Archiv

Artikel Tagged ‘BMW i3’

Kopenhagen: eCarsharing mit der Busfahrkarte

7. September 2015 Juliane Keine Kommentare

In der dänischen Hauptstadt Kopenhagen können Besitzer einer Kundenkarte des öffentlichen Nahverkehrs die Autos von Drive Now nutzen. Es ist die erste derart enge Integration eines Carsharing-Angebots in den Nahverkehr. Besitzer der ÖPNV-Karte Rejsekort können sich nach der Registrierung beim Carsharing-Anbieter Drive Now direkt mit der Rejsekort am Auto anmelden. Auch die Abrechnung erfolgt über die Karte. Die Registrierung ist denkbar einfach: Der Nutzer fotografiert sich selbst und seinen Führerschein und lädt die Bilder über die Smartphone-App hoch. Die Bestätigung soll innerhalb weniger Minuten erfolgen.

Drive Now ist seit dem 3. September 2015 in Kopenhagen verfügbar. Zum Einsatz kommen ausschließlich BMW i3. 400 der Elektroautos stehen zum Mieten bereit. Sie können fast überall im Geschäftsgebiet kostenlos abgestellt werden. Zum Laden stehen über 600 Ladesäulen bereit, die mit Strom aus erneuerbaren Quellen gespeist werden. Das Carsharing-Angebot des Automobilherstellers BMW gibt es inzwischen in neun Städten. Kopenhagen ist die vierte im Ausland, und es ist die Stadt mit Drive Nows größter Flotte von Elektromietautos.

eCarsharing in Kopenhagen

14. August 2015 Juliane Keine Kommentare

BMW und Sixt stocken auf: Nachdem der BMW i3 bereits in die Carsharing-Flotten von DriveNow in Deutschland, Großbritannien und den USA integriert wurde, stehen ab September 2015 400 Elektroautos dieses Typs in Kopenhagen zur Verfügung. Das Besondere dabei ist, dass DriveNow mit einer rein elektrischen Flotte nach Kopenhagen kommt, die zudem direkt mit dem öffentlichen Personennahverkehr vernetzt ist. Mit diesem Modell sollen die Kopenhagener noch individueller unterwegs sein können.

Zum ersten Mal betreibt dabei nicht DriveNow selbst die Carsharing-Flotte, sondern vergibt die Nutzungsrechte im Franchisemodell an Arriva Danmark. Der dänische Ableger der britischen Arriva PLC ist mit einem Anteil von 50 Prozent größter Busanbieter in Kopenhagen und betreibt mit über 4.000 Mitarbeitern in Dänemark ebenso ein umfangreiches Regionalbahnnetz. Rund 500.000 Kunden nutzen das Angebot von Arriva Danmark täglich.

DriveNow nimmt BMW i3 in deutsche Flotte auf

16. Juli 2015 Juliane Keine Kommentare

DriveNow, das Carsharing Joint Venture der BMW Group und der Sixt SE, hat am 15. Juli 2015 die ersten 100 vollelektrischen BMW i3 in die deutsche Carsharing-Flotte aufgenommen. Sie lösen die 60 elektrischen BMW ActiveE ab, die seit 2013 in Berlin und München unterwegs waren. Zunächst werden 40 BMW i3 in Berlin und jeweils 30 Fahrzeuge in Hamburg und München eingesetzt. Ein weiterer Ausbau der i3-Flotte ist für den Herbst geplant. Dann soll der Stromer auch in Köln und Düsseldorf aufgenommen werden. Insgesamt werden in den nächsten Monaten bis zu 400 BMW i3 in die DriveNow Flotte integriert. Bereits seit Mai dieses Jahres fahren 30 BMW i3 in der Londoner DriveNow Flotte.

„In den vergangenen zwei Jahren haben wir viele wertvolle Erfahrungen beim täglichen Betrieb von Elektrofahrzeugen in einem Free Floating Carsharing System gesammelt. Unsere Kunden haben den BMW ActiveE genauso häufig genutzt wie die konventionell angetriebenen Fahrzeuge unserer Flotte“, sagt Nico Gabriel, Geschäftsführer von DriveNow. „Mit der Einführung des BMW i3 in unsere Flotte in Deutschland und Europa können wir Elektromobilität im Carsharing auf eine neue Stufe heben. Unsere Kunden werden im Vergleich zu heute ein noch innovativeres, nachhaltigeres und komfortableres Auto fahren können“, ergänzt Gabriel. DriveNow konnte in den zurückliegenden zwei Jahren im Schnitt jeden Monat 3.000 Menschen zum ersten Mal in ein rein elektrisches Fahrzeug bringen und für die Elektromobilität begeistern. Insgesamt sind mehr als 60.000 DriveNow Kunden den BMW ActiveE gefahren und haben dabei mehr als eine Million Kilometer elektrisch zurückgelegt.

