Archiv

Artikel Tagged ‘Bundesumweltministerium’

BMU geht bei der Beschaffung von eFahrzeugen mit gutem Beispiel voran

14. Februar 2014 Juliane Keine Kommentare

Das Bundesumweltministerium geht bei der Umrüstung seines Fuhrparks auf Elektrofahrzeuge weiter voran. Der Parlamentarische Staatssekretär Florian Pronold stellte am 14. Februar 2014 ein weiteres Fahrzeug des Typs BMW i3 offiziell in Dienst. Damit hat das BMU an den Standorten Berlin und Bonn insgesamt bereits vier Elektroautos im Einsatz. Florian Pronold: “Mit der Beschaffung geht das Umweltministerium mit gutem Beispiel voran. Wir demonstrieren, dass Elektrofahrzeuge schon heute in Fuhrparks ohne Einschränkungen einsatzfähig sind. Bei entsprechendem Fahrprofil lassen sich dabei spürbare wirtschaftliche und klimapolitische Vorteile erzielen.”

Im Koalitionsvertrag wurde vereinbart, den Fuhrpark der Bundesbehörden nach und nach auf Elektroautos umzustellen. Das Bundesumweltministerium hatte bereits vor wenigen Tagen am Dienstsitz Bonn ein Elektrofahrzeug des Typs BMW i3 in Dienst gestellt. Damit übernimmt das Ministerium mit nun insgesamt vier Elektrofahrzeugen im Fuhrpark eine Vorreiterrolle innerhalb der Bundesregierung. Da das BMU seinen Strombedarf komplett aus Erneuerbaren Energien deckt, ist auch die Erzeugung des Stroms für die Elektroautos CO2-frei. Durch die Beschaffung der beiden neuen Elektroautos senkt das BMU den durchschnittlichen CO2-Ausstoß seiner gesamten Fahrzeugflotte auf 107 Gramm pro Kilometer. Damit liegt das Ministerium deutlich unter dem derzeit gültigen EU-Zielwert für Neufahrzeuge von 130 Gramm und ist auf gutem Weg, die EU-weit für alle Autohersteller ab dem Jahr 2020 geltenden Zielwerte von 95 Gramm schon bald zu erreichen.

Kein Förderstopp eMobilität

23. April 2013 Juliane Keine Kommentare

Das Bundesumweltministerium hat die Verhandlungen über die Finanzmittelausstattung der einzelnen Programme im Energie- und Klimafonds abgeschlossen. Demnach gibt es – entgegen anders lautender Spekulationen innerhalb der Branche – im Bereich Elektromobilität vorerst keine Kürzungen. Die Mittel für die verschiedenen Elektromobilitäts-Projekte werden “zu 100 Prozent zugewiesen”, heißt es in einer Mitteilung des Ministeriums. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

BMU fördert Flottenversuch von Daimler mit 9 Millionen Euro

2. September 2010 Juliane Keine Kommentare

Die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesumweltministerium, Ursula Heinen-Esser, hat am 01. September in Berlin den Feldversuch mit 50 Elektrotransportern der Daimler AG gestartet. Die Vito E-Cell Fahrzeuge werden an mehreren Einsatzorten bei Großflottenbetreibern im Lieferverkehr auf ihre Alltagstauglichkeit hin erprobt. Mit einem Gesamtvolumen von über 22 Millionen Euro ist es eines der größten Förderprojekte zur Elektromobilität im Rahmen des Konjunkturpakets II.

Viele Fahrten auf kurzer Strecke, häufiges Anhalten und Starten und die regelmäßige tägliche Fahrleistung machen den Lieferverkehr zu einem idealen Anwendungsfeld von Elektrofahrzeugen. „Im Stadtverkehr kommt dabei nicht nur der Klimaschutzeffekt der Nullemissionsfahrzeuge zum Tragen: Elektrofahrzeuge sind darüber hinaus leise und fahren vor Ort schadstofffrei – ein großes Plus für die Anwohner in dicht besiedelten städtischen Räumen“, so Ursula Heinen-Esser. In den nächsten Jahren werden die innovativen Elektro-Transporter nun durch Berlin rollen. Durch die Auswahl verschiedener Flottenunternehmen soll ein möglichst breites Einsatzspektrum der Fahrzeuge erreicht werden. Denn für Lieferdienste wie die Deutsche Post oder Hermes sind neben dem Umwelteffekt auch die Betriebskosten von Bedeutung.

Mehr zum Förderprogramm Elektromobilität des Bundesumweltministeriums