Archiv

Artikel Tagged ‘BMW i’

Multimodaler Routenplaner von BMW i erhält GreenTec Award

19. Mai 2015 Juliane Keine Kommentare

Im BMW i3 und im BMW i8 steht das weltweit erste Navigationssystem zur Verfügung, das bei der Zielführung in Großstädten auch das Angebot des öffentlichen Nahverkehrs berücksichtigt. Mit dieser Innovation, die Staus und Emissionen reduziert, hat sich das Projekt unter insgesamt 250 internationalen Teilnehmern um den GreenTec Award 2015 beworben und in der Kategorie Automobilität gewonnen. Der Preis wurde bereits im Vorfeld der Gala am 29. Mai 2015 übergeben. „Die GreenTec Awards wollen der Bevölkerung alltagstaugliche und fortschrittliche Umwelttechnologien auf verständliche Weise nahebringen, und genau das zeichnet das Gewinnerprojekt von BMW i aus“, so der Initiator der GreenTec Awards, Marco Voigt. Weitere Informationen rund um die diesjährigen Nominierten finden Sie hier.

7. ACOD-Kongress: Kooperation für Innovationen zum Anfassen

21. Juli 2014 Juliane Keine Kommentare

Innovationen sind der Motor jedes technischen und wirtschaftlichen Fortschritts. Speziell die Automobilindustrie bewegt sich durch sie nachhaltig voran. Dabei zählen kluge Köpfe mit guten Ideen und Unternehmen, die ihre Märkte kennen und innovative Konzepte umsetzen. Zum 7. ACOD-Kongress sind Sie deshalb herzlich eingeladen, mit Kollegen, Experten und Vertretern aus Wissenschaft und unterschiedlichsten Unternehmen neuste Entwicklungen und Ideen der Automobilbranche am 2. September 2014 im BMW Werk Leipzig auszutauschen.

Das Thema Innovation trifft bei BMW in Leipzig direkt den Kern. So bietet der ACOD-Kongress nicht nur die Möglichkeit an einer Führung durch die Produktionen teilzunehmen. Auch Werkleiter Milan Nedeljkovic und der geistige Vater der BMW i Modelle, Ulrich Kranz, werden im Rahmen des Kongressprogramms über Kooperationen in den neuen BMW Baureihen berichten. Darüber hinaus stellen automotive Start-Ups ihre Ideen in einer Ausstellung vor. Anmeldungen sind über die ACOD-Homepage möglich. Sie möchten Sponsor werden? Kontaktieren Sie dafür bitte Ulrike Zander via eMail.

Ladeinfrastruktur von ladenetz.de für BMW-Kunden offen

30. Juni 2014 Juliane Keine Kommentare

Das BEM-Mitgliedsunternehmen smartlab kooperiert künftig mit BMW i im Bereich der Elektromobilität: Die Ladeinfrastruktur des Stadtwerke-Verbunds ladenetz.de, einer Initiative der smartlab, steht künftig allen Nutzern der ChargeNow Karte von BMW i zur Verfügung. „Unser gemeinsames Ziel ist es, den Markt für Elektromobilität in Deutschland weiter voranzubringen“, begründen Jennifer Strücker und Dr. Mark Steffen Walcher, Geschäftsführer der smartlab, die Zusammenarbeit. BMW überreicht im Rahmen seines ganzheitlichen Konzepts 360° ELECTRIC den Käufern seiner Elektroautos eine ChargeNow Karte, mit der diese landesweit an Ladestationen assoziierter Partner laden können.

„Für uns ist diese Kooperation mit BMW ein wichtiger Schritt“, unterstreicht Walcher. „Wie viele andere Marktteilnehmer auch erwarten wir, dass die Marke BMW i eine starke Signalwirkung für die Elektromobilität hat und den Markt weiter beleben wird.“ Strücker sieht in der Partnerschaft einen klaren Vorteil für den Stadtwerkeverbund: „Diese Kooperation wird ladenetz.de noch attraktiver für Stadtwerke machen und unser Netzwerk sicher weiter wachsen lassen.“

BEM eMobile Runden

20. Januar 2014 Juliane Keine Kommentare

Durch einen branchenübergreifenden Austausch will der Bundesverband eMobilität die Elektromobilität nachhaltig voranbringen. Unter anderem mit regionalen eMobilen Runden als Ort des offenen und freien Gedankenaustauschs rund um das Thema Neue Mobilität. Die seit 2009 bundesweit stattfindenden BEM eStammtische haben sich in den letzten Jahren zu immer größeren Veranstaltungen mit immer mehr Referenten und wechselnden Co-Gastgebern entwickelt. Um dieser Entwicklung Rechnung zu tragen, wird die Veranstaltungsreihe künftig unter der Bezeichnung eMobile Runde laufen.

