Archiv

Artikel Tagged ‘Elektrofahrzeuge’

Aachen: Elektromobilproduktionstag

25. August 2015 Juliane Keine Kommentare

Wie gestalte ich eine wettbewerbsfähige Produktion von Elektrofahrzeugen? Welche Potenziale gibt es innerhalb der Speichertechnologie und wie führe ich alternative Fahrzeugkonzepte erfolgreich in den Markt ein? Zu diesen und weiteren Themen werden Unternehmensvertreter sowie Personen des öffentlichen Interesses auf dem 3. Elektromobilproduktionstag am 28. Oktober 2015 in Aachen Stellung beziehen. Der Elektromobilproduktionstag bietet die Möglichkeit zum Austausch zwischen Produkt- und Prozessverantwortlichen mit Fach- und Führungskräften zu diversen Themen der Elektromobilproduktion und zielt darauf ab, die Elektromobilität durch ein vielfältiges Rahmenprogramm erlebbar zu machen. Weitere Informationen zum Programm und die Möglichkeit zur bequemen Online-Anmeldung finden Sie hier.

3. Elektromobilproduktionstag

1. August 2015 Juliane Keine Kommentare

Wie gestalte ich eine wettbewerbsfähige Produktion von Elektrofahrzeugen? Welche Potenziale gibt es innerhalb der Speichertechnologie und wie führe ich alternative Fahrzeugkonzepte erfolgreich in den Markt ein? Zu diesen und weiteren Themen werden Unternehmensvertreter sowie Personen des öffentlichen Interesses auf dem 3. Elektromobilproduktionstag am 28. Oktober 2015 in Aachen Stellung beziehen. Der Elektromobilproduktionstag bietet die Möglichkeit zum Austausch zwischen Produkt- und Prozessverantwortlichen mit Fach- und Führungskräften zu diversen Themen der Elektromobilproduktion und zielt darauf ab, die Elektromobilität durch ein vielfältiges Rahmenprogramm erlebbar zu machen. Weitere Informationen zum Programm und die Möglichkeit zur bequemen Online-Anmeldung finden Sie hier.

Nur noch zwei Wochen bis zur 5. Fahrzeugschau Elektromobilität

9. April 2015 Juliane Keine Kommentare

Zum fünften Mal lädt Bad Neustadt a.d. Saale am 25. und 26. April 2015 zur „Fahrzeugschau Elektromobilität“ ein. Highlight ist der „InnoTruck“, eine Mischung aus Weltraumfahrzeug und ICE. Die 1. Bayerische Modellstadt für Elektromobilität, die auch Mitglied im Bundesverband eMobilität ist, präsentiert emobile Prototypen und Hightech-Entwicklungen führender Hersteller von Elektrofahrzeugen. Eine Vielzahl eBikes, Hybrid- und Elektrofahrzeuge können besichtigt und getestet werden. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen rund um die Veranstaltung finden Sie hier.

Diskriminierungsfreies Laden in der Region Stuttgart

23. März 2015 Juliane Keine Kommentare

Elektromobilisten können ihr Fahrzeug schon heute an einer Vielzahl von Ladepunkten in der Region Stuttgart mit Strom versorgen. Gerade in der Landeshauptstadt gibt es viele Lademöglichkeiten, in der umliegenden Region fehlen aber manchmal noch Ladesäulen – insbesondere solche, die die Nutzer mit nur einer Zugangskarte nutzen können, egal, welcher Betreiber sie aufgestellt hat. Das regionale Förderprojekt DUBLINER (Diskriminierungs- und barrierefreie Ladinfrastruktur in der Region) soll nun die flächendeckende Vernetzung der Ladesäulen weiter voranbringen und den Zugang für alle Nutzer verbessern. Dazu wird die vorhandene Ladeinfrastruktur weiter vernetzt, neue Zugangsmöglichkeiten per Smartphone und der „Stuttgart Service Card“ werden eingerichtet und weitere Ladesäulen aufgebaut. Koordiniert wird DUBLINER vom BEM-Mitgliedsunternehmen smartlab, beteiligt sind die Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim und die Stadtwerke Nürtingen als Projektpartner sowie die Stadtwerke Schwäbisch Gmünd als Projektpate. Der Verband Region Stuttgart fördert das Projekt im Rahmen des Programmes „Modellregion für nachhaltige Mobilität“ mit 115.000 Euro.

