Archiv

Artikel Tagged ‘EE’

RWE installiert Stromtankstelle b.d. ETEC

16. Dezember 2009 klaus Keine Kommentare

Im Beisein von Reinhard Paß, dem Oberbürgermeister der Stadt Essen, ETEC-Geschäftsführer Andreas Hillebrand sowie Prof. Fritz Vahrenholt, Vorsitzender der Geschäftsführung der RWE Innogy GmbH, eröffnete Carolin Reichert, Geschäftsbereichsleiterin E-Mobility der RWE Effizienz GmbH, im Innenhof der ETEC soeben offiziell zwei neue Strom-Ladepunkte für Elektrofahrzeuge. Damit gibt es in Essen nun 36 Ladestationen für eMobiles. Auf dem Dach der ETEC mit Blick auf die A 40 wird mit zwei neu installierten Klein-Windanlagen im Testbetrieb Strom produziert. RWE arbeitet laut eigener Aussage derzeit an intelligenten Tarifen, “die eine bessere Integration der Erneuerbaren in das Stromnetz ermöglichen” sollen. Bislang hat muss sich RWE noch den Vorwurf von Greenpeace und anderen gefallen lassen, deutschlandweit den geringsten EE-Anteil im Strommix zu haben. Bis Ende 2010 plant RWE über 400 Ladepunkte in NRW mit dem Schwerpunkt Ruhrgebiet.

Event: Kongress “Kraftstoffe der Zukunft” mit Forum Elektromobilität

8. Oktober 2009 klaus Keine Kommentare

kraftstoffe-der-zukunftNach allgemeiner Übereinstimmung sollte der Strom für Elektrofahrzeuge idealerweise von Erneuerbaren Energien (EE) zur Verfügung gestellt werden. Aus diesem Grund hat der Bundesverband BioEnergie (BBE) das Thema Elektromobilität in diesem Jahr das erste mal im Rahmen eines eigenen Forums “Elektromobilität” in den 7. Internationalen BBE/UFOP-Fachkongress für Biokraftstoffe “Kraftstoffe der Zukunft 2009″ integriert. Der Kongress findet vom 30.11. bis 1.12.2009 in Berlin statt. Bei Anmeldung zum Kongress bis zum 16. Oktober gilt ein Frühbucher-Tarif von 495 Euro.
Programm u. Registrierung

Categories: news Tags: , , ,

Österreich: Kick-off beim Bundesverband nachhaltige Mobilität

6. Oktober 2009 klaus Keine Kommentare

bvmobilatMit einer offensichtlich gelungenen Veranstaltung in Wien hat der Bundesverband nachhaltige Mobilität vergangene Woche die Aufnahme seiner Tätigkeit gefeiert. Dabei standen zunächst Produkte im Vordergrund – Vor dem Naturhistorischen Museum in Wien konnten gleich drei Tesla Roadster, aber auch ein Think City, die neuen Reva-Modelle, Ecocarrier-Transporter, elMotos, ekomobil-Mopeds, Pedelecs, Zero-Geländemotorräder oder Segways bestaunt und im Einzelfall auch ausprobiert werden. Wichtig: Elektrisch fahren heißt für den Verband, mit Strom aus Erneuerbaren Energien fahren. Die drei Präsidenten des Verbandes, Doris Holler-Bruckner (Chefred. d. oekonews.at, Wien) und ihre Stellvertreter Roland Dimai (Reffcon, Vorarlberg) und Oliver Hromada (Eurosolar, Kärnten) repräsentieren dabei nicht nur geografisch die Regionen zwischen Bodensee und Neusiedlersee. Aus dem westlichsten Bundesland wurde im Zuge der Auftaktveranstaltung auch der bisher größte Einzelauftrag für Elektroautos in Europa bekannt. Über die Vorarlberger Reffcon GmbH kauft das Salzburger The Mobility House 400 Think. Der Auftragswert beträgt rund 12,5 Millionen Euro, die Autos sollen im Laufe des Jahres 2010 ausgeliefert werden.