Procar Automobile feiert den ersten Geburtstag des BMW i3

23. Oktober 2014 Juliane Keine Kommentare

Im November feiert das Elektroauto BMW i3 sein Einjähriges. Dieses Ereignis möchte der BMW i Agent Procar Automobile in Köln gerne gemeinsam mit Ihnen feiern. Am 15. November 2014 erwarten Sie von 10.00 bis 16.00 Uhr in der Bayerischen Allee 1 in 50858 Köln-Marsdorf Probefahrten mit dem BMW i3, dem BMW i8 und dem BMW Elektroroller C-Evolution sowie ein Gewinnspiel, bei dem Sie ein ganzes Wochenende mit dem BMW i3 gewinnen können. Neben BMW i Interessenten sind natürlich auch alle Fahrer anderer Elektroautos herzlich eingeladen. Freuen Sie sich auf einen Tag mit tollen Gesprächen und Erfahrungen. Weitere Informationen rund um die Veranstaltung finden Sie hier.

Berliner Senat fährt künftig elektrisch

7. September 2014 Juliane Keine Kommentare

Dem Fuhrpark des Berliner Senats steht ab sofort ein erstes rein batterieelektrisches Fahrzeug – ein BMW i3 – zur Verfügung. Damit wird das Projekt Elektrifizierung des Landesfuhrparks Berlin im Rahmen des Schaufensters Elektromobilität Berlin-Brandenburg fortgesetzt. Staatssekretär Guido Beermann, Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung, und Staatssekretär Andreas Statzkowski, Senatsverwaltung für Inneres und Sport, haben am 04. September 2014 gemeinsam das Fahrzeug von BMW entgegen genommen. Bis zu zehn Prozent des Landesfuhrparks soll in den kommenden Jahren mit Elektrofahrzeugen ausgestattet werden.

Rettungskräfte üben Einsatz am Elektroauto

15. August 2014 Juliane Keine Kommentare

Wo sitzt die Batterie, wo sind die Kabel? Dann ist das Auto zu einem großen Teil auch noch aus Carbon und nicht aus Metall -
Für Feuerwehren werden Rettungseinsätze mit der zunehmenden Fahrzeugvielfalt immer komplizierter. Wo sitzt die Batterie bei einem Elektroauto? Wo laufen die Kabel lang? Zudem stellen neue Karosserie-Materialien – wie etwa Carbon – neue Herausforderungen an die Ersthelfer. Deswegen hat der ADAC jetzt getestet, ob auch bei solchen Autos die bisherigen Methoden funktionieren. An einem BMW i3 haben sie den Ernstfall getestet. Den vollständigen Bericht dazu finden Sie bei Spiegel Online. Lesenswert..!

TU Chemnitz sucht Testfahrer für BMW i3

24. Juli 2014 Juliane Keine Kommentare

Verkehrspsychologen der TU Chemnitz suchen ab sofort Testfahrer für einen Fahrversuch mit dem Elektroauto BMW i3. Die etwa 1,5-stündige Testfahrt soll in Chemnitz stattfinden. Zusätzlich zu den Fahrdaten werden die Teilnehmer gebeten ihre Eindrücke von Fahrzeug und Fahrt per Fragebogen und Interview zu schildern.

