Archiv

Artikel Tagged ‘Elektro-Rennwagen’

Weltrekordversuch zur Formel E in Berlin

17. Mai 2015 Juliane Keine Kommentare

Im Rahmen des Formel E Rennens in Berlin soll am 23. Mai 2015 auf dem Flughafen Tempelhof um 13.00 Uhr ein Guinness-Weltrekordversuch initiiert werden: Ziel ist die größte Elektroauto-Parade der Welt. Der Weltrekord, den es zu überbieten gilt, liegt bei 507 Fahrzeugen (22. September 2014 im Silicon Valley, USA). Alle Besitzer eines eFahrzeugs sind eingeladen, auf der Rennstrecke des FIA Formel E DHL ePrix Rennens mit ihrem Fahrzeug eine Runde zu drehen, vor den Augen Tausender begeisterter Zuschauer. Die Anmeldung ist kostenlos, pro Auto gibt es außerdem zwei kostenlose Eintrittskarten zum Rennen. Start des FIA Formel E Rennens ist 16.00 Uhr.

Laut den Regeln von GUINNESS WORLD RECORDS sind alle Elektrofahrzeuge zugelassen, die über eine Straßenverkehrszulassung verfügen und keinen Zusatzantrieb haben: eAutos, Segways, eRoller, eMotorräder, eDreiräder, eBusse und eTrucks. Bei Interesse können Sie sich via eMail (elektroautoparade@gmail.com) mit Ihrem Namen und dem Fahrzeugtyp oder über die Veranstaltungswebseite anmelden. Viel Spaß und Erfolg..!

DEKRA schult Ingenieur-Nachwuchs

6. Juni 2013 Juliane Keine Kommentare

Mit bis zu 600 Volt fahren die Boliden bei der Formula Student Germany. Damit die angehenden Ingenieure aus den Hochschul-Teams mit diesen Fahrzeugen jederzeit sicher arbeiten können, bietet der Offizielle Technische Partner DEKRA regelmäßig Schulungen im Umgang mit Hochvolt-Anlagen an. Die diesjährige Veranstaltung des BEM-Mitgliedsunternehmens fand gestern in der DEKRA Hauptverwaltung in Stuttgart statt. Rund 25 Teilnehmer wurden von Benno Rauhhut, Experte für die Arbeit an Hochvolt-Anlagen bei der DEKRA Akademie, über die Risiken und die wichtigsten Schutzmaßnahmen beim Umgang mit den selbst konstruierten Elektro-Rennwagen aufgeklärt. Neben dem Theorieteil diente das 2011er-Fahrzeug des Green Teams Stuttgart als konkretes Anschauungsobjekt. Die Teilnehmer kamen von 13 verschiedenen Hochschul-Teams aus ganz Deutschland und den Niederlanden.

eRennwagen i-MiEV Evolution erreicht 2. Platz beim Pikes Peak Rennen

15. August 2012 Juliane Keine Kommentare

Einen hervorragenden 2. Platz belegte der Mitsubishi i-MiEV Evolution in der Elektrofahrzeugklasse beim legendären Pikes Peak Rennen im amerikanischen Colorado, das am Sonntag ausgetragen wurde. Der zweite eingesetzte, serienmäßige Mitsubishi i-MiEV schaffte den 6. Platz in seiner Klasse.

Der Mitsubishi i-MiEV Evolution basiert auf dem serienmäßigen i-MiEV mit Motoren, Batterien und wichtigen weitere Komponenten. Die Kohlefaser-Karosserie wurde den Erfordernissen an ein Rennfahrzeug angepasst, ist extrem leicht und hat eine herausragende Aerodynamik. Der Elektro-Rennwagen ist 4.341 Millimeter lang, 1.900 Millimeter breit und nur 1.339 Millimeter hoch. Angetrieben wird der i-MiEV Evolution von drei Motoren: vorne ist ein Aggregat verbaut, im Heck des Fahrzeugs zwei weitere. Die Kraft bringt ein Allradantrieb auf die Straße. Das Elektrofahrzeug kommt mit der Dreifach-Motorisierung auf eine Leistung von 240 kW (326 PS). Dank des Allradantriebs und der zur Verfügung stehenden Leistung ist das Handling des Mitsubishi Flitzers bestens geeignet für kurvenreiche Rennstrecken wie die des Pikes Peak International Hill Climb Race.

Nürburgring: Peugeot EX1 hält elektrischen Rundenrekord

Der Elektro-Rennwagen Peugeot EX1 hat einen neuen Rundenrekord für die Klasse der Elektrofahrzeuge auf der Nordschleife des Nürburgrings aufgestellt. Die 20,8 Kilometer lange Runde schaffte er in 9:01,338 Minuten. Zum Vergleich: Die schnellste Runde in einem Formel 1 Fahrzeug gelang 1975 in einem Ferrari in 7:06,4 Minuten. Vor dem Peugeot EX1 hielt der Mini E den Rekord für das schnellste Elektroauto am Nürburgring. Der kleine Stromer schaffte die Runde im vergangenen Jahr in 9 Minuten und 51 Sekunden. Es ist anzunehmen, dass sich schon bald der nächste Elektro-Sportler an den Ring wagen wird, um einen Versuch zu starten, die Marke des EX1 zu unterbieten. Der Elektro-Rennwagen wurde 2010 erstmals auf der Paris Motor Show vorgestellt. Eine Serienfertigung ist derzeit nicht geplant. Aber die gewonnen Erkenntnisse in Sachen Fahrverhalten und elektrische Antriebstechnologie sollen in die Entwicklung der französischen, elektrischen Serienmodelle mit einfließen.

DEKRA ist Technischer Partner von Elektro-Rennwagen Formulec

23. Januar 2011 Juliane Keine Kommentare

Die Sachverständigenorganisation DEKRA unterstützt das französische Unternehmen Formulec bei der technischen Entwicklung eines rein elektrisch getriebenen Formel-Rennwagens. Die Experten erwarten sich von diesem Projekt positive Impulse für eine zügige Weiterentwicklung der einzelnen Komponenten und damit auch für die künftige Entwicklung von Elektroautos. Außerdem würde eine Rennserie die Attraktivität von Elektrofahrzeugen insbesondere bei der jüngeren Generation steigern. Formulec, ein Zusammenschluss von Firmen und Personen aus dem Umkreis der Formel 1, hat den derzeit schnellsten, rein elektrisch angetriebenen Formelrennwagen konstruiert. Der Bolide beschleunigt von null auf hundert in drei Sekunden auf eine Spitzengeschwindigkeit von 260 km/h. Formulec und DEKRA stellten die Neuentwicklung erstmals im Rahmen des Umweltgipfels in Cancun in Anwesenheit des mexikanischen Staatspräsidenten Felipe Calderon der Öffentlichkeit vor.