Archiv

Artikel Tagged ‘Elektro-Scooter’

Smartphone-Verbindung mit dem eScooter

3. März 2015 Juliane Keine Kommentare

Ein Klick aufs Smartphone und das ferngesteuerte Fahrzeug holt seinen Fahrer an Ort und Stelle ab, ein weiterer Klick und es macht sich gehorsam auf den Weg, um seinen Besitzer zum Hotel zu kutschieren: Bislang bleiben solche Szenen James Bond vorbehalten. Was die Fahrzeugsteuerung per Smartphone angeht, kommt das BEM-Mitgliedsunternehmen emco elektroroller dem Bond-Klassiker jedoch erstaunlich nahe. 2015 überrascht der eScooter-Hersteller mit einigen Neuerungen – innovativ, nachhaltig, stilvoll und ein bisschen Science Fiction.

Das Smartphone kann von nun an mit dem neuen High-End-Controller im Roller verbunden werden und letzteren so individuell einstellen. Dieser generiert ein W-LAN-Netz, das der User per Smartphone-App anwählen kann. Vor der Fahrt lässt sich bereits mittels App einer von vier Fahrmodi – „Eco“, „Custom“, „Power“ oder „Wheely“ – einstellen, sodass man individuell entscheiden kann, ob man lieber weitere Strecken im „eco“-Modus zurücklegen oder sportlich schnell unterwegs sein möchte, um die Anzugsgeschwindigkeit ideal auf die eigenen Bedürfnisse anzupassen. Des Weiteren sendet der Controller nicht nur den aktuellen Ladezustand der Batterie über eine CAN-BUS-Schnittstelle zwischen Batterie und Controller an das Smartphone, sondern auch Informationen über Strom-, Spannungs- und Leistungsstand sowie die Durchschnittsgeschwindigkeit des Rollers, welche dann in der App direkt abgelesen werden können. Nebenbei zählt die App fleißig sowohl die zurückgelegten Tageskilometer mit, als auch die Gesamtkilometerzahl.

Berlin elektrisch entdecken

5. Oktober 2014 Juliane Keine Kommentare

Berlin auf neue und besondere Weise entdecken – dafür stehen im BMW Markenschaufenster am Kurfürstendamm bis Ende Oktober 2014 drei BMW C evolution startbereit. Ganz gleich ob Interessent, Besucher oder Tourist – jeder kann sich für eine geführte Tour mit dem Elektro-Scooter durch die Metropole Berlin anmelden. Vorausgesetzt wird lediglich eine gültige Fahrerlaubnis.

Neben dem unvergleichlichen Fahrerlebnis eines beinahe lautlosen und absolut emissionsfreien Dahingleitens mit dem Elektro-Scooter von BMW Motorrad bietet die Citytour natürlich die Highlights und Sehenswürdigkeiten in Berlin sowie einen exklusiven Besuch im BMW Motorrad Werk Spandau. Die Tour wird begleitet von einem professionellen Tourguide der zugleich auch die Führung durch den Fertigungsbereich des C evolution im BMW Motorrad Werk übernimmt. Für die etwa dreistündige Tour wird auch die Schutzbekleidung in Form von Helm, Jacke und Handschuhen zur Verfügung gestellt. Der Preis beträgt 99 Euro und die Anmeldung kann im BMW Markenschaufenster oder via eMail counter.kurfuerstendamm@bmw.de erfolgen.

emco elektroroller: Breite Produktpalette auf der INTERMOT

6. September 2014 Juliane Keine Kommentare

Das BEM-Mitgliedsunternehmen emco electroroller stellt sich auf der INTERMOT in Köln mit einer umfangreichen Modellpalette vor. Im Mittelpunkt der Präsentation auf der Internationalen Motorrad-, Roller- und E-Bike-Messe vom 01. bis 05. Oktober 2014 stehen fünf Modelle von 1.500 bis 5.000 Watt Leistung sowie einen Racing eScooter, der sich in dieser Saison bei internationalen Rennen als einziger Elektroroller im Vergleich mit Benzinern bewährt hat. Ein Besuch der INTERMOT in Halle 5.2 auf Stand C-018 lohnt sich..!