Nissan und die NASA entwickeln autonome Fahrsysteme

14. Januar 2015 Juliane Keine Kommentare

Das BEM-Mitgliedsunternehmen Nissan und die amerikanische Raumfahrtbehörde NASA haben ein Programm zur gemeinsamen Forschung und Entwicklung autonomer Fahrzeugsysteme bekanntgegeben. Es hat eine Laufzeit von fünf Jahren und bündelt das Know-how des Nissan Forschungszentrums im Silicon Valley und des Ames Research Centers der NASA. Im Focus der Ingenieure stehen elektrisch angetriebene Fahrzeuge für den Einsatz auf der Erde und im Weltraum, neue Mensch-Maschine-Schnittstellen und hochentwickelte Steuerungssoftware.

Testfahrten mit ersten Robotermobilen sollen noch in diesem Jahr auf dem Areal des NASA Ames-Centers beginnen. Von der Partnerschaft profitieren beide Parteien: Die NASA gewinnt die bereits gesammelten Erfahrungen von Nissan bei der Entwicklung autonomer Fahrzeuge und erhält Zugang zu geeigneten Prototyp-Systemen sowie Prüfständen für Roboter-Software. Die Weltraumexperten versprechen sich von dem Projekt eine noch höhere Autonomie der zum Beispiel auf dem Mars eingesetzten Rover „Opportunity“ und „Curiosity“. Nissan als weltweit größter Anbieter von Elektrofahrzeugen zieht im Gegenzug Nutzen aus den weit fortgeschrittenen Software-Steuerungen der NASA.

ERFAHRE Hamburg eröffnet elektromobiles Park&Rent-Konzept

29. Mai 2014 Juliane Keine Kommentare

Zur offiziellen Eröffnungsfeier fanden sich am 23. Mai 2014 zahlreiche geladene Gäste aus Wirtschaft, Politik und Medien sowie Stakeholder der Elektromobilitätsbranche im Q-Park City-Parkhaus XXL ein. Das neu geschaffene Park&Rent-Vermietkonzept ERFAHRE Hamburg ermöglicht es jedem, mit dem eigenen Pkw in die Hamburger Innenstadt zu fahren, dort sicher, witterungsgeschützt und zum günstigen Sondertarif zu parken und auf ein Elektrofahrzeug aus dem breiten Fuhrpark umzusteigen. Nach der Begrüßung durch Florian Hempel, Geschäftsführer des BEM-Mitgliedsunternehmens EVOLTE GmbH folgten ausgesuchte Redebeiträge aus Wirtschaft und Politik.

Nach der symbolischen Durchtrennung des Bandes waren die geladenen Gäste sowie die Vertreter der Presse eingeladen, den Mehrwert und den Umgang mit elektromobiler Fortbewegung in Testfahrten selbst zu erfahren. Für die Köpfe hinter dem Konzept hat sich die monatelange Vorbereitung gelohnt. Die Wahl des Standorts in der Gertrudenstraße zwischen Hauptbahnhof und Mönckebergstraße sei ideal, um Hamburg zu erfahren, so Bernd Repenning, Gründer und Geschäftsführer der EVOLTE GmbH. Das Parkhaus zählt zu einem der wichtigsten Mobilitätsknotenpunkte in Deutschlands Städten, seit mit dem Carsharing-Anbieter car2go black ein weiterer zuverlässiger Partner für innovative Mobilitätskonzepte gewonnen werden konnte.

AMI 2014: Alternative Antriebe im Fokus

24. März 2014 Juliane Keine Kommentare

Die AMI Auto Mobil International nimmt volle Fahrt auf: In wenigen Wochen, vom 31. Mai bis 08. Juni 2014, öffnet Deutschlands größte Pkw-Messe ihre Tore. Alle deutschen Hersteller und die große Mehrheit der internationalen Marken werden sich auf dem Leipziger Messegelände präsentieren. Die Aussteller sorgen für eine beeindruckende Angebotsvielfalt und zeigen viele Modellpremieren, spannende Concept Cars und Innovationen rund ums Auto.

Alternative Antriebe von Elektrofahrzeugen über Erd- und Autogas- bis zu Hybridfahrzeugen werden einen besonderen Schwerpunkt bilden und einen Ausblick auf die Mobilität von morgen ermöglichen. In immer schnellerer Folge präsentiert die Automobilindustrie neue Konzepte und Lösungen zum Fahren mit Strom, Erd- und Flüssiggas oder Brennstoffzelle. Auf der AMI bilden alternative Antriebsarten seit Jahren einen wichtigen Schwerpunkt. Deutsche und internationale Automobilhersteller sowie spezialisierte Unternehmen präsentieren auf dem Leipziger Messegelände ihre neuesten Elektro- und Hybridfahrzeuge sowie aktuelle Produkte, Projekte und Zukunftsvisionen. Darunter der US-amerikanische Hersteller Tesla, der im Vergleich zu 2012 seinen Messestand noch einmal vergrößert und mit dem neuen „Model S“ den Besuchern die Gelegenheit gibt, auf Tuchfühlung mit einer Luxus-Elektro-Limousine zu gehen. BMW präsentiert ausführlich die in Leipzig gefertigten Modelle i3 und i8.

