Archiv

Artikel Tagged ‘Bestellung’

BMW-Chef überrascht über Resonanz auf i3

27. November 2013 Juliane Keine Kommentare

BMW-Chef Norbert Reithofer hat sich über die erfolgreiche Resonanz auf das Elektrofahrzeug i3 überrascht gezeigt. „Wir haben beispielsweise über 100.000 Anfragen für Probefahrten und bereits rund 10.000 Bestellungen allein in Europa“, sagte Reithofer diese Woche dem Münchner Merkur. Bei den einzelnen Märkten gebe es allerdings große Unterschiede. In Frankreich dürften in diesem Jahr insgesamt rund 10.000 Elektrofahrzeuge verkauft werden, in Deutschland aber nur etwa 4.000, erwartet Reithofer. In den USA könnten es sogar zwischen 60.000 und 90.000 Fahrzeuge sein, das sei „eine völlig andere Dimension“, sagte Reithofer. „Darauf werden wir uns einstellen. Wir haben unsere Produktionskapazitäten konservativ geplant und werden den i3 in die Märkte bringen, wo wir damit auch dank guter Rahmenbedingungen erfolgreich sein werden.“

Reservierungen bei smart jetzt möglich

4. Dezember 2011 Juliane Keine Kommentare

Getreu dem Prinzip: „Wer zuerst kommt, fährt zuerst“ können sich Interessenten seit Beginn der Reservierungsphase am 1. Dezember 2011 direkt in jedem smart Center einen der ersten smart fortwo electric drive oder eines der ersten smart ebike sichern. Dazu werden im Rahmen der Reservierung die Daten des Interessenten aufgenommen. Mit der Hinterlegung einer Anzahlung in Höhe von 100 Euro erhält jeder Kunde eine Urkunde, die ihm bescheinigt, zur Markteinführung Mitte 2012 zum exklusiven Kreis der deutschlandweit ersten Besitzer eines der beiden Elektrofahrzeuge zu gehören. Die Anzahlung wird bei der späteren Bestellung des Fahrzeugs verrechnet.

Der Preis für den smart fortwo electric drive liegt im Modell „sale&care“ bei unter 19.000 Euro brutto zuzüglich weniger als 70 Euro brutto monatlicher Mietrate für die Batterie. Für alle, die das Komplettfahrzeug kaufen möchten, bietet smart das Fahrzeug für unter 24.000 Euro brutto an. Der smart auf zwei Rädern – das smart ebike – wird ab 2.849 Euro brutto angeboten.

Opel Ampera ausverkauft

5. Juli 2011 Juliane Keine Kommentare

Der Opel Ampera ist noch gar nicht auf dem Markt und für dieses Jahr schon ausverkauft. Das teilte Opel bei der Präsentation des ersten Elektroautos mit eingebautem Reichweitenverlängerer in Den Haag mit. “Uns liegen aus ganz Europa schon mehr als 5.000 Bestellungen vor”, sagte Opel-Manager Enno Fuchs. Der Listenpreis des für Ende des Jahres angekündigten Ampera liegt bei 42.900 Euro. Insgesamt kommt der Ampera laut Opel auf eine Reichweite von mehr als 500 Kilometern und einen Durchschnittsverbrauch von etwa 1,6 Litern, was einem CO2-Ausstoß von unter 40 g/km entspricht. Weil jedoch 80 Prozent der Europäer weniger als 60 bis 80 Kilometer am Tag unterwegs seien, würden sie im Ampera die allermeiste Zeit nur Strom verbrauchen, sagte Fuchs. Das sei ein Kostenvorteil: Wo ein sparsamer Diesel auf 100 Kilometern Sprit für gut 7 Euro verfahre, komme der Ampera bei den aktuellen Strompreisen mit 3,20 Euro aus.

High-Tech beim Autokauf – Tesla stellt Design Studio vor

22. April 2011 Juliane Keine Kommentare

Tesla Motors veröffentlicht das Design Studio. Das Programm ermöglicht Interessenten ihren Tesla individuell zusammenzustellen, zu sehen und im Internet, auf Smartphones, dem iPad oder im Tesla Store mit anderen zu teilen. Das plattformübergreifende HTML 5 erhöht das flexible und interaktive Einkaufserlebnis mit dem Design Studio.

