Archiv

Artikel Tagged ‘diskriminierungsfrei’

Diskriminierungsfreies Laden in der Region Stuttgart

23. März 2015 Juliane Keine Kommentare

Elektromobilisten können ihr Fahrzeug schon heute an einer Vielzahl von Ladepunkten in der Region Stuttgart mit Strom versorgen. Gerade in der Landeshauptstadt gibt es viele Lademöglichkeiten, in der umliegenden Region fehlen aber manchmal noch Ladesäulen – insbesondere solche, die die Nutzer mit nur einer Zugangskarte nutzen können, egal, welcher Betreiber sie aufgestellt hat. Das regionale Förderprojekt DUBLINER (Diskriminierungs- und barrierefreie Ladinfrastruktur in der Region) soll nun die flächendeckende Vernetzung der Ladesäulen weiter voranbringen und den Zugang für alle Nutzer verbessern. Dazu wird die vorhandene Ladeinfrastruktur weiter vernetzt, neue Zugangsmöglichkeiten per Smartphone und der „Stuttgart Service Card“ werden eingerichtet und weitere Ladesäulen aufgebaut. Koordiniert wird DUBLINER vom BEM-Mitgliedsunternehmen smartlab, beteiligt sind die Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim und die Stadtwerke Nürtingen als Projektpartner sowie die Stadtwerke Schwäbisch Gmünd als Projektpate. Der Verband Region Stuttgart fördert das Projekt im Rahmen des Programmes „Modellregion für nachhaltige Mobilität“ mit 115.000 Euro.

3-in-1 Schnellladestation für diskriminierungsfreies Laden

10. Juli 2014 Juliane Keine Kommentare

Die Schwabengarage in Stuttgart, bald ein neuer Mitsubishi Vertriebsstandort der MMD Automobile GmbH (MMDA), errichtet am Stammsitz der deutschen Emil Frey Gruppe eine öffentliche Schnellladestation. Die 3-in-1 Ladesäule bietet die Möglichkeit, dass herstellerunabhängig alle Elektrofahrzeuge geladen werden können, da sie alle Ladestandards, also CHAdeMO-, CCS-Standard bis 50 kW und Typ2 AC bis 22 kW unterstützt. Bei der Schwabengarage hat man sich bewusst für diesen Multilader entschieden, da es weder aus praktischen noch aus wirtschaftlichen Erwägungen Sinn macht, für Elektrofahrzeuge mit unterschiedlichen Ladestandards jeweils eine andere Ladesäule vorzuhalten. Ähnlich einer normalen Tankstelle können dort in Kürze alle derzeit am Markt erhältlichen Elektrofahrzeuge vorfahren und Ökostrom in das Fahrzeug „tanken“.

Das BEM-Mitgliedsunternehmen Mitsubishi Motors ist der Vorreiter für moderne Elektromobilität in Deutschland. Das Mitsubishi Electric Vehicle wird seit 2010 in Deutschland angeboten. Mit dem neuen Plug-in Hybrid Outlander, dem ersten und einzigen Plug-in Hybrid SUV weltweit, hat MMD Automobile GmbH ein Fahrzeug ohne Einschränkungen am Start. Beide Fahrzeuge können im CHAdeMO-Standard in nur 30 Minuten zu 80 Prozent schnell aufgeladen werden.

Diskussion um diskriminierungsfreie Ladeinfrastruktur

23. Mai 2014 Juliane Keine Kommentare

Thomas Hausch, Geschäftsführer des BEM-Mitgliedsunternehmens Nissan Center Europe empörte sich am Mittwoch vor der Presse in Köln über das Förderprojekt für Schnellladestationen entlang der A9. “Es ist ein Skandal, dass ein mit den Steuern der Bundesbürger bezahltes Projekt, die Besitzer der überwiegenden Mehrzahl der derzeit in Deutschland zugelassenen Elektrofahrzeuge ausschließt.” Die acht neuen Schnellladestationen unterstützen ausschließlich den “Combined Charging Standard” (CCS). Damit kann etwa der Nissan Leaf dort nicht aufgeladen werden, denn er braucht den CHAdeMO-Standard, um schnellgeladen werden zu können.

Rund zwei Drittel der meist von Importeuren verkauften derzeit auf deutschen Straßen befindlichen zirka 4.000 Elektrofahrzeuge benötigen laut VDIK-Angaben den “CHAdeMO”-Standard. Lediglich sieben Prozent seien derzeit mit dem europäischen CCS-Standard ausgerüstet. Andere Staaten, bei denen die Verbreitung von Elektrofahrzeugen deutlich weiter fortgeschritten ist, beispielsweise Norwegen und die Niederlande, empfehlen in Puncto Schnellladestruktur die sogenannten Multicharger, die alle schnellladefähigen Elektrofahrzeuge bedienen können.

Berlin: Ladestation für Potsdamer Platz

20. Mai 2014 Juliane Keine Kommentare

Am 27. Mai 2014 wird von 11.00 bis 12.00 Uhr am Potsdamer Platz in Berlin eine besondere Ladestation für Elektrofahrzeuge durch das BEM-Mitgliedsunternehmen MMD Automobile GmbH (Importeur für Mitsubishi Motors in Deutschland) eingeweiht. Besonderheit: An der Säule können alle verschiedenen Steckersysteme für Elektroautos genutzt werden. Sie sind herzlich eingeladen, die Ladestation auf Herz und Nieren zu testen. Es wird um vorherige Anmeldung via eMail bei Kerstin Winkel gebeten.

Ihre Ansprechpartner vor Ort sind: Werner H. Frey, Geschäftsführer MMD Automobile GmbH , Jens Hintze, Geschäftsführer Potsdamer Platz Management GmbH, Guido Riemann, Geschäftsführer Michael Hadad Autohandel GmbH sowie Rachid Ait Bouhou, Geschäftsführer e8energy GmbH.