Archiv

Artikel Tagged ‘Elektro-Sportwagen’

Detroit Electric startet Elektro-Sportwagen

4. April 2013 Juliane Keine Kommentare

Das Unternehmen Detroit Electric hat mit dem SP:01 den laut Hersteller schnellsten vollelektrischen Serienwagen der Welt angekündigt. Der zweisitzige Elektro-Sportwagen schafft eine Spitzengeschwindigkeit von 249 Kilometern pro Stunde. Das auf 999 Stück limitierte Auto soll mit hoher Leistung, Sportlichkeit und luxuriöser Ausstattung punkten – ist mit einem Preis ab 135.000 Dollar aber noch teurer als der bislang wohl bekannteste Elektro-Sportwagen, der Roadster des BEM-Mitgliedsunternehmens Tesla Motors. Dafür lockt ein traditionsreicher Name: Detroit Electric war bis in die 1930er eine führende Elektroauto-Marke.

Damit hat der SP:01 gute Karten, nicht nur in den USA bei Autofans ins Gespräch zu kommen – und auch, ein neues Zugpferd für Elektromobilität zu werden. “Im Automobilbereich haben wir schon immer davon profitiert, was im Highend-Segment gemacht wird”, sagt Kurt Sigl, Präsident des Bundesverbands eMobilität, im Gespräch mit pressetext. Er sieht in dem Sportwagen eine wertvolle Demonstration dessen, was bei Elektroautos mittlerweile technisch machbar ist. Den vollständigen Artikel finden Sie hier.

eSportwagen powered by German E-Cars

2. November 2012 Juliane Keine Kommentare

Am 10. Oktober 2012 übergab die German E-Cars GmbH den elektrischen Sportwagen HAI E3 an seinen österreichischen Besitzer aus dem Haus HAIDLMAIR. Der zweisitzige Roadster wurde dem BEM-Mitgliedsunternehmen im März übergeben, um die bestehende Elektrifizierung in Hinblick auf die Straßenzulassung zu optimieren. Vor diesem Hintergrund konzipierte die German E-Cars GmbH die komplette Bordnetzelektrik für den HAI E3 neu und passte ihre bereits bestehenden Komponenten an die Ansprüche des Sportwagens an. So wurden für das Fahrzeug mit Radnabenmotoren ein vollständig neues Batteriepaket und eine Software zur Drehmomentverteilung für unabhängige Antriebe auf einer Achse entwickelt.

Am Ende des Projektes, das von German E-Cars auch während des Zulassungsprozesses aktiv unterstützt wurde, steht ein voll elektrifizierter Sportwagen mit einer Spitzengeschwindigkeit von 130 km/h und einer Beschleunigung von 0 auf 100 in weniger als 10 Sekunden.

Guinnes-Rekord: Das flachste eAuto der Welt

9. Oktober 2012 Juliane Keine Kommentare

Der japanische Elektro-Sportwagen Mirai hat mit nur 45,2 Zentimetern Höhe als flachstes straßenzugelassenes Auto der Welt den Eintrag ins “Guinness Buch der Rekorde” geschafft. In der Länge bleibt der Mirai mit 2,48 Metern knapp unter den Abmessungen eines Smart Fortwo, bei der Breite fehlen ihm sogar rund 30 Zentimeter. Trotz der winzigen Abmessungen verfügt das Auto in Japan über eine Straßenzulassung. Und die wird auch genutzt, wie einige Videos auf der Homepage der Okayama Sanyo Highschool in Asakuchi belegen. Dort ist der flache Elektro-Flitzer entstanden – gebaut von elf Schülern und neun Lehrern. Zwei kleine Elektromotoren mit zusammen 540 Watt sorgen für eine Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h. Wer sich auf Tempo 30 beschränkt, soll pro Akkuladung bis zu 80 Kilometer weit kommen. Wer mehr über den Mirai erfahren will, findet hier noch ein Video. Anschauen lohnt sich..!

Porsche startet Test mit Elektrosportwagen

15. Februar 2011 Juliane Keine Kommentare

Porsche hat letzte Woche den Praxistest mit einem elektrisch angetriebenen Boxster-Sportwagen gestartet. Porsche-Chef Matthias Müller und Baden-Württembergs Ministerpräsident Stefan Mappus (CDU) haben in dem Forschungsfahrzeug in Stuttgart gemeinsam die ersten Meter zurückgelegt. Das Auto soll auf seine Alltagstauglichkeit beim Fahren und beim Laden getestet werden. Der Feldtest ist Teil des Projekts “Modellregion Elektromobilität” Stuttgart. Die baden-württembergische Landeshauptstadt ist eine von acht Modellregionen in Deutschland, in denen bis Mitte des Jahres Pilotprojekte für Elektrofahrzeuge und die Infrastruktur dafür gestartet werden.

