Archiv

Artikel Tagged ‘Elektronauten’

EnBW passt Ladetarife an

27. April 2015 Juliane Keine Kommentare

Das BEM-Mitgliedsunternehmen EnBW hat zum 01. April 2015 den Tarif für die Nutzung der EnBW Ladestationen angepasst. Das Tarifmodell für die EnBW Elektronauten Ladekarte, mit der man rund um die Uhr 750 Ladepunkte nutzen kann, stellt sich jetzt wie folgt dar. Der monatliche Grundpreis beträgt 7,90 Euro. Damit wird der Grundpreis um 20 Prozent gesenkt (bisher 9,90 Euro). Nutzer, die ihr Fahrzeug mit einem Schukostecker anschließen und damit bis zu 3,6 kW laden, zahlen für diese Leistung jetzt 1 Cent pro Minute (0,60€/h). Bei der Ladung mit Typ 2 Stecker gibt es jetzt in Abhängigkeit von der Ladeleistung des angeschlossenen Fahrzeugs zwei Tarifstufen statt vorher einer einzigen. Die Ladung mit einer Leistung von bis zu 5 kW kostet jetzt 2 Cent pro Minute (1,20€/h). Das Laden mit einer Leistung von bis zu 22 kW kostet 5 Cent pro Minute (3,00€/h). Änderungen gibt es auch bei der Viel-Lader-Option. Für 5 Euro pro Monat zahlt man jetzt ab der 5. Anschluss-Stunde 0,5 Cent pro Minute (0,30€/h) – unabhängig vom Steckertyp oder der tatsächlichen Ladeleistung.

Mit dieser Tarifanpassung reagiert die EnBW auf die sich inzwischen herausbildende Fahrzeuglandschaft mit ganz unterschiedlichen Ladegeschwindigkeiten. Der Zeittarif, der auf Basis der Anschlussdauer berechnet wird, bleibt bestehen. Für viele Autos (z.B. BMW i3, VW eGolf), die zwar mit einem Typ 2 Stecker laden, aber nicht die vollen 22 kW laden können, wird der Ladevorgang damit bedeutend günstiger. Die genannten Änderungen betreffen zunächst nur die EnBW Elektronauten Ladekarte, werden allerdings bald auch bei der EnBW Elektronauten Prepaid-Ladekarte umgesetzt. Beide Ladekarten sind zusätzlich bei vielen Partnern im gesamten Bundesgebiet nutzbar, insgesamt an ca. 1.000 Ladepunkten. Eine aktuelle Übersicht aller Ladestationen findet man unter www.enbw.com/ladestationen oder im Google Play bzw. Apple Store in der App „Ladestation“.

100.000 Ladevorgänge an EnBW Ladestationen

23. Juli 2014 Juliane Keine Kommentare

In dieser Woche wurde der 100.000 Ladevorgang an der EnBW-Ladeinfrastruktur durchgeführt. Diese bedeutende Zahl zeigt, dass das Ladestationsnetz des BEM-Mitgliedsunternehmens gut genutzt wird und zeitgleich zuverlässig für die Kunden arbeitet. Damit kann sich das Ländle zweifelsfrei als „Lademeister“ in Deutschland bezeichnen. Rund 600 Ladepunkte für Elektrofahrzeuge stehen derzeit alleine im Großraum Stuttgart bereit, über 750 sind es in ganz Baden-Württemberg.

Dass die Ladeinfrastruktur angenommen wird, zeigt nicht nur das Projekt mit der eFahrzeugflotte von car2go, sondern auch die positive Resonanz auf die Herausgabe von Ladekarten. Mit den RFID-Karten erhält man einen Zugang und Abrechnung an den Ladestationen. Beliebt ist vor allem die übertragbare Prepaid-Ladekarte, mit der das Laden unkompliziert bezahlt werden kann. Um die Erreichbarkeit der Ladeinfrastruktur für EnBW-Kunden in Deutschland weiter auszubauen, sind die Stadtwerke Düsseldorf seit 16. Juli 2014 neuer Roamingpartner der EnBW. Bereits jetzt können mit der Prepaid- und der Elektronauten-Ladekarte (Vertragskarte) über 30 % der Ladepunkte in Deutschland genutzt werden. Neben den EnBW-eigenen Ladepunkten sind dies v.a. eine Reihe von Stadtwerken, darunter auch die Stadtwerke Düsseldorf (mit ca. 100 Ladepunkten). Die Übersicht wird im nächsten Release der EnBW-Ladestations-App (August 2014) vervollständigt.

