Archiv

Artikel Tagged ‘Dänemark’

AVIS Dänemark erwirbt 400 Nissan LEAF

4. April 2014 Juliane Keine Kommentare

Mit dem Kauf von 400 fabrikneuen Nissan Leaf hat die dänische Dependance des Mietwagenunternehmens Avis einen neuen Weltrekord im Kauf von Elektroautos aufgestellt. Dank der Förderung durch die dänische Energieagentur werden Kunden künftig den rein elektrisch angetriebenen Leaf des BEM-Mitgliedsunternehmens zum attraktiven All-inklusive-Preis von 468 Euro im Monat leasen können.

Die bislang größte Order eines Elektrofahrzeugs durch einen Privatkunden wurde heute in Kopenhagen mit der Übergabe der ersten zehn Nissan Leaf an Avis Dänemark Geschäftsführer Kasper Gjedsted feierlich besiegelt. 100 Exemplare werden noch in diesem Monat den Betrieb auf dänischen Straßen aufnehmen. Die übrigen 300 vervollständigen im Laufe des Jahres die Zero Emission-Flotte von Avis. Die Anwesenheit des dänischen Ministers für Klima, Energie und Wohnungsbau, Rasmus Helveg Petersen, markierte zugleich den Start des ersten von vier geplanten Großprojekten der Energieagentur zur stärkeren Förderung der Elektromobilität in Dänemark.

E.ON kauft Ladesäulen in Dänemark

27. September 2013 Juliane Keine Kommentare

Der Energiekonzern E.ON hat 770 Ladesäulen des insolventen eMobilitätsanbieters Better Place in Dänemark gekauft. Rund 350 dieser Säulen stehen laut Aussage eines E.ON-Sprechers im öffentlichen Raum. Der Plan sei, die Säulen binnen weniger Wochen wieder für Kunden verfügbar zu machen. Gegenwärtig können Fahrer von Elektroautos keinen Strom zapfen. Über den Verkaufspreis sei mit den Insolvenzverwaltern Stillschweigen vereinbart worden. Der Sprecher betonte, dass E.ON die ehemaligen Kunden von Better Place nicht mit übernimmt.

Da Better Place bereits erhebliche Summen in das Ladenetz investiert habe und E.ON einen günstigen Preis gezahlt habe, rechne sich das Geschäft. Man werde mit dem Betrieb der Säulen Gewinn erzielen, so der Sprecher. Unter Energieversorgern in Deutschland gilt das Angebot von Ladeinfrastruktur hierzulande als defizitär.

Dänemark gibt Strom

19. Mai 2010 Juliane Keine Kommentare

Die Dänen treiben Elektromobilität im großen Stil voran. Die dänische Regierung und die Energieversorger im Land haben sich zum Ziel gesetzt, Elektroautos so schnell wie möglich auf die Straßen zu bringen. Keine andere europäische Nation macht derzeit soviel Druck in diesem Bereich. Ein ausschlaggebender Grund hierfür liegt vor allem darin, dass in Dänemark bereits jetzt über 21 Prozent des Stroms durch Windräder produziert werden. Das ist EU-weit spitze. Die Dänen haben aber aktuell das Problem, die Windenergie auch adäquat zu speichern. In stürmischen Zeiten schaffen die Windturbinen mitunter 100 Prozent des gesamten dänischen Strombedarfs. Aber diese Mengen überlasten die Stromnetze momentan, weshalb die Energieversorger gerade bei viel Wind die Turbinen abstellen müssen und ein Minusgeschäft machen. Künftig wird sich dieses Problem sogar noch verschärfen, wenn bis 2025 etwa 50 Prozent der Energie aus Windstrom kommen wird. Nur durch genügend zusätzliche Energiespeicher und intelligente Stromnetze kann dieses Problem gelöst werden. Künftig sollen diese Aufgabe vor allem Elektroautobatterien übernehmen. Die fungieren als mobile Stromspeicher, die besonders in der Nacht Windenergie zwischen speichern können, wenn der Bedarf gering ist und tagsüber einen Teil der Energie zurück ins Netz einspeisen.

DK: Massive Steuererleichterungen f. eCars?

11. Dezember 2009 klaus Keine Kommentare

GreenDollarSignLaut Carbonnews sollen in Dänemark Käufer eines Elektroautos Steuererleichterungen im Gegenwert von umgerechnet bis zu 40.000 US-Dollar erhalten.

Categories: news Tags: , ,

Dänen lügen nicht: EDISON-Projekt

28. Oktober 2009 klaus Keine Kommentare

re_search_logoDie Best-Practice Studie “Electric Vehicle Enabling in Denmark – The EDISON Consortium Project” beschäftigt sich mit der Elektromobilität anhand eines konkreten Anwendungsbeispiels. EDISON steht für: Electric vehicles in a Distributed and Integrated market using Sustainable energy and Open Networks”. Die Initiative strebt an, eine flächendeckende Elektromobilität in Dänemark zu ermöglichen.

Autoren des Marktüberblicks, den IDC Energy Insights EMEA herausgibt, sind Roberta Bigliani und Gaia Gallotti. Das Dokument versucht einen Überblick über die Hintergründe des Projektes, dessen Fortschritte sowie über die involvierten Partner zu geben. Die Studie kostet 5.850 US-Dollar und kann hier bezogen werden.

Categories: news Tags: , , ,