Archiv

Artikel Tagged ‘berufsbegleitend’

Berufsbegleitendes Masterstudium zum Thema eMobilität

Die staatlichen Hochschulen der Hochschulföderation SüdWest (HfSW) bieten ein gemeinsames, berufsbegleitendes Masterstudium „Elektromobilität“ mit Abschluss M.Eng. an. Die Hochschulen Aalen, Heilbronn, Mannheim, Esslingen und Ravensburg-Weingarten stellen sich damit einem zentralen Zukunftsthema der nachhaltigen Entwicklung in der Automobilindustrie. Durch das Kooperationsangebot werden die Kompetenzen im Bereich der Elektromobilität gebündelt. Jede Hochschule verfügt über besondere Wissensträger und exzellent ausgestattete Labor, die in den gemeinsamen Masterstudiengang eingebracht werden.

Das Studium ist ein klassisches Präsenzstudium, dadurch ist eine hohe Lehr- und Lernqualität gewährleistet, da der persönliche Austausch des Lehrenden und der Studierenden im Mittelpunkt steht. Die Vorlesungen finden am Freitagnachmittag und Samstag an der Hochschule Esslingen statt. Spezielle Laborveranstaltungen werden an den jeweiligen Hochschulen vor Ort angeboten. Durch den modularen Studienaufbau und der anschließenden Prüfung ist die Studierbarkeit für Berufstätige gegeben. Zulassungen für den Studienbeginn im Herbst 2014 sind bis 15. Juli 2014 möglich. Weitere Informationen rund um das Masterstudium finden Sie hier.

Berufsbegleitend Elektromobilität studieren

1. April 2014 Juliane Keine Kommentare

Für das erstmals an der Technischen Hochschule Ingolstadt geplante Zertifikat „Grundlagen der Elektrotechnik“ ist die Bewerbung ab sofort möglich. Das berufsbegleitende Studienprogramm richtet sich an beruflich Qualifizierte mit Hochschulzugangsberechtigung aus den Bereichen Fahrzeugelektronik, Kfz-Mechatronik sowie aus verwandten Bereichen. Das Zertifikat ist Bestandteil des berufsbegleitenden Bachelor-Studiengangs Elektromobilität, der sich derzeit im Genehmigungsverfahren befindet. Studierende des Zertifikats, die sich für den Bachelor entscheiden, können ihre erbrachten Leistungen anrechnen lassen. Im weiteren Studienverlauf erhalten sie breite Kompetenzen in der Elektrotechnik mit Spezialisierung auf elektrifiziert angetriebene Fahrzeuge. Sie lernen Antriebskomponenten von Hybrid- und Elektrofahrzeugen kennen und stellen Querbezüge zu anderen Anwendungsfeldern der Antriebstechnik und Leistungselektronik her. Im Förderzeitraum bis zum 31. Dezember 2015 fallen für die Teilnehmer keine Gebühren an.

Der Studiengang entsteht im Rahmen des von der Bundesregierung geförderten Projekts „Schaufenster Elektromobilität“ in Kooperation mit der Westsächsischen Hochschule Zwickau (WHZ). Auch ein Masterstudiengang ist geplant. Interessenten sind zu einer Informationsveranstaltung am 08. April 2014 um 18.00 Uhr an die Technische Hochschule Ingolstadt, Esplanade 10, 85049 Ingolstadt, Raum D 302, eingeladen. Professor Dr. Hans-Georg Schweiger gibt in der Informationsveranstaltung detaillierte Einblicke in die Inhalte und die Organisation des Zertifikats. Weitere Informationen finden Sie hier.

Start des berufsbegleitenden Masterstudiengangs Elektromobilität

6. August 2013 Juliane Keine Kommentare

Zum kommenden Wintersemester 2013/14 startet der gemeinsame berufsbegleitende Masterstudiengang Elektromobilität der Hochschulföderation SüdWest (HfSW). Um der ökologischen und auch nachhaltigen Entwicklung gerecht zu werden und die Fahrzeuge mit Elektromotor voranzutreiben, haben die fünf Hochschulen der Hochschulföderation SüdWest Aalen, Esslingen, Mannheim, Ravensburg-Weingarten und Heilbronn einen 4-semestrigen Masterstudiengang konzipiert, um Ingenieuren aus der Automobilindustrie eine geeignete Weiterqualifizierung zu bieten.

Im Studium befassen sich die Studierenden mit verschiedenen Mobilitätskonzepten und den dadurch entstehenden neuen infrastrukturellen Bedingungen. Der Einsatz mobiler Energiesysteme und deren elektrische Antriebe fordert fundiertes Wissen über den Antriebsstrang und zugleich tiefgehende Kenntnisse darüber, wie die Wirtschaftlichkeit der Leistungselektronik erhöht werden kann. „Das Studienangebot bündelt in Kooperation mit renommierten Unternehmen der Automobil- und Zulieferindustrie die Stärken aus fünf leistungsstarken Hochschulen. Der Masterstudiengang nimmt Elektromobilität als Gesamtsystem in den Blick und ist damit ein echter Zugewinn insbesondere für Entwicklungsingenieure“, so Prof. Dr.-Ing. Dieter Leonhard, Vorsitzender der Hochschulföderation SüdWest und Rektor der Hochschule Mannheim. Bewerbungsschluss ist der 31. August 2013. Weitere Informationen zum Studienangebot finden Sie hier.

Berufsbegleitendes Masterstudium Elektromobilität

28. Februar 2013 Juliane Keine Kommentare

Die staatlichen Hochschulen der Hochschulföderation SüdWest (HfSW) bieten ab Herbst 2013 ein gemeinsames, berufsbegleitendes Masterstudium „Elektromobilität“ mit Abschluss M.Eng. an. Am 27. Februar 2013 wurde dazu die Kooperationsvereinbarung an der Hochschule Esslingen unterzeichnet. Der viersemestrige Masterstudiengang bietet dabei eine umfassende Weiterqualifizierung für Ingenieure, die sich zukünftigen Herausforderungen im Bereich der nachhaltigen Entwicklung in der Automobilindustrie und damit einem zentralen Zukunftsthema stellen wollen.

Prof. Dr.-Ing. Dieter Leonhard, Vorsitzender der HfSW und Rektor der Hochschule Mannheim, betonte bei der Vorstellung des Studienkonzeptes: „Das Studienangebot bündelt in Kooperation mit renommierten Unternehmen der Automobil- und Zulieferindustrie die Stärken aus sechs leistungsstarken Hochschulen. Der Masterstudiengang nimmt Elektromobilität als Gesamtsystem in den Blick und ist damit ein echter Zugewinn für Ingenieure, gerade für Entwicklungsingenieure, Produkt- bzw. Applikationsingenieure oder Projektleiter, die schon einige Jahre Berufserfahrung mitbringen.“ Weitere Informationen zum Studienprogramm finden Sie hier.