Archiv

Artikel Tagged ‘Batteriesicherheit’

Batteriesicherheit: TÜV SÜD fordert einheitliche Vorgaben

17. Oktober 2014 Juliane Keine Kommentare

Connecting battery markets – das ist seit langem das Kernthema des BEM-Mitgliedsunternehmens TÜV SÜD beim internationalen Engagement rund um die Elektromobilität. Die Experten verbinden mit ihren weltweiten Batterieprüfzentren in USA, Kanada, Singapur, Korea, China und der Zentrale in Garching bei München nicht nur die wichtigsten internationalen Batterie-Märkte. Sie setzen sich zudem verstärkt für die einheitlichen Prüfvorgaben rund um den Globus ein. Ein Beispiel dafür sind Gremien in den USA. Dazu Volker Blandow, Head of e-Mobility bei TÜV SÜD: „Batterien nach weltweit reproduzierbaren Methoden und einheitlichen Abläufen zu testen, das ist eine unserer Hauptforderungen. Nur so können wir Elektromobilität zu einem Massenphänomen machen – rund um den Globus, das ist unser Ansatz.“

Die Prüfverfahren für Batterien in Elektrofahrzeugen sind weltweit immer noch sehr unterschiedlich. Zudem beziehen sie sich auf unterschiedliche Prüflinge, von der einfachen Zelle über Module bis zum kompletten Batteriesystem „Einheitliche Prüfkriterien und Methoden würden die Entwicklungszeit für Batteriehersteller und Automobilfirmen enorm beschleunigen“, so Blandow. Zudem würden so gleichbleibende Qualität und damit ein hochwertiges Produkt für den Kunden gesichert. Bei der Zulassung von Fahrzeugen wird zukünftig eine globale Regelung für mehr Sicherheit, aber auch für anspruchsvolle Batterietests sorgen. Die UN ECE R100 Regelung sieht unter anderem schwerste Missbrauchsversuche an kompletten Batteriesystemen vor, simulierte Fahrzeugbrände und eine mechanische Deformation der Batterie. Viele Länder adaptieren die Vorschriften aus der R100 bereits in die nationalen Zulassungsvorschriften, so auch China. „Wir setzen uns unter anderem in US-amerikanischen Gremien dafür ein, dass UN ECE R100 weltweit als Standard für die Batteriesicherheit eingesetzt wird“, unterstreicht Blandow. Weitere Informationen rund um das Thema bietet Ihnen das Team vom TÜV SÜD nächste Woche auf der eCarTec in München in Halle B4 am Stand 421. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall..!

Herausforderungen an Sicherheit und Zuverlässigkeit

14. März 2014 Juliane Keine Kommentare

Auch die vierte safeEmobility am 06. und 07. Mai 2014 in Heidelberg gibt Gelegenheit, sich umfassend über den aktuellsten Stand bei den Anforderungen an die Batteriesicherheit, Umsetzung der Batteriesicherheit, Fahrzeugkonzepte, Ladesysteme, Zuverlässigkeit und Rettung bei Elektro- und Hybridfahrzeugen zu informieren. Auf der Tagung geben Experten einen fundierten Überblick über neue technologische Herausforderungen und mögliche Lösungsansätze.

Ein besonderes Highlight in diesem Jahr ist die Besichtigung des Opel Testcenters in Dudenhofen: hier haben die Teilnehmer Gelegenheit, den Opel Ampera selbst zu testen. Das Programm und weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

Starkes Signal für den Elektroantrieb

20. Dezember 2010 Juliane Keine Kommentare

Hauptgewinner des TÜV Reports 2011: der Toyota Prius und damit die Antriebstechnologie von morgen! Das Ergebnis bestätigt Einschätzungen von TÜV SÜD, wonach das allgemeine Sicherheitsniveau bei Hybridautos bereits heute hoch ist. Dieser Standard muss nach Ansicht der Experten Messlatte für die Entwicklung der nächsten Fahrzeuggeneration mit Lithium-Ionen-Technologie sein. Beste Rahmenbedingungen also für die Weiterentwicklung der Fahrzeuge mit Elektroantrieb und den Generationswechsel bei den Batterien von der Nickel-Metallhydrid-Batterie (NiMH), die im Toyota Prius die Kraft liefert, hin zur Lithium-Ionen-Batterie. “Wir investieren aktuell mehrere Millionen Euro in den Aufbau eines neuen Batterie-Testlabors in Garching bei München. Dort können wir nicht nur Batterien nach allen gängigen internationalen Standards überprüfen. Mit dem neuen Labor leisten wir darüber hinaus einen wesentlichen Beitrag für die Erarbeitung neuer, weltweiter Standards in Sachen Batteriesicherheit. Außerdem entwickeln wir gemeinsam mit E.ON induktive Ladestationen”, so Bernhard Kerscher, Geschäftsführer der TÜV SÜD Auto Service GmbH.

TÜV SÜD stellt bei eCarTec Batteriesicherheit in den Mittelpunkt

3. Oktober 2010 Juliane Keine Kommentare

Das Thema Batteriesicherheit steht im Mittelpunkt des TÜV SÜD-Auftritts bei der eCarTec vom 19. bis 21. Oktober in München: Im Rahmen einer Pressekonferenz stellt TÜV SÜD ein neues Projekt im Bereich Batterieentwicklung vor. Am Stand 330 in Halle B5 informieren die Experten über ein neues Zertifikat zur Sicherheit von Antriebssträngen für eFahrräder. Zudem stellen die TÜV SÜD-Experten einen neuen Standard zur Reichweitenermittlung von eFahrzeugen vor. Und: Pünktlich zur eCarTec informiert ein neuer Online-Auftritt über die e-mobility-Aktivitäten von TÜV SÜD.