Archiv

Artikel Tagged ‘BEM Gemeinschaftsstand’

Münchner Elektro-Taxi zapft Strom in Frankfurter Messehalle

24. September 2012 Juliane Keine Kommentare

Normalerweise ist Münchens erstes Elektro-Taxi vom TAXI Center Ostbahnhof (TCO) irgendwo zwischen Mittlerem Ring und Hofbräuhaus unterwegs. Vorletzte Woche jedoch stand der Elfenbeinfarbene Opel Ampera auf einer der größten Fachmessen Europas im Blickpunkt. Im Rahmen der Frankfurter Automechanika präsentierte der Bundesverband eMobilität eine umfassende Auswahl zukunftsfähiger Mobilitätskonzepte. Verschiedene BEM-Mitgliedsunternehmen und Partner bewiesen auf dem BEM-Gemeinschaftsstand, dass Fahrzeuge mit elektrischem Antrieb längst alltagstauglich sind – egal ob im privaten Einsatz oder im gewerblichen Betrieb.

Der Opel Ampera ist seit April 2012 beim Münchner Unternehmen im täglichen Schichtbetrieb unterwegs. TCO-Geschäftsführer Peter Köhl sieht den Einsatz seines ersten strombetriebenen Fahrzeugs als konsequente Weiterentwicklung der TCO-Firmenphilosophie: „Parallel zu unseren über 30 umweltschonenden Hybrid-Taxis wollten wir schon früh genug Erfahrungen mit einem Elektro-Taxi sammeln“, sagt Peter Köhl. „Mit dem Opel Ampera haben wir nun ein Elektro-Fahrzeug in unserer Flotte, dessen Größe und Reichweite den Ansprüchen unserer Fahrgäste genügt. Das wird uns nahezu ausnahmslos von den begeisterten Kunden bestätigt.“

Automechanika 2012: Hessischer Staatsminister auf dem BEM-Gemeinschaftsstand

11. September 2012 Juliane Keine Kommentare

„Dank der Initiative des BEM wird auf der Automechanika eine Plattform geboten, welche die gesamte Breite des Themas darstellt. Besonders erfreut bin ich über die Möglichkeit der Probefahrten. Denn nur über das eigene Erleben können wir eine Begeisterung für Elektromobilität in der breiten Öffentlichkeit entfachen”, so Staatsminister Axel Wintermeyer.

“Unsere enge Kooperation mit der Messe Frankfurt ermöglicht uns in diesem Jahr eine wirkliche Erlebniswelt Elektromobilität darzustellen. Mein persönliches Highlight ist die Möglichkeit, direkt mit den verschiedenen Elektrofahrzeugen vom BEM-Gemeinschaftsstand im Innenbereich auf die zwei Testparcours im Außenbereich fahren zu können”, betonte BEM-Präsident Kurt Sigl kurz vor der Testfahrt von Staatsminister Wintermeyer im Fisker Karma.

„In der Hessischen Staatskanzlei verfügen wir bereits seit einiger Zeit über Dienstwagen mit Elektroantrieb – ein Wasserstoff-Fahrzeug, einen Stromos und einen Opel Ampera, die ich auch für Termine in der Rhein-Main Region nutze. Der Fisker Karma war der Zuschauermagnet auf unserem Stand zur Elektromobilität auf dem diesjährigen Hessentag. Er beweist, dass Elektroautos keine reinen Vernunftautos sind, sondern auch die Emotionalität der Fahrer ansprechen können und müssen”, erzählte der Staatsminister abschließend.

Hessischer Staatsminister informiert über eMobilitäts-Aktivitäten

11. September 2012 Juliane Keine Kommentare

Heute besuchte der Hessische Staatsminister und Chef der Staatskanzlei Axel Wintermeyer den Gemeinschaftsstand des Bundesverbands eMobilität auf der diesjährigen Automechanika in Frankfurt am Main, um sich gemeinsam mit BEM-Präsident Kurt Sigl über die Mobilität der Zukunft auszutauschen. Im Rahmen eines politischen Messerundgangs haben beide über den Status Quo der Elektromobilität in Hessen gesprochen und sich die innovativen Projekte und Konzepte verschiedener BEM-Mitgliedsunternehmen demonstrieren lassen.

