Archiv

Artikel Tagged ‘Cloud-Computing’

Cloud Computing & eMobilität

26. November 2014 Juliane Keine Kommentare

Cloud Computing ist ein nicht mehr wegzudenkender Bestandteil der Elektromobilität geworden. Das Projekt OSCAR (Open Service Cloud for the smart CAR) widmete sich dem bidirektionalen Datenfluss zwischen Fahrzeug und Cloud in seinen vielfältigen Facetten mit verschiedenen Themenschwerpunkten. Im Rahmen der Abschlusspräsentation am 10. Dezember 2014 im Technologiezentrum am Europaplatz in Aachen sollen nun die Projektergebnisse vorgestellt werden. 9 Vorträge á 10 Minuten sollen zu einer kompakten Informationsweitergabe führen. In der begleitenden Fachausstellung sind auch Aussteller willkommen, die nicht Projektpartner waren. Die Präsentation ist kostenlos möglich. Weitere Informationen rund um die Veranstaltung finden Sie hier.

Thüringen wird elektromobil

12. Oktober 2012 Juliane Keine Kommentare

Mit „sMobiliTy“ geht ein erstes Industrieprojekt zum Thema Elektromobilität an den Start. Dazu fand heute die Auftaktveranstaltung mit den zehn Projektpartnern in der IMMS GmbH in Erfurt-Südost statt. „Elektromobilität bleibt ein industrie- und energiepolitisches Schlüsselthema für Thüringen“, sagte der thüringische Wirtschaftsminister Matthias Machnig. Auch ohne den Zuschlag für eine spezielle Förderung als „Schaufensterregion“ durch den Bund habe Thüringen gute Chancen, sich als innovative Elektromobilitäts-Region zu etablieren. „Dieses Ziel werden wir weiter verfolgen“, sagte Machnig. So unterstützt die Thüringer Energie- und GreenTech-Agentur (ThEGA) im Auftrag des Wirtschaftsministeriums derzeit sieben weitere Projekte aus der ehemaligen Schaufenster-Bewerbung Thüringens bei der Antragstellung im Rahmen anderer Bundesprogramme.

Ziel des Projekts „sMobiliTy“ ist die Entwicklung einer Cloud-Computing-basierten IT-Plattform, die alle für die Elektromobilität wichtigen technischen Systeme, Daten und Angebote – Energieversorgung, Verkehrstechnik, Infrastrukturen, Verkehrsflüsse, Fahrzeuge, Fahrverhalten – erfasst und vernetzt. So werden beispielsweise aktuelle Verkehrslagedaten aus Erfurt genutzt, um den Verkehrsfluss zu optimieren und die Reichweite der Elektrofahrzeuge zu verlängern. Das Projekt hat eine Laufzeit von drei Jahren und wird zunächst im Feldversuch in der Landeshauptstadt Erfurt erprobt.