Archiv

Artikel Tagged ‘Colibri’

Verkaufslizenzen für den Elektro-Einsitzers Colibri

29. November 2014 Juliane Keine Kommentare

Die Vorbereitungen für den Produktionsstart des Elektro-Einsitzers Colibri laufen auf Hochtouren. Beim deutschen Hersteller Innovative Mobility Automobile GmbH (IMA) sind bereits mehr als 1.200 Vorbestellungen eingegangen und über 150 internationale Händler haben sich registriert. In Kürze wird IMA mit der Vorauswahl für die Lizenzvergabe beginnen. Interessierte Händler können sich noch bis zum 12. Dezember 2014 online registrieren und um eine Verkaufslizenz bewerben.

Der Colibri wird zunächst in einer quasi vollausgestatteten limitierten Version als Colibri Prime ausgeliefert, zu einem Preis von 10.990 Euro plus Akkumiete ab 40 Euro pro Monat. Wetterfest und damit ganzjahrestauglich ist der Elektro-Einsitzer eine intelligente Mobilitätsergänzung für private Pendler ebenso wie für Geschäftskunden, die ihren Fuhrpark um ein kosteneffizientes Auto erweitern möchten. Die Entwicklung des Colibri wurde unter anderem mit 2,8 Millionen Euro aus dem Förderprogramm Schlüsseltechnologien für die Elektromobilität (STROM) des Bundesministeriums für Bildung und Forschung finanziert und wird von deutschen Investoren unterstützt.

Elektro-Einsitzer Colibri feiert Weltpremiere

6. März 2013 Juliane Keine Kommentare

Auf dem 83. Automobil-Salon Genf vom 07. bis 17. März 2013 stellt das BEM-Mitgliedsunternehmen Innovative Mobility Automobile GmbH (IMA) seinen Elektro-Einsitzer Colibri vor. Das Jenaer Unternehmen zeigt, wie moderner Individualverkehr in der Stadt aussehen kann: Das effiziente Leichtgewicht mit geschlossener Fahrgastzelle und großzügigem Kofferraum ist rundum alltagstauglich, wetterfest und sicher – zu jeder Jahreszeit. Vor allem auf engen Straßen, in schmalen Parklücken und bei kurzen Fahrten von Tür zu Tür spielt der Colibri seine Stärken aus. Ob als wendiges Stadtfahrzeug für Kommunen, Carsharing-Anbieter und Lieferservices oder als sparsames Elektrofahrzeug für Pendler, der Colibri ist die intelligente Mobilitätslösung für den urbanen Raum. Ende 2014 soll das Fahrzeug in Serienproduktion gehen.

Anlässlich der Weltpremiere des straßenzugelassenen Prototyps vor Pressevertretern am 05. März 2013 sagte IMA-Geschäftsführer Thomas delos Santos: „Unsere Vision war, ein alltagstaugliches Elektrofahrzeug für die Stadt zu konstruieren, das sicher ist und einfach Spaß macht. Es sollte sparsam sein, umweltverträglich und leicht kombinierbar mit anderen Verkehrsmitteln. Das ist uns gelungen. Und die Reaktionen zeigen: Mit dem Colibri haben wir den Nerv der Kunden getroffen.“

Innovation von CPM treibt Elektromobilität an

22. Juni 2012 Juliane Keine Kommentare

Zu den aktuellen Tätigkeiten von CPM Compact Power Motors, Mitglied im Bundesverband eMobilität, gehört die Beteiligung an einem Hightech-Projekt im Bereich Elektromobilität, das vom Jenaer Unternehmen Innovative Mobility Automobile GmbH geleitet und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird. Zu den von der Initiative geförderten Bereichen gehört die Entwicklung von Fahrzeugkonzepten für Elektromobilität mit ganzheitlicher Herangehensweise, einschließlich Batterietechnologie/-integration, Energiemanagementsysteme sowie der Entwicklung zugehöriger Ressourcen und Materialien. Auf der Hannovermesse 2012 hat das Projektkonsortium bereits das einsitzige Konzeptfahrzeugs Colibri präsentiert.

CPM trägt nicht nur mit dem Einsatz zweier seiner kompakten und leistungsstarken CPM90 Twin-Elektromotoren zu diesem Fahrzeugkonzept bei, sondern auch mit der Entwicklung eines passend abgestimmten und leichtgewichtigen Zweiganggetriebes. So sagt Christian Kasten, der Projektkoordinator bei CPM: “Unsere zentral eingebauten Elektromotoren (ein Mittelmotorkonzept, also) leisten insgesamt 24kW aus vier CPM90 Power Packs mit je 6kW. Die Antriebseinheit, welche die Elektromotoren und das neue Zweiganggetriebe umfasst, benötigt ein Minimum an Platz und wiegt zusammen nur 14kg”. Mit diesem Antrieb wird der 340kg schwere Colibri in nur 9s von 0 auf 100km/h gebracht, um eine Höchstgeschwindigkeit von 120km/h zu erreichen. Kasten fährt fort: “Gleichzeitig bietet die Antriebseinheit ein flexibles Energiemanagement und verteilt die Ressourcen effizient, um eine optimale Energienutzung zu gewährleisten – mit einer Reichweite von mehr als 100km mit einer Batterieladung schätzen wir die Stromkosten auf nur wenig mehr als einen Euro”.