„Aufgrund seiner zentralen Lage hat das Thema Mobilität für Hessen eine große Bedeutung. Mit Blick auf die zukünftige Entwicklung und die Sicherung wirtschaftlicher Grundlagen des Landes ist es für die Hessische Landesregierung selbstverständlich, schon heute die Voraussetzungen für die Mobilitätsform der Zukunft – die Elektromobilität – zu schaffen. Im Rahmen der 2. Phase der Modellregionen Elektromobilität sollen Projekte in Hessen mit einem Gesamtvolumen von ca. 17 Mio. Euro umgesetzt werden. Darüber hinaus stellt die Landesregierung 7,5 Mio. Euro für die Förderung von elektromobilen Projekten bis 2015 zur Verfügung.”

“Ich bin sehr froh, dass die zahlreichen Ideen und Projekte, die im Rahmen der Schaufensterbewerbung entstanden sind, trotz des negativen Bescheids weiter geführt werden. Denn wir brauchen Akteure, die aktiv Zeichen setzen”, betonte BEM-Präsident Kurt Sigl während des Messerundgangs mit dem Hessischen Staatsminister. “Das sieht man exemplarisch an unseren Hessischen Mitgliedsunternehmen, die sich in diesem Jahr gemeinsam mit uns auf der Automechanika präsentieren. Dazu gehören nicht nur die Fahrzeughersteller Opel und German E-Cars sondern auch der Systemzulieferer EDAG. Alle drei Unternehmen – ob Großkonzern oder Mittelständler – demonstrieren eindrucksvoll, was bereits heute in Hessen im Bereich der Neuen Mobilität machbar ist”, erklärte Sigl sichtbar stolz.

BEM und Messe Frankfurt zeigen umfassendes Bild zukunftsfähiger Mobilitätskonzepte

10. September 2012 Juliane Keine Kommentare

Elektromobilität ist eines der wichtigsten Zukunftsthemen der Automobilbranche. Aus diesem Grund positioniert sich die Automechanika in Frankfurt, die mit rund 4.500 Ausstellern und mehr als 155.000 Besuchern zu den führenden internationalen Branchentreffpunkten der Automobilindustrie zählt, in diesem Jahr als Leitmesse für eMobilität. Gemeinsam mit dem Bundesverband eMobilität wird vom 11. bis 16. September 2012 in Halle 10.0 auf einer Fläche von über 700qm und auf 1.500qm im Außenbereich ein umfassendes Bild zukunftsfähiger Mobilitätskonzepte gezeigt.

“Unsere enge Kooperation mit der Messe Frankfurt ermöglicht uns in diesem Jahr eine wirkliche Erlebniswelt Elektromobilität darzustellen. Mein persönliches Highlight ist die Möglichkeit, direkt mit den verschiedenen Elektrofahrzeugen vom BEM-Gemeinschaftsstand im Innenbereich auf die zwei Testparcours im Außenbereich fahren zu können”, betont BEM-Präsident Kurt Sigl.

“Ich freue mich ganz besonders auf unsere politischen Rundgänge. Die waren in den letzten Jahren immer ein Highlight im Rahmen unserer Messeauftritte”, so Sigl im Vorfeld der Messe. Wie bei vergangenen Messeauftritten werden auch auf der Automechanika interessante Gäste und Gesprächspartner aus Politik und Wirtschaft auf dem BEM-Gemeinschaftsstand zu Pressegesprächen und Messerundgängen erwartet. Unter anderen haben sich der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier, der Hessische Staatsminister Axel Wintermeyer und Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung Rainer Bomba zu einem Besuch angekündigt.

Weitere Informationen zu den verschiedenen BEM-Mitgliedern und Partnern, die auf dem BEM-Gemeinschaftsstand ausstellen, finden Sie hier.

Testen Sie die neuen Raleigh eBikes auf der Automechanika

9. September 2012 Juliane Keine Kommentare

eBikes werden immer beliebter und sind schon heute ein fester Bestandteil moderner Mobilität. Kein Wunder, bieten sie doch die optimale Kombination von Fahrspaß und Komfort. Als schnelles und sicheres Fortbewegungsmittel sind sie eine echte Alternative zum Auto und bietet zudem Fahrspaß pur.

