Archiv

Artikel Tagged ‘Deutschland-Premiere’

Besuchen Sie den BEM auf der eCarTec

17. Oktober 2011 Juliane Keine Kommentare

Die Leitmesse der emobilen Branche bringt vom 18. bis 20. Oktober 2011 zum dritten Mal umfassend alle aktuellen Entwicklungen und Technologie-Angebote auf einer Fachmesse zusammen.

Gemeinsam mit unseren Mitausstellern und Sponsoren CarMedialab, EnBW, SFL-CETRA mit der Deutschlandpremiere des ARNOLD2011, efw-Suhl mit ihrer e-Schwalbe, EnergieParken, juwi, Q:CHARGE, Next Generation Mobility, Barkawi Management Consultants, The Mobility House, Midea, mia gemeinsam mit e-mocom, TÜV SÜD, Veloform Media und IPM SYSTEM bespielt der BEM in diesem Jahr eine Fläche von 450qm. »Ich freue mich sehr, dass wir – analog zu unserer breiten Mitgliederstruktur – so branchenübergreifend aufgestellt sind. Gemeinsam können wir jetzt aktiv ein Zeichen für eine Neue Mobilität setzen«, betonte BEM-Marketingvorstand Christian Heep im Vorfeld der Messe.

Auf dem BEM-Gemeinschaftsstand präsentieren wir in diesem Jahr die Deutschlandpremiere des Elektro-CARGO ARNOLD2011. Außerdem planen wir politische Messerundgänge mit u.a. Bundesminister a.D. Wolfgang Tiefensee sowie die offizielle Vorstellung unserer Kooperation mit der Allianz Versicherungs AG.

Den BEM-Gemeinschaftsstand 607 finden Sie in Halle A6. Wir freuen uns auf einen regen Austausch..

Deutschland-Premiere: MIT, Denokinn, InnoZ und das EUREF Institut präsentieren das Hiriko Citycar

28. Mai 2010 Juliane Keine Kommentare

Hiriko City Car Der Prototyp des faltbaren Elektromobils Citycar wurde heute zum ersten Mal in Deutschland der Presse vorgestellt. Leise, klein und integraler Teil des modernen öffentlichen Verkehrs: Das preisgekrönte Hiriko Fahrzeugkonzept – vom Massachusetts Institute of Technology (MIT) erfunden und im Baskenland konstruiert – ist als kompakter Zweisitzer speziell für die urbane Nutzung gedacht. Das 2,5 m lange Elektrofahrzeug kann auf der Stelle drehen und die Achsen zum Parken auf nur 1,5 m zusammenschieben. Die Reichweite beträgt 120 Kilometer. Angetrieben von Radnabenmotoren erreicht es in drei Sekunden die Spitzengeschwindigkeit von 50 km/h. Die Aufladezeit beträgt nur 12 Minuten.
Dr. Jürgen Peters, Geschäftsführer des Innovationszentrums für Mobilität und gesellschaftlichen Wandel (InnoZ) GmbH, erklärt zu dem Mobilitätskonzept: „Eine zukunftsfähige Energie- und Klimastrategie verlangt für die Mobilität neue Lösungen, vor allem für den Verkehr in Ballungsräumen. Damit Elektrofahrzeuge aus Kundensicht einen relevanten Beitrag dazu liefern können, sind substanzielle Innovationen erforderlich: Der Strom muss für den Betrieb der Elektrofahrzeuge nachweislich aus Erneuerbaren Energiequellen stammen, die Fahrzeuge sind als Teil des öffentlichen Verkehrs zu verstehen, ohne große Anforderungen ans Selbstmanagement. Die Nutzung von Elektrofahrzeugen erfolgt als Teil des öffentlichen Verkehrs in kollektiver, vernetzter Form und orientiert sich z. B. an den Nutzungskonzepten öffentlicher Fahrradverleihsysteme. All dies berücksichtigt das Konzept von Hiriko.“

Deutschland-Premiere: Hiriko Citycar

14. Mai 2010 Juliane Keine Kommentare

image001 Am 27. Mai 2010 wird das faltbare Elektromobil Citycar zum ersten Mal in Deutschland der Presse vorgestellt. Leise, klein und integraler Teil des modernen öffentlichen Verkehrs: Das preisgekrönte Hiriko Fahrzeugkonzept – vom Massachusetts Institute of Technology (MIT) erfunden und im Baskenland konstruiert – befördert den Paradigmenwechsel hin zu einer vernetzten, nutzerbezogenen urbanen Mobilität. Der voll funktionsfähige Prototyp wird an diesem Tag in Aktion gezeigt. Als kompakter Zweisitzer speziell für die urbane Nutzung gedacht, kann das 2,5 m lange Elektrofahrzeug auf der Stelle drehen und die Achsen zum Parken auf nur 1,5 m zusammenschieben. Hiriko bietet individuelle Mobilität im Zusammenspiel mit dem öffentlichen Verkehr. Das Hiriko Citycar soll ab 2012 produziert und gleichzeitig in fünf Städten weltweit getestet werden. Nicht nur technisch setzt das Fahrzeugkonzept Maßstäbe, es setzt den Nachhaltigkeitsgedanken ganzheitlich um:
• Stimulation der lokalen Wirtschaft durch dezentrale Fahrzeugmontage
• Versorgung über lokale Erneuerbare Energiequellen
• Integration und Vernetzung mit dem öffentlichen Verkehr
Carlos Fernandez, der Geschäftsführer von Denokinn und der Erfinder des Citycar, Dr. William Lark (MIT Media Lab) sowie Prof. Andreas Knie und Dr. Jürgen Peters, Geschäftsführer des Innovationszentrums für Mobilität und gesellschaftlichen Wandel (InnoZ) GmbH unterrichten die Presse über ihre Vision für vernetzte eMobilität und das Hiriko Citycar in Deutschland. Das Innovationszentrum für Mobilität und gesellschaftlichen Wandel berät gemeinsam mit seinen Partnern LSE Enterprise, dem Wissenstransfer- und Beratungsunternehmen der London School of Economics and Political Science und dem EUREF Institut Berlin das Hiriko Konsortium bei der Erprobung und Markteinführung des Hiriko Citycar in Deutschland.