14. Lichtenfelser Sonnentage

12. Januar 2011 Juliane Keine Kommentare

Der Landkreis Lichtenfels möchte als erste Kommune im nordbayerischen Raum sein Engagement zum Thema „Elektromobilität“ unter Beweis stellen. Mit den 14. Lichtenfelser Sonnentagen am Samstag, den 23.07.2011. Hier sollen Elektrofahrzeuge in den Mittelpunkt der Veranstaltung rücken. Fahrzeuge, angefangen vom Pedelec über eine Vielzahl von Elektrorollern und Nutzfahrzeugen bis hin zum Elektro-Supersportwagen werden zu sehen sein.

Weitere Informationen

Elektroporsche im Test

8. August 2010 Juliane Keine Kommentare

Im Rahmen der Modellregion Elektromobilität Region Stuttgart werden ab Anfang 2011 drei Elektroautos auf Basis des Boxster im Praxistest unterwegs sein. “Es wird von uns in Zukunft sicher auch einen Elektro-Sportwagen geben. Ein solches Konzept macht aber erst Sinn, wenn es porschetypische Produktanforderungen bietet”, so Michael Macht, Vorstandsvorsitzender der Porsche AG. Ziel des Praxistests seien Informationen zur notwendigen Ladeinfrastruktur, Nutzerverhalten und die Anforderungen an kommende Produkte.

Bundesverband eMobilität eröffnet Landesvertretung NRW im e-WOLF CENTER KÖLN

27. Juli 2010 Juliane Keine Kommentare
BEM Finanzvorstand Michael Hofmann und Kai Schönenberg bei einer Testfahrt mit dem Elektroauto alpha 7 auf dem Weg zur neuen BEM Landesvertretung NRW in Köln Frechen, die am 3. September offiziell im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung des e-WOLF CENTERS KÖLN startet.

BEM Finanzvorstand Michael Hofmann und Kai Schönenberg bei einer Testfahrt mit dem Elektroauto alpha 7 auf dem Weg zur neuen BEM Landesvertretung NRW in Köln Frechen, die am 3. September offiziell im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung des e-WOLF CENTERS KÖLN startet.

Am 3. September eröffnen e-WOLF und der Bundesverband eMobilität (BEM) gemeinsam die BEM Landesvertretung NRW im e-WOLF CENTER KÖLN. Neben Harry K. Voigtsberger, Wirtschaftsminister in Nordrhein-Westfalen, werden zum Empfang weitere geladene Gäste aus Wirtschaft, Politik und Medien erwartet.

Die BEM Landesvertretung NRW unterstützt die Ziele des Bundesverbands eMobilität auf Landesebene. Ein Forum, das zukunftsweisende Gedanken und Ideen kommuniziert und dadurch die Begeisterung und Faszination für Elektromobilität innerhalb der Gesellschaft integriert. Mit dem Elektrofahrzeug-Spezialisten e-WOLF wurde ein idealer Partner in NRW gefunden, um die Mobilität auf Basis Erneuerbarer Energien auf elektrische Antriebsarten umzustellen.

“Mit Kai Schönenberg, Marketing- und Projektleiter des BEM-Mitgliedsunternehmens e-WOLF, haben wir einen vielseitig vernetzten Elektromobilitäts-Experten als Geschäftsstellenleiter für die Landesvertretung NRW des Bundesverbands eMobilität gewinnen können”, so Christian Heep, BEM Marketing-Vorstand aus Berlin, der sich auf die Zusammenarbeit in der NRW-Heimat freut: “e-Wolf ist ein beeindruckendes Unternehmen, dass sich mit seinem Qualitätsanspruch, einem durchdachten und sehr ansprechenden Markenauftritt und einer ambitionierten Produkt- und Entwicklungsdynamik auch weiterhin erfolgreich in dem emobilen Marktumfeld positionieren wird. Wir versprechen uns von der Zusammenarbeit eine nachhaltige Elektromobilisierung Nordrhein-Westfalens “.

Durch die Kooperation mit e-WOLF kann die BEM Landesvertretung NRW auf über 1.000 Quadratmetern eine einzigartige Erlebniswelt der Elektromobilität bieten. In der Fahrzeugmanufaktur in Köln/Frechen lässt sich Elektromobilität hautnah erleben: neben Ausstellungsfläche, Montage- und Servicebereich werden wissenswerte und interessante Einblicke in die Zukunft der Individualmobilität geliefert. Vom Elektro-Roller über den Elektro-Sportwagen bis hin zum Elektro-LKW kann vor Ort alles besichtigt und gefahren werden.

Die offizielle Eröffnung wird durch ein festliches Rahmenprogramm begleitet und beginnt für die geladenen Gäste aus Wirtschaft und Politik um 17 Uhr im e-WOLF CENTER KÖLN, Ernst-Heinrich-Geist-Straße 5 in Köln/Frechen.