Für Fragen rund um die eMobilen Runden steht Ihnen das BEM-Team wie immer gern zur Verfügung. Sie wollen selbst gern eine BEM eMobile Runde in Ihrem Hause austragen und/oder mit einem interessanten Thema als Redner fungieren? Dann sprechen Sie uns an…!

Am 27. Januar 2014 diskutiert die eMobile Runde Frankfurt über das i-Konzept von BMW. Weitere Informationen zur Anmeldung und Programm finden Sie hier. Die eMobilen Runden in den anderen Bundesländern starten im Februar ins neue Jahr. Daten, Themen und Orte finden Sie hier. Wir freuen uns wie immer über zahlreiches Erscheinen..!

Photovoltaik-Komplettlösungen für eFahrzeug-Halter

25. April 2013 Juliane Keine Kommentare

BMW i und die SOLARWATT GmbH werden künftig im Rahmen einer Partnerschaft zusammen arbeiten. Die Vermittlung von Photovoltaik-Komplettlösungen für Dachanlagen und Carports an Kunden von BMW i steht dabei im Mittelpunkt der Zusammenarbeit.
BMW i bietet unter dem Oberbegriff “360° ELECTRIC” Lösungen für alle Kundenwünsche rund um das Thema Elektromobilität an. Im Rahmen dieses ganzheitlichen Ansatzes werden künftig die solaren Komplett-Systeme von SOLARWATT durch BMW i vermittelt.

“BMW i setzt seinen 360 Grad Ansatz für kundenfreundliche Elektromobilität weiter konsequent um. Wir freuen uns, mit SOLARWATT einen Premium Partner für individuelle Solarlösungen an unserer Seite zu haben, der den hohen qualitativen und ästhetischen Ansprüche unserer Kunden gerecht wird” so Marcus Krieg, Leiter des Projektes 360° ELECTRIC. Die Kooperationen unterstütze das übergeordnete Ziel, bei Markteinführung des BMW i3 und BMW i8 kundenfreundliche und nachhaltige Lademöglichkeiten mit anzubieten, die ein komfortables Laden in der eigenen Garage ermöglichen.

Elektroautos brauchen neue Spezialisten

15. April 2013 Juliane Keine Kommentare

Jeden Monat bewerben sich 40.000 Menschen bei BMW. Trotzdem muss der Autokonzern selbst Ausschau halten nach Spezialisten. Warum das so ist, erklärt Personalmanagerin Tanja Bermeitinger im Interview mit der FAZ.

“Schon jetzt beschäftigen sich mehr als 3000 unserer Mitarbeiter mit Themen rund um die Elektromobilität, von der Entwicklung über die Produktion bis hin zu Vertrieb und Aftersales. Allein in unserem Werk Leipzig sind 800 neue Stellen entstanden. Einige Besonderheiten des i3 stellen neue Anforderungen an die Belegschaft: Die Karbonteile zum Beispiel werden geklebt und nicht geschweißt. Und für den Elektromotorantrieb brauchen wir Elektrotechniker, die sich mit Hochvoltspeichern auskennen. In Freimann haben wir ein eigenes Trainingszentrum für Elektroantriebe eingerichtet, in dem wir die Mitarbeiter für den Umgang mit mehr als 400 Volt qualifizieren. Auch beim Thema Batterie suchen wir noch weiterhin gute Ingenieure, wir benötigen Hochvoltspeicher- und Zellstoffexperten”, so Bermeitinger. Das vollständige Interview finden Sie hier. Lesenswert..!

BMW i3 kommt mit Range Extender

20. März 2013 Juliane Keine Kommentare

Im Vorfeld der Bilanzpressekonferenz von BMW hat Ulrich Kranz, Chef des Projektes i, diese Woche vor Journalisten technische Details zum elektrisch betriebenen BMW i3 erläutert, der Ende des Jahres in Serie auf den Markt kommen wird. War der i3 ursprünglich rein elektrisch geplant, bekommt er nun als “Backup” einen kleinen Benzinmotor. So kann die Reichweite im Normalbetrieb von etwa 160 Kilometern durch den Range Extender auf etwa 350 Kilometer erhöht werden. Der Benzinmotor schaltet sich erst dann ein, wenn die elektrische Kapazität zur Neige geht. Laut BMW-Chef Norbert Reithofer werde diese Möglichkeit aus “psychlogischen Aspekten” geboten, um den Fahrern die Angst vor dem Liegenbleiben zu nehmen.