Besucher des Design Studios können auf Teslas Internetseite ihren Traumroadster zusammenstellen – Hardtop oder Softtop, Wagenfarbe, Innenraumdesign, Felgen und vieles mehr. Der fertige Roadster wird dann als realistisches Bild vor drei wählbaren Hintergründen angezeigt. Kunden können ihr vollendetes Design über Social Media oder per eMail mit Freunden teilen oder direkt eine Bestellung aufgeben – egal wo sie sich gerade befinden.

“Das Ziel des Design Studios ist das Tesla-Erlebnis zu individualisieren“, kommentiert George Blankenship, Teslas VP of Sales and Ownership Experience. „Das ist der am höchsten entwickelte Konfigurator, den je ein Fahrzeughersteller vorstellte. Man kann die Zusammenstellung des Fahrzeugs so wählen, wie man sie wirklich will, sie von allen Seiten und in freier Wildbahn betrachten.“

CARe 500 soll den emobilen Markt erobern

23. August 2010 Juliane Keine Kommentare

Die mk-group, bekannt unter den Marken care-energy und care-mobility, will den emobilen Markt erobern: durch schnelle Lieferungen des CARe 500 – einem Elektrofahrzeug auf Basis des FIAT 500 – und marktgerechte Preisen. Derzeit stehen jährlich rund 1.500 CARe 500 zur Auslieferung bereit und sind bei Bestelleingang in der Regel innerhalb von 6 Wochen lieferbereit. Der aktuelle Preis für den kleinen Stromer im Italostyle beträgt 44.900 Euro exkl. MwST (53.431,00 inkl. 19% MwSt). “Um auch höchsten Serviceansprüchen gerecht zu werden, sind wir bundesweit Werkstättenkooperationen eingegangen und können somit den bundesweiten Service der Fahrzeuge sicherstellen”, so Martin Richard Kristek, Geschäftsführer der mk-group Holding GmbH. Sollte doch einmal eine Panne geschehen, hilft der ADAC gerne weiter, denn im Kaufpreis inbegriffen ist eine für den Fahrzeugeigentümer kostenlose ADAC-Mitgliedschaft über die Dauer der Garantiezeit von 2 Jahren.

Cabrio-Version des Elektroautos Tazzari Zero

2. August 2010 Juliane Keine Kommentare

Ab Frühjahr 2012 soll das italienische Elektroauto Tazzari Zero auch als Cabrio erhältlich sein. Das hatte der italienische Hersteller in Imola angekündigt. Bestellungen würden ab Anfang 2011 angenommen. Preise wurden jedoch noch nicht bekannt gegeben. Laut Tazzari schafft der Zweisitzer mit einer Batterieladung 140 Kilometer und erreicht ein Spitzentempo von 100 km/h.

USA: 8.000 Vorbestellungen für Nissan Leaf

21. Mai 2010 Juliane Keine Kommentare

Innerhalb von neun Tagen verzeichnete der japanische Autohersteller Nissan in den USA 8.000 Vorbestellungen für sein Elektroauto Leaf. Ziel seien 25.000 feste Bestellungen bis zum Jahresende. In den USA soll der Leaf 32.780 US-Dollar kosten, also knapp 25.000 Euro. Da Elektroautos in einigen US-Bundesstaaten mit bis zu 7.500 US-Dollar gefördert werden, ist der Leaf unter Umständen auch schon für 25.280 US-Dollar bzw. 18.700 Euro zu haben. Entscheidend für den Erfolg sind wohl auch die attraktiven Leasinggebühren von 349 US-Dollar pro Monat bei einer Anzahlung von 2.000 US-Dollar und einer Laufzeit von 36 Monaten. Die Europäer müssen noch ein wenig warten. Ende 2010 kommt der Leaf nach Großbritannien, Irland, Portugal und in die Niederlande.