Archiv

Artikel Tagged ‘Corporate Carsharing’

Corporate Carsharing 2.0

8. November 2014 Juliane Keine Kommentare

Nach einem Jahr, über 5.000 Nutzern im System, mehr als 70.000 Buchungen und unzähligem hilfreichen Feedback von Kunden ist es fertig: fleetster Reloaded. Am 27. November 2014 präsentiert das BEM-Mitgliedsunternehmen Next Generation Mobility exklusiv in München die neue Generation des Corporate Carsharing. Melden Sie sich am besten noch heute online an..!

TenneT setzt auf Corporate Carsharing

16. Juli 2014 Juliane Keine Kommentare

Nach einem halben Jahr, 1.000 Fahrzeugbuchungen und 370.000 km Poolfahrzeugnutzung hat sich die Corporate Carsharing Lösung fleetster des BEM-Mitgliedsunternehmens Next Generation Mobility beim Kunden TenneT mit 1.200 Nutzern bewährt und wird nun um 3 weitere Standorte ausgeweitet. Zuvor wurde die Verwaltung der Poolfahrzeuge von einem externen Dienstleister betreut, der alle Buchungen manuell in einer SharePoint Excel-Datei koordinierte. Bei 1.200 Nutzern ist dies keine einfache Aufgabe – und zusätzlich sehr kostenintensiv. Dank fleetster haben sich der Verwaltungsaufwand und vor allem die Kosten erheblich reduziert. „Der Preis in Höhe von nur 10 Euro pro Fahrzeug im Monat ist unschlagbar. Hinzu kommt noch der exzellente Kundenservice des fleetster-Teams. Bei allen Anfragen haben wir immer innerhalb von wenigen Minuten eine Antwort und Hilfe bekommen“, so Alexander Schäfer, strategischer Einkauf bei TenneT.

Auch in Zukunft werden die Funktionen von fleetster ständig erweitert. Aufgrund der webbasierten Lösung steht allen Nutzern automatisch die neueste Version von fleetster zur Verfügung – ohne aufwändige Neuinstallationen und Nachkäufe. „Wir werden in naher Zukunft unter anderem die automatische Buchung von Mietfahrzeugen für Nachfrage-Spitzen implementieren“, sagte Tim Ruhoff, CEO von fleetster. Dann können direkt fleetster Mietwagen gebucht werden, wenn nicht ausreichend firmeneigene Poolfahrzeuge bei TenneT vorhanden sind.

fleetster gewinnt Atomic als Kunden für Corporate Carsharing

18. Februar 2014 Juliane Keine Kommentare

Mit der Atomic Austria GmbH hat sich ein weiteres Unternehmen nach gründlichen Tests für fleetster entschieden. „Atomic stellt höchste Ansprüche an die eigenen Produkte. fleetsters einfacher Buchungsprozess hilft den Atomic-Mitarbeitern, sich auf ihre Kernaufgaben zu konzentrieren“, erklärt Tim Ruhoff, Geschäftsführer der Next Generation Mobility GmbH & Co. KG, die fleetster entwickelt hat. Neben Zeitersparnissen bei der Buchung und bei der Verwaltung von Poolfahrzeugen reduziert fleetster auch die Kosten für die Flotte. Die Auslastung der Fahrzeuge wird durch einen Algorithmus optimiert und in aller Regel um mehr als 25% erhöht. Dies erlaubt in den allermeisten Fällen eine Reduzierung der Größe des Fahrzeugpools.

Ein weiterer Grund für die Entscheidung von Atomic war, dass fleetster in der Lage ist, die bestehenden Prozesse abzubilden. „Die Buchungsdaten erlauben im ERP-System eine direkte Verrechnung auf verschiedene interne Kostenstellen. Außerdem konnte fleetster gut die individuelle Preisgestaltung von Atomic umsetzen“, erläutert Florian Buchsteiner von der Atomic Austria GmbH. „Normalerweise ist die Einführung einer neuen Software eine große Herausforderung für die gesamte Organisation. fleetster ist in dieser Hinsicht nicht zuletzt aufgrund der benutzerfreundlichen Gestaltung unproblematisch.“ Durch den modularen Aufbau stellt fleetster zudem viele Funktionalitäten einer Gesamtfuhrparkmanagementsoftware bereit. Dazu zählen die Einhaltung von Wartungsintervallen, die Erstellung von Fahrtenbüchern und die regelmäßige Führerscheinkontrolle.