eMobil Untertage: Zweiter Workshop der Netzwerkpartner

10. Februar 2014 Juliane Keine Kommentare

Am 23. Januar 2014 trafen sich die Netzwerk-Partner AGF, AKASOL, German E-Cars, INSTITUT NEUE MOBILITÄT, K+S, Linde Material Handling sowie TU Kaiserslautern zum zweiten Workshop des Projektes eMobil Untertage. Gastgeber war das BEM-Mitgliedsunternehmen AKASOL. Das Unternehmen fertigt an seinem Firmensitz in Darmstadt mit rund 60 Mitarbeitern Lithium-Ionen-Batteriesysteme für die Automobilindustrie, als stationäre Speicher für Erneuerbare-Energie-Systeme sowie den Schiffsbau.

Nach einer Führung durch die Batterie-Fertigung von AKASOL, stellten die Netzwerk-Partner die ersten Ergebnisse aus den verschiedenen Arbeitskreisen vor. “Wir sind sehr zufrieden mit dem aktuellen Projektverlauf. Nach dem heutigen Workshop haben wir gemeinsam konkrete Schritte für die nächste Projektphase festlegen können und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit”, so Klaus Bergerfurth, der das Projekt im Namen des Bundesverbands eMobilität koordiniert. Das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie geförderte Projekt verfolgt das Ziel, den Personentransport untertage mittelfristig auf alternative Antriebe umzustellen. Dabei wird ein systemischer Ansatz verfolgt, in dem – neben dem Einsatz von Elektrofahrzeugen – ebenfalls die Ladeinfrastruktur sowie das Flottenmanagement untersucht werden. Weitere Informationen rund um das Projekt finden Sie hier.

VDE-Institut in Expertengremien berufen

24. Januar 2014 Juliane Keine Kommentare

Das VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut, Mitglied im Bundesverband eMobilität, engagiert sich auch international für die Sicherheit von Elektrofahrzeugen. Ab sofort setzt die Europäische Kommission auf die Kompetenz der Fachleute und berief einen Vertreter des VDE-Instituts in zwei Expertengruppen. Süleyman Berber vom VDE-Institut ist Mitglied der Gremien, die für die Genehmigung neu entwickelter Elektrofahrräder, Elektroroller und -motorräder zuständig sind. „Der Aufgabenbereich umfasst zwei-, drei- oder vierrädrige Fahrzeuge, für die man ein grünes Kennzeichen, Führerschein und Helm benötigt“, erläutert Berber. Dazu können neben superschnellen eBikes, so genannten S-Pedelecs, Elektroroller oder Rollstühle gehören. In ähnlicher Funktion vertritt Berber das VDE-Institut bereits seit 2012 bei den Vereinten Nationen. Dort ist das VDE-Institut als Nicht-Regierungsorganisation (Non-Governmental Organization, NGO) akkreditiert.

Dabei geht es vor allem um die elektromagnetische, elektrische und funktionale Sicherheit sowie die Batteriesicherheit. „Der Einsatz von Fahrzeugkomponenten, die mit hoher, berührungsgefährlicher Spannung betrieben werden, ist eine neue Herausforderung für die Automotive-Industrie“, sagt der VDE-Experte. In die EU-Gremien bringt Berber seine UN-Erfahrung ein: „Die Typ-Zulassungsverfahren werden weltweit harmonisiert. Deshalb arbeiten wir in der EU daran, von der UN verabschiedete Regeln zu übernehmen.“

Elektromobilität in Kommunen

7. Dezember 2013 Juliane Keine Kommentare

Nach drei erfolgreichen Veranstaltungen laden die EnergieAgentur.NRW, das BEM-Mitgliedsunternehmen TÜV Rheinland und die Stadtwerke Düsseldorf gemeinsam mit dem Verband kommunaler Unternehmen, dem Deutschen Institut für Urbanistik, dem deutschen Städtetag, dem Landkreistag NRW sowie dem Städte- und Gemeindebund NRW erneut zu der Konferenz “Elektromobilität in Kommunen” ein.

Die Konferenz findet am 27. März 2014 in der Turbinenhalle der Stadtwerke Düsseldorf statt. Der Fokus der Diskussionen und Vorträge liegt auf dem Themenschwerpunkt “Intelligente Finanzierung von Elektromobilität in Kommunen”. Erwartet werden Referenten von der Kommunal-, Landes-, Bundes- und Europaebene. Eine Ausstellung mit Fahrzeugen und Projektdarstellungen komplettiert die Konferenz. Hier können Sie sich online anmelden.