Besuchern der diesjährigen Automechanika wird die einmalige Gelegenheit geboten, die aktuellen Raleigh-Modelle auf dem Außengelände des BEM-Gemeinschaftsstands unmittelbar neben Halle 10 zu testen. Raleigh stellt eine große Auswahl vom Touren-eBike bis hin zum City-eBike zur Verfügung. Neben der Möglichkeit zu Testfahrten geben Fachleute vor Ort Antworten auf alle Fragen. Der BEM hat ein Kontingent an gratis Gasttickets. Wenden Sie sich bei Interesse bitte direkt an Klaus Bergerfurth. Besuchen Sie den BEM-Gemeinschaftsstand in Halle 10..!

Automechanika: Erster englischsprachiger Krimi zum Thema eMobilität

7. September 2012 Juliane Keine Kommentare

“Electrified”, der charmante Kriminalroman von Stephan Schwarz, erscheint nächste Woche zur Automechanika. Das Buch verbindet eine spannende Geschichte mit aktuellen Entwicklungen und Herausforderungen aus dem Bereich der Neuen Mobilität. Autor Stephan Schwarz, der Abschlüsse als Elektro- und Wirtschaftsingenieur der Universität Braunschweig besitzt, wird vom 13. bis 15. September am Messestand sein und Ihnen gerne Rede und Antwort stehen. Am 14. September wird er nachmittags die erste Etappe der Bertha-Benz-Challenge, die von der Messe aus startet, begleiten.

Der Verlag Capscovil präsentiert sich in Halle 4.1, FOY16. Der Krimi wird außerdem auf dem BEM-Gemeinschaftsstand in Halle 10.0 zu finden sein. Kommen Sie vorbei und sprechen Sie uns an..!

BEM und Messe Frankfurt zeigen umfassendes Bild zukunftsfähiger Mobilitätskonzepte

2. September 2012 Juliane Keine Kommentare

Elektromobilität ist eines der wichtigsten Zukunftsthemen der Automobilbranche. Aus diesem Grund positioniert sich die Automechanika in Frankfurt, die mit rund 4.500 Ausstellern und mehr als 155.000 Besuchern zu den führenden internationalen Branchentreffpunkten der Automobilindustrie zählt, in diesem Jahr als Leitmesse für eMobilität. Gemeinsam mit dem Bundesverband eMobilität wird vom 11. bis 16. September 2012 in Halle 10.0 auf einer Fläche von über 700qm und auf rund 1.500 qm im Außenbereich ein umfassendes Bild zukunftsfähiger Mobilitätskonzepte gezeigt.

“Ich freue mich sehr über die enge Kooperation mit der Messe Frankfurt, die es uns und unseren Mitgliedsunternehmen und Partnern ermöglicht, eine wirkliche Erlebniswelt Elektromobilität darzustellen. Mein persönliches Highlight ist die Möglichkeit, direkt mit den verschiedenen Elektrofahrzeugen vom BEM-Gemeinschaftsstand im Innenbereich auf die zwei Testparcours im Außenbereich fahren zu können”, betont BEM-Präsident Kurt Sigl.

Unter den ausstellenden BEM-Mitgliedsunternehmen sind unter anderen Adam Opel mit dem Ampera, German E-Cars mit dem elektrischen Transporter PLANTOS, EnBW mit dem neuen „Elektronauten-Ladekarte“-System, EDAG mit dem innovativen Light Car Sharing Konzept, der Systemdienstleister Horst Mosolf GmbH, Helmut Niemeyer GmbH mit dem Elektro-Roller EGRET One und Movelo mit zahlreichen Pedelecs zum Probefahren. Daneben werden auch verschiedene Regionen ihre Produkte und Ambitionen im Bereich Elektromobilität präsentieren – unter anderem das Land Hessen, die Modellregion E-Wald und die Berliner Agentur für Elektromobilität eMO. Wie bei vergangenen BEM-Messeauftritten werden auch auf der Automechanika interessante Gäste und Gesprächspartner aus Politik und Wirtschaft auf dem BEM-Gemeinschaftsstand zu Pressegesprächen und Messerundgängen erwartet. Unter anderem hat sich der hessische Staatsminister Axel Wintermeyer zu einem Besuch am Stand angekündigt.

Der BEM verfügt über ein begrenztes Kontingent an kostenlosen Gasttickets. Kontaktieren Sie bei Interesse bitte die BEM-Hauptgeschäftsstelle.

