Archiv

Artikel Tagged ‘Dudenhöffer’

Elektroauto: Zwischen “Kostenfalle” u. “Massenphänomen”

1. September 2009 klaus Keine Kommentare

dudenhofferLaut Autoexperte Prof. Dr. Ferdinand Dudenhöffer, Gründer des “Center of Automotive Research” (CAR) sowie Inhaber des Lehrstuhls für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Automobilwirtschaft an der Fakultät Ingenieurswissenschaften der Universität Duisburg Essen wird der Elektromotor zur Antriebsart der Zukunft und ab dem Jahr 2015 das Elektroauto zum Massenphänomen. “Wir gehen davon aus, dass vom Jahr 2025 an alle Pkw, die in Europa verkauft werden, reine Elektro- oder Hybrid-Fahrzeuge sein werden”, prophezeit Dudenhöffer.

Der Auto- und Reiseclub Deutschland (ARCD) bezweifelt dies und verweist darauf, der Markterfolg von Elektrofahrzeugen hänge von deren Betriebskosten ab. Denn die Verbraucher würden die Tarife für den Ladestrom mit den gewohnten Benzin- und Dieselpreisen vergleichen. In einer Untersuchung stellte das Beratungsunternehmen Kreutzer Consulting fest, dass der neue RWE-Autostromtarif dreimal höhere Kosten für den E-Smart als die Nutzung eines vergleichbaren Dieselfahrzeugs verursache. Schuld daran sei vor allem die hohe monatliche Grundgebühr von 69 Euro, die der Stromkonzern verlangt. Bei einer monatlichen Fahrleistung von 800 km mit dem Smart electric drive würden nach dem RWE-Tarif 86,75 Euro Stromkosten anfallen, während der vergleichbare Smart mit Turbodieselmotor die gleiche Strecke für 29,20 zurücklegt. Die Autoren der Studie kritisieren nachvollziehbar, dass die Grundgebühr hier ein von der Fahrleistung unabhängiger Kostenfaktor sei.
via Elektroniknet

Event – Erstes Wissenschaftsforum Automotive

23. Juni 2009 klaus Keine Kommentare

Zum ersten Wissenschaftsforum Automotive lädt das CAR-Center Automotive Research der Universität Duisburg-Essen (UDE) am 1. Juli ein. Erwartet werden zahlreiche prominente Experten sowie NRW-Wirtschaftsministerin Christa Thoben, die zum Stand der Elektromobilitäts-Aktivitäten in NRW sprechen wird.

“Das Thema Elektromobilität und neue
Antriebe zieht sich dabei wie ein roter Faden durch die Tagung”, so Kongressveranstalter
Prof. Dr. Ferdinand Dudenhöffer. Auf einiges Interesse wird etwa der Vortrag des Chief Technical Officer (CTO)
der Magna International, Prof. Dr. Burkhard Göschel stoßen. Er fokussiert das zukünftige Geschäftsmodell der Automobilzulieferer. Dabei zielt er auch auf das Thema der Elektromobilität.

Das erste Wissenschaftsforum Automotive ist eine Gemeinschaftsveranstaltung des CAR – Center Automotive Research der Universität Duisburg-Essen in Zusammenarbeit mit der FH Gelsenkirchen und dem Förderverein Ingenieurwissenschaften Universität Duisburg-Essen, der in diesem Rahmen zum 5. Unternehmergespräch einlädt. Der Eintritt zum ersten Wissenschaftsforum Automotive ist für die Teilnehmer kostenlos.
Weitere Informationen und Anmeldung

Categories: news Tags: , , ,