteriesicherheit bei TÜV SÜD von Beginn an besondere Aufmerksamkeit gewidmet haben und bereits über Prüfbunker in der notwendigen Dimensionierung verfügen, können wir die Anforderungen bereits heute erfüllen. Die Homologationsprüfung nach ECE R100 stellt damit sicher, dass alle Propulsionsbatterien einem weltweiten Standard hinsichtlich der Sicherheit genügen“, erklärt Michael Fessler, Leiter Vertrieb und Projektmanagement für Versuchs-/ Test- Dienstleistungen im Bereich elektrische Energiespeicher beim TÜV SÜD. Das BEM-Mitgliedsunternehmen ist anerkannter Partner für die Homologation von neuen Komponenten, für den elektrischen Antriebsstrang und für komplette Elektrofahrzeuge.

Alternative Antriebe bei Nachwuchsingenieuren voll im Trend

19. Februar 2013 Juliane Keine Kommentare

Den Weg von Rotterdam bis Moskau mit nur einem Liter Kraftstoff zu fahren klingt zwar unglaublich, aber die Teilnehmer des Shell Eco-marathon Europe beweisen, dass es funktioniert. Auch in diesem Jahr ist das Ziel der 224 teilnehmenden Teams, die längste Strecke mit einem Liter Kraftstoff zurückzulegen und dabei so wenig Schadstoffe wie möglich auszustoßen. Vom 15. bis zum 19. Mai 2013 kommen 3.000 Schüler und Studenten aus 24 Ländern nach Rotterdam, um ihre Ideen für nachhaltige Mobilität vorzustellen. Aus Deutschland haben sich 19 Teams für die Teilnahme am weltweit größten Energieeffizienzwettbewerb qualifiziert.

Seit der Gründung im Jahr 1938 wurde das Konzept des Shell Eco-marathons immer weiterentwickelt und dem technischen Stand der jeweiligen Zeit angepasst. Beim Shell Eco-marathon 2013 werden die Klassen der solar- und batteriebetriebenen Fahrzeuge zusammengelegt. Diese Neuerung spiegelt die aktuelle Entwicklung der Automobilindustrie im Bereich der Elektromobilität wieder und wird zu mehr Wettbewerb in der Klasse der batteriebetriebenen Fahrzeuge führen. Der größte Energieeffizienzwettbewerb begeistert Nachwuchsingenieure weltweit. Neben Europa (Rotterdam) findet der Eco-marathon jährlich auch in Amerika (Houston/Texas) und in Asien (Malaysia/Kuala Lumpur) statt.

Die Post fährt elektrisch

9. April 2011 Juliane Keine Kommentare

Auch in NRW werden Briefe und Päckchen künftig elektrisch verteilt. Bis Ende des Jahres testet die Deutsche Post DHL mit 12 Fahrzeugen den dauerhaften Einsatz der batteriebetriebenen Autos in der Zustellung. In Recklinghausen, Bonn-Beuel und Hürth werden die Fahrzeuge eingesetzt, teilte die Deutsche Post am Donnerstag mit. Das Projekt ist Teil des Umweltschutzprogramms “GoGreen”.