Einführungsangebot: Elektronauten Prepaid-Ladekarte

20. September 2013 Juliane Keine Kommentare

Die Prepaid-Ladekarte des BEM-Mitgliedsunternehmens EnBW ist die Erste ihrer Art in Deutschland und dient sowohl als Zugangs- als auch Bezahlmedium. Sie macht das Aufladen eines eFahrzeuges noch einfacher: Zum einen wird beim Ladevorgang kein Bargeld benötigt, daneben hat der Nutzer durch die Prepaid-Funktion stets die Kosten im Griff – und das ohne Grundpreis und ohne Vertragsbindung. Diese speziell für „Gelegenheitsnutzer” entwickelte Karte erlaubt es, ein Elektrofahrzeug an allen über 300 öffentlichen Ladestationen der EnBW und deren Partner in ganz Baden-Württemberg zu laden. Darüber hinaus funktioniert die Ladekarte aktuell auch grenzübergreifend im Rahmen des Pilotprojektes CROME an Ladestationen in Frankreich.

Die Ladekarte gibt es für Endkunden wahlweise mit einem Guthaben von 25 oder 50 Euro. Geschäftskunden können zusätzlich dazu eine so genannte 10 Euro Promotionkarte erwerben, die für Akquisezwecke und zur Kundenbindung, zum Beispiel als Geschenk, genutzt werden kann. Alle Kartenguthaben gibt es auch als Partnerkarte mit eigenem Logo (Branding). Erhältlich ist die Ladekarte online unter https://www.enbw.com/prepaid.

Bundesweit erste Prepaid-Ladekarte für eFahrzeuge

26. August 2013 Juliane Keine Kommentare

Die EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Mitglied im Bundesverband eMobilität, erforscht bereits seit Jahren innovative Konzepte im Bereich eMobilität. Dabei ist die Bereitstellung von einfachen Zugangslösungen zur Ladeinfrastruktur ein wichtiger Schlüssel für die Kundenakzeptanz. Zu den neuesten Lösungen, die die EnBW in diesem Bereich entwickelt hat, zählt die „Elektronauten Prepaid-Ladekarte“. Die Karte ist die Erste ihrer Art in Deutschland und dient sowohl als Zugangs- als auch Bezahlmedium. Zum einen wird beim Aufladen kein Bargeld benötigt, zum anderen hat der Nutzer durch die Prepaid-Funktion stets die Kosten im Griff – und das ohne Grundpreis und ohne Vertragsbindung. „Die meisten Kunden laden aktuell noch zu Hause oder bei der Arbeit. Die Prepaid-Ladekarte spricht speziell die Gelegenheits-Nutzer von öffentlichen Ladestationen an, die sich einfache und transparente Bezahllösungen wünschen, ohne sich langfristig an ein Unternehmen zu binden“, sagt Sigmund Staus, der verantwortlicher Produktmanager bei der EnBW.

Die Karte wird wahlweise mit einem Guthaben von 25 oder 50 Euro angeboten. Abhängig vom Elektrofahrzeug kann der Kunde zwischen zwei verschiedenen Tarifen wählen: Schukostecker oder Typ 2-Stecker zum Schnellladen. Die Abrechnung der Ladekosten erfolgt minutengenau. Bestellt werden kann die neue EnBW Elektronauten Prepaid-Ladekarte online unter www.enbw.com/prepaid, per eMail via ladekarte@enbw.com oder im EnBW Shop Stuttgart, Arnulf-Klett-Platz 3, in 70173 Stuttgart.

Elektronautenladekarte: Tanken à la carte

27. Juni 2012 Juliane Keine Kommentare

Elektrofahrzeug-Fahrer werden unabhängiger: Mit der EnBW Elektronauten-Ladekarte können Sie jetzt bargeldlos an allen öffentlich zugänglichen EnBW-Ladestationen tanken. Alle Stationen werden zu 100 % mit Ökostrom beliefert – das heißt für Sie: laden und emissionsfrei fahren. Tanken à la carte – für 2-Räder und 4-Räder. Sicher, umweltfreundlich und praktisch. Interessant für alle Kurzentschlossenen: Bis 31. August 2012 tanken Sie kostenlos. Die Ladekarte können Sie hier anfordern.