Normen zur Elektromobilität

31. August 2012 Juliane Keine Kommentare

Der hohe Stellenwert von Normeninformationen bei den Endnutzern hat WTi dazu bewogen, in diese Richtung noch aktiver zu agieren. WTi hat jetzt mit der DIN Software GmbH eine Kooperationsvereinbarung getroffen, um gemeinsam eine Datenbank “Normen zur Elektromobilität” aufzubauen. Die Datenbank Normen zur Elektromobilität enthält Normen, Vornormen und einige Technische Regeln aus dem Bereich Elektromobilität. Überwacht werden die Regelwerke DIN, EN, ISO und IEC. Der Kernbestand bezieht sich auf Elektrofahrzeuge. Weitere Informationen zur Datenbank finden Sie hier.

Sie wollen noch mehr über die Aktivitäten erfahren? WTi präsentiert sich vom 11. bis 16. September 2012 auf dem BEM-Gemeinschaftsstand auf der diesjährigen Automechanika in Frankfurt am Main. Ein Besuch lohnt sich..!

Hessischer Staatsminister besucht Automechanika

28. August 2012 Juliane Keine Kommentare

Am Dienstag, den 11. September 2012, besucht der Hessische Staatsminister und Chef der Staatskanzlei Axel Wintermeyer den Gemeinschaftsstand des Bundesverbands eMobilität auf der diesjährigen Automechanika in Frankfurt am Main, um sich gemeinsam mit BEM-Präsident Kurt Sigl über die Mobilität der Zukunft auszutauschen. Im Rahmen eines politischen Messerundgangs werden beide die innovativen Projekte und Konzepte der verschiedenen BEM-Mitgliedsunternehmen anschauen und über den Status Quo der Elektromobilität in Hessen sprechen.

Der Bundesverband eMobilität lädt dazu alle Pressevertreter herzlich ein, sowohl am politischen Messerundgang als auch beim anschließenden Pressestatement inklusive Phototermin teilzunehmen. Bei Interesse melden Sie sich bitte vorab bei Juliane Girke in der BEM-Hauptgeschäftsstelle an.

Automechanika 2012: eMobilität für Kommunen

27. August 2012 Juliane Keine Kommentare

Elektromobilität ist eines der wichtigsten Zukunftsthemen der Automobilbranche. Aus diesem Grund positioniert sich die Automechanika in Frankfurt, die mit rund 4.500 Ausstellern und mehr als 155.000 Besuchern zu den führenden internationalen Branchentreffpunkten der Automobilindustrie zählt, in diesem Jahr als Leitmesse für eMobilität. Gemeinsam mit dem Bundesverband eMobilität wird vom 11. bis 16. September 2012 ein umfassendes Bild zukunftsfähiger Mobilitätskonzepte gezeigt.

Insbesondere kommunale Vertreter sind eingeladen, sich auf dem BEM-Gemeinschaftsstand über Potenziale und Lösungen von Elektromobilität für Kommunen zu informieren. Kurze Fahr­strecken, Park- und Lademöglichkeiten auf den firmeneigenen Parkplätzen und eine große Sichtbarkeit machen kommunale Fuhrparks, ÖPNV und Elektrofahrzeug-Flotten kommunalnaher Dienst­­leister zum optimalen Einsatzort für Elektromobilität. Nutzen Sie die Gelegenheit, sich im Rahmen der Sonder-Ausstellung “Mobilität der Zukunft” auf der diesjährigen Automechanika in Frankfurt umfassend zu informieren.

Fakten und Zahlen rund um den Gemeinschaftsstand

  • BEM-Gemeinschaftsstand in Halle 10.0, Stand C02 auf über 700 qm.
  • Außenbereich mit zwei Testparcours für Elektroautos und Elektrozweiräder auf einer Fläche von ca. 1.500 qm.
  • Ladeinfrastruktur: Im Außenbereich werden mehrere Ladesäulen aufgebaut, an denen die Elektrofahrzeuge direkt geladen werden können.
  • Außenbereich und BEM-Gemeinschaftsstand sind durch die Teststrecken miteinander verbunden. Die Besucher haben so die Möglichkeit, Ihre Probefahrt direkt auf dem Gemeinschaftsstand in der Messehalle zu starten.

Der BEM verfügt über ein begrenztes Kontingent an kostenlosen Gasttickets. Wenden Sie sich bei Interesse bitte an Klaus Bergerfurth in der BEM-Hauptgeschäftsstelle.