Elektro-Scooter versus Benziner

29. April 2014 Juliane Keine Kommentare

Das BEM-Mitgliedsunternehmen emco electroroller GmbH hat gezeigt, dass Elektroroller nicht nur voll alltagstauglich sind, sondern auch beim sportlichen Wettbewerb gegen etablierte Benziner mithalten können. Den Beweis hat der umgebaute NOVAX S4000 beim ersten Saisonlauf der European Scooter Trophy (EST) angetreten. „Das Rennen war eine tolle Erfahrung. Dass wir überhaupt am Start waren und mitmischen konnten, macht uns stolz. Es war ein Experiment, aber es ist geglückt“, sagt Andreas Friemel. Der Kaufmännische Leiter von emco hatte selbst die Idee, einen Elektro-Scooter ins Rennen zu schicken, weil ihn der Vergleich mit Benzinern reizte. Binnen weniger Monate baute emco ein Racing Team auf, das durch Routinier Heinz Platacis als Fahrer ergänzt wurde. „Für mich war es sofort eine Herausforderung, bei etwas Neuem dabei zu sein, bei etwas, dass es noch nicht gegeben hat“, betont der Motorrad-Langstrecken-Weltmeister von 2001. Zusätzlich kamen Partner und Sponsoren ins Boot.

Am ohnehin sportlichen Elektro-Scooter NOVAX S4000 hat emco für den Wettbewerb einiges verändert: Gewicht, Leistung, Fahrwerk und Fahrbarkeit. Etliche Prüfstandläufe und Tests auf der Kartbahn in Emsbüren wurden absolviert. Auch der Veranstalter, die European Scooter Trophy in Kooperation mit dem Bremerhavener Motorsportclub (BMC), spielte mit und änderte das Reglement. Als einziger Elektro-Roller am Start, konnte der NOVAX in der Klasse bis 50ccm einige ausgefeilte Benziner hinter sich lassen und erste Punkte holen. „Wir haben viel gelernt, müssen aber auch noch verbessern. Denn wir wollen weiter beweisen, dass Elektro-Scooter renntauglich sind. Und nicht zuletzt gewinnen wir für unsere Serienfahrzeuge neue Erkenntnisse“, so Andreas Friemel.

Ein Besuch in der BMW eLounge in Berlin

12. Oktober 2013 Juliane Keine Kommentare

Eine Motorradfabrik kann ein geschäftiger und lauter Ort sein, besonders im Bereich der Montagebänder des BMW Werks Berlin, an denen jährlich weit über 100.000 Motorräder für den weltweiten Markt produziert werden. Hingegen ruhig auf dem Spandauer Werksgelände gelegen, abseits der dröhnenden Klänge der Verbrennungsmotoren, entführt die eLounge in eine andere Welt, eine die den Blick in die Zukunft wagt und einlädt, die Elektromobilität zu entdecken.

2014 startet die Serienproduktion des BMW C evolution, dem ersten rein elektrisch angetriebenen Scooter von BMW Motorrad. Die eLounge im Werk Berlin gewährt ihren Besuchern schon jetzt exklusive Einblicke in den Produktionsprozess und die faszinierende Technik des elektrischen Antriebs. So zeigt die interaktive und Technologie-orientierte Ausstellung das Herzstück des Elektro-Scooters: die luftgekühlte Hochvoltbatterie. Zudem sind Besucher auf eine virtuelle Fahrt durch Berlin eingeladen und begleiten den C evolution auf seinem alltäglichen Weg durch die Hauptstadt am Beispiel zweier Avatare. Die Themenführungen Elektromobilität vermitteln eindrucksvoll, wie elektrisierend Fahrfreude auf zwei Rädern zukünftig sein kann. Weitere Informationen zum Werk und den Führungen finden Sie hier. Ein Besuch lohnt sich..!

BMW bringt Motorroller mit eMotor

11. September 2013 Juliane Keine Kommentare

Pünktlich zur Premiere des Elektroautos i3 hat BMW auch den elektrisch angetriebenen Motorroller C evolution zur Marktreife gebracht. Ab nächstem Jahr wird der 120 km/h schnelle Scooter erhältlich sein, verkündete die Motorradabteilung des Münchener Autobauers auf der IAA. Preise gibt es noch nicht.

Der C evolution ist mit einem flüssigkeitsgekühlten eMotor bestückt, der auf eine Nennleistung von 11 kW/15 PS und eine Spitzenleistung von 35 kW/48 PS kommt. Trotz seines hohen Gewichts von 265 Kilogramm sprintet der 2,19 Meter lange Roller laut BMW in 6,2 Sekunden auf Tempo 100. Das Rangieren mit Schrittgeschwindigkeit erleichtert eine Rückfahrhilfe. Der Akku liefert Strom für bis zu 100 Kilometer Reichweite und lässt sich in rund vier Stunden an einer Haushaltssteckdose wieder aufladen. Während der Fahrt speist ein Rekuperationssystem Energie, die beim Gaswegnehmen und Bremsen zurückgewonnen wird, in den Akku ein.