Der i3 verfügt über eine Fahrgastzelle aus kohlefaserverstärktem Kunststoff (CFK) und ein Chassis aus Aluminium und setzt beim Thema Leichtbau neue Maßstäbe. So wird das Fahrzeug 250 bis 350 Kilogramm leichter sein, als vergleichbare Elektroautos. Bei den BMW-Niederlassungen gibt es offensichtlich großes Interesse an dem innovativen Fahrzeug. “Für den BMW i3 sind bereits einige hundert Vorbestellungen eingegangen”, sagte Reithofer.

BMW setzt auf Zukunftsmobilität

19. März 2013 Juliane Keine Kommentare

Die BMW Group macht das Werk Leipzig fit für die Zukunft: Neben Investitionen zur Produktion der BMW i Modelle ab Herbst 2013 bereitet sich das Werk auf neue Modellreihen in der klassischen Produktion vor. Durch zusätzliche Investitionen im dreistelligen Millionenbereich, vor allem in das Presswerk und den Karosseriebau, werden hier die Flexibilität und die Fertigungstiefe mit besonders innovativen und effizienten Technologien deutlich erweitert. So läuft ab 2014 in Leipzig das Serienmodell des BMW Concept Active Tourer vom Band. Für diese Ziele erhöht die BMW Group die Zahl der Beschäftigten in Leipzig weiter – sowohl in der klassischen Fertigung, als auch in der Elektrofahrzeugproduktion. Allein in diesem Jahr gibt es in beiden Bereichen zusammen noch über 500 offene Stellen zu besetzen. So wächst die Zahl der BMW Mitarbeiter im Werk Leipzig zwischen 2011 und 2013 insgesamt um über 1.000 Beschäftigte. Das Stammpersonal umfasst derzeit 3.200 BMW Mitarbeiter und steigt in diesem Jahr noch auf über 3.700. Davon werden rund 800 Mitarbeiter in der BMW i Fertigung tätig sein.

Die freien Stellen im BMW im Werk Leipzig sind zu finden auf www.bmw-werk-leipzig.de unter Karriere/Direkteinstieg/Stellenangebote des BMW Werkes Leipzig.

BMW plant eAuto-Store in Berlin

26. Februar 2013 Juliane Keine Kommentare

Im April 2014 wollen die Münchener Autobauer eine neue Niederlassung am Kaiserdamm in Berlin eröffnen. Dort entsteht gerade für 65 Millionen Euro die neue Niederlassung. Die neue Niederlassung soll dann laut Unternehmensangaben auch einen eigenen Elektromobilitäts-Bereich haben, in dem die BMW i-Reihe an die Berliner Kunden gebracht werden soll. Der Konzern hat sich bereits in der Vergangenheit mit dem Elektromini in Berlin an einem der größten deutschen Feldversuche beteiligt. “Das ist sehr gut gelaufen”, sagte Hans-Reiner Schröder, Direktor der Berliner Niederlassung, jetzt der Berliner Morgenpost. Den vollständigen Artikel finden Sie hier.

BMW und The Mobility House besiegeln Partnerschaft

21. Januar 2013 Juliane Keine Kommentare

BMW i setzt seine Strategie für kundenfreundliche Elektromobilität weiter konsequent um. Dazu hat das Unternehmen Partnerschaften mit Schneider Electric und dem BEM-Mitgliedsunternehmen The Mobility House (TMH), das unter seiner Endkundenmarke ElectroDrive Europe bereits im Endkundenmarkt tätig ist, abgeschlossen. Die Kooperation umfasst Dienstleistungen wie die Prüfung der Hausinstallation beim Kunden vor Ort, Lieferung und Montage der Wallbox sowie Wartungs- und weitere Serviceleistungen aus einer Hand. Zukünftige Besitzer eines BMW i3 oder i8 können ihr Fahrzeug sicher anschließen und schnell zu Hause oder am Arbeitsplatz laden. Weitere Informationen zur Kooperation finden Sie hier.