Es werden zwei verschiedene Gruppen von Fahrern gesucht. Zum einen Probanden mit wenig Erfahrung, die bisher maximal 50 Kilometer mit einem Elektroauto gefahren sind. Zum anderen erfahrene Elektroautonutzer, die bereits eine Fahrleistung von mindestens 4.000 Kilometern aufweisen. Interessierte können sich bis zum 29. August 2014 bei der Professur für Allgemeine Psychologie und Arbeitspsychologie der TU Chemnitz melden. Dort steht Ihnen Nadine Rauh, nadine.rauh@psychologie.tu-chemnitz.de, Fon 0371 531 32216, gern als Ansprechpartnerin zur Verfügung. Viel Spaß beim Fahren..!

eMobilität in Deutschland – Voll auf Kurs oder ausgebremst

19. Mai 2014 Juliane Keine Kommentare

Elektromobilität ist eine faszinierende Zukunftstechnologie. Es bedeutet weit mehr als den Verbrennungsmotor durch einen Elektroantrieb und den Tank durch eine Batterie zu ersetzen. Fahrzeuge mit rein elektrischem Antrieb auf die Straße zu bringen, kommt einer Revolution gleich – mit Auswirkungen auf die vielfältigsten Bereiche: angefangen von der Energieerzeugung und Energiespeicherung bis hin zu neuen Materialien und Mobilitätskonzepten. Einen Meilenstein konnte BMW 2013 mit der Markteinführung des BMW i3, dem ersten deutschen vollelektrischen Premium-Fahrzeug setzen.

Anlässlich des 10-jährigen Bestehens des Autohauses Euler findet am 23. Mai ab 18.30 Uhr eine Podiumsdiskussion mit dem Thema „Elektromobilität in Deutschland – Voll auf Kurs oder ausgebremst?“ statt. Moderator Mario Levenhagen diskutiert an diesem Abend mit Mobilitätsexperten aus Politik, Wirtschaft und Forschung – darunter auch die hessische BEM-Landesvertreterin Susanne Weiß – über die Chancen einer Neuen Mobilität. Die Veranstalter bitten um vorherige Anmeldung via eMail (sandra.funk@euler-group.de) bei Sandra Funk.

Schöne Werbe-Idee für den BMW i3

BMW hat eine Online-Kampagne für sein Elektroauto i3 gestartet in der die Fahrerlebnisse der Testfahrer im Mittelpunkt stehen. 107 Menschen wurden zur Testfahrt in einem BMW i3 eingeladen und während ihrer Fahrt gefilmt. Ihre – zum Teil sehr lustigen – Reaktionen sind ab sofort auf der Webseite der Kampagne abrufbar. Reinschauen lohnt sich..!

BMU geht bei der Beschaffung von eFahrzeugen mit gutem Beispiel voran

14. Februar 2014 Juliane Keine Kommentare

Das Bundesumweltministerium geht bei der Umrüstung seines Fuhrparks auf Elektrofahrzeuge weiter voran. Der Parlamentarische Staatssekretär Florian Pronold stellte am 14. Februar 2014 ein weiteres Fahrzeug des Typs BMW i3 offiziell in Dienst. Damit hat das BMU an den Standorten Berlin und Bonn insgesamt bereits vier Elektroautos im Einsatz. Florian Pronold: “Mit der Beschaffung geht das Umweltministerium mit gutem Beispiel voran. Wir demonstrieren, dass Elektrofahrzeuge schon heute in Fuhrparks ohne Einschränkungen einsatzfähig sind. Bei entsprechendem Fahrprofil lassen sich dabei spürbare wirtschaftliche und klimapolitische Vorteile erzielen.”

Im Koalitionsvertrag wurde vereinbart, den Fuhrpark der Bundesbehörden nach und nach auf Elektroautos umzustellen. Das Bundesumweltministerium hatte bereits vor wenigen Tagen am Dienstsitz Bonn ein Elektrofahrzeug des Typs BMW i3 in Dienst gestellt. Damit übernimmt das Ministerium mit nun insgesamt vier Elektrofahrzeugen im Fuhrpark eine Vorreiterrolle innerhalb der Bundesregierung. Da das BMU seinen Strombedarf komplett aus Erneuerbaren Energien deckt, ist auch die Erzeugung des Stroms für die Elektroautos CO2-frei. Durch die Beschaffung der beiden neuen Elektroautos senkt das BMU den durchschnittlichen CO2-Ausstoß seiner gesamten Fahrzeugflotte auf 107 Gramm pro Kilometer. Damit liegt das Ministerium deutlich unter dem derzeit gültigen EU-Zielwert für Neufahrzeuge von 130 Gramm und ist auf gutem Weg, die EU-weit für alle Autohersteller ab dem Jahr 2020 geltenden Zielwerte von 95 Gramm schon bald zu erreichen.