Archiv

Artikel Tagged ‘Elektrorad’

Haibike präsentiert sein erstes Serien-eRennrad

25. August 2013 Juliane Keine Kommentare

Auf der Eurobike vom 28. bis 31. August 2013 in Friedrichshafen zeigt Haibike das erste serienreife Elektro-Rennrad. Das XDURO Race ist mit einem 350 Watt Bosch Performance Motor ausgestattet, der bis zu einer Geschwindigkeit von 45 km/h unterstützt. Angetrieben wird er von einem 36 Volt/400 Wh Lithium-Ionen Akku. „Erstmals wird der Motor in allen neuen XDURO Modellen komplett vom Rahmen umschlossen“, erklärt Ingo Beutner, Ingenieur bei Haibike. „Von oben schützt ihn das spezielle Gravity Casting Motor-Interface, von unten wird er durch eine abnehmbare SkidPlate vor Schlägen und Beschädigungen bewahrt.“ Der Verkaufpreis beträgt 5.999 Euro.

„Das XDURO RACE ist eines von 37 neuen XDURO Modellen für 2014 und setzt den Endpunkt der Haibike-On-Any-Ground“-Strategie, also der Erschließung aller relevanten Bereiche der ePerformance“, erklärt Susanne Puello, Geschäftsführerin der Winora Group. „Ob Mountainbike, Cross Country, All Mountain, Downhill oder Race – in Zukunft wird für all diese Segmente ein entsprechendes XDURO zur Verfügung stehen.“

Deutsche Post entwickelt neues eBike für die Briefzustellung

6. Juni 2013 Juliane Keine Kommentare

Die Deutsche Post will ein neues Elektrorad für die Briefzustellung entwickeln. Gemeinsam mit der StreetScooter Research GmbH und dem Werkzeugmaschinenlabor der RWTH Aachen soll in einer ersten Phase zunächst ein Konzept erstellt werden, das die postspezifischen Anforderungen erfüllt und damit die Arbeitsbelastung der Mitarbeiter im Zustellalltag verringert. In einem zweiten Schritt sollen dann 10 Prototypen im Zustelldienst getestet werden. Jürgen Gerdes, Vorstand BRIEF Deutsche Post DHL, sagt: “Als Betreiber einer der größten Fahrradflotten Deutschlands und Europas wissen wir aus Erfahrung, dass Fahrräder mit elektrischer Trittunterstützung die Arbeit der Zusteller zum Teil deutlich erleichtern. Wir glauben, dass die technische Entwicklung eines elektrischen Lastenfahrrads noch nicht abgeschlossen ist und es noch Potenzial insbesondere in den Bereichen Ergonomie, Lastausnutzung und Effizienz gibt.”

Das Elektrorad für die Briefzustellung der Deutschen Post muss im Durchschnitt täglich 13 Kilometer mit einer Vielzahl von Stopps und Anfahrvorgängen bei einer Zuladung von 50 Kilogramm bewältigen und ist bis zu 300 Tage im Jahr im Einsatz. Kaum ein anderer Beruf stellt ähnlich hohe Anforderungen an ein Pedelec wie die Briefzustellung. Robustheit, Zuverlässigkeit und ein möglichst niedriger Wartungsaufwand stellen hohe Ansprüche an Rahmen, Batterie, Motor, Elektronik und Komponenten – insbesondere in den Wintermonaten. Zudem muss das Post-eFahrrad jederzeit sicher und einfach zu bedienen sein, den gesetzlichen Anforderungen entsprechen und die Fracht vor Witterungseinflüssen schützen.

RWTH Aachen plant Zentrum für E-Rad-Entwicklung

12. Mai 2013 Juliane Keine Kommentare

„Die Fahrradindustrie hat mit dem eBike eine Erfolgsgeschichte vorzuweisen, die man sich in anderen Bereichen der eMobilität nur wünschen kann“, so Prof. Dr.-Ing. Achim Kampker, Inhaber des Lehrstuhls für Produktionsmanagement am Werkzeugmaschinenlabor der RWTH Aachen. „Unserer Beobachtung nach kommt es jetzt darauf an, diese Erfolge zu festigen und die Produkte im Hinblick auf neue Kundenanforderungen, Märkte, Technologien und Fahrzeugtypen weiterzuentwickeln und gegen zunehmende Konkurrenz aus anderen Branchen abzusichern. Deshalb planen wir ein ‚Zentrum für E-Rad-Entwicklung‘ – nicht allein, sondern zusammen mit der Fahrradindustrie und den Verbänden auf Hersteller- und Handelsseite.“

Offiziell vorgestellt wird das Konzept ‚Zentrum für E-Rad-Entwicklung‘ auf der Erlebniswelt Mobilität am 12. Juni 2013 in Aachen, das wie im vergangenen Jahr mit hochkarätigen Vertretern aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung besetzt sein wird.

Testen Sie die neuen Raleigh eBikes auf der Automechanika

9. September 2012 Juliane Keine Kommentare

eBikes werden immer beliebter und sind schon heute ein fester Bestandteil moderner Mobilität. Kein Wunder, bieten sie doch die optimale Kombination von Fahrspaß und Komfort. Als schnelles und sicheres Fortbewegungsmittel sind sie eine echte Alternative zum Auto und bietet zudem Fahrspaß pur.

Besuchern der diesjährigen Automechanika wird die einmalige Gelegenheit geboten, die aktuellen Raleigh-Modelle auf dem Außengelände des BEM-Gemeinschaftsstands unmittelbar neben Halle 10 zu testen. Raleigh stellt eine große Auswahl vom Touren-eBike bis hin zum City-eBike zur Verfügung. Neben der Möglichkeit zu Testfahrten geben Fachleute vor Ort Antworten auf alle Fragen. Der BEM hat ein Kontingent an gratis Gasttickets. Wenden Sie sich bei Interesse bitte direkt an Klaus Bergerfurth. Besuchen Sie den BEM-Gemeinschaftsstand in Halle 10..!

Fachtagung: Elektroräder im öffentlichen Raum

4. September 2012 Juliane Keine Kommentare

Am 04. Oktober 2012 feiert der „E-Bike Award 2012“ sein großes Finale im Rahmen der Zweiradmesse INTERMOT in Köln. Die Initiatoren der bundesweiten Auszeichnung, RWE Deutschland und ExtraEnergy, laden dazu Mobilitäts-Verantwortliche aus Städten und Gemeinden, Tourismusverbänden, Verkehrsbetrieben und anderen öffentlichen Einrichtungen ein. Bei einer Fachtagung werden Branchenexperten über die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von Elektrorädern im öffentlichen Raum referieren. Am Abend folgt die feierliche Preisverleihung. Ausgezeichnet werden Projekte, die Pedelecs nachhaltig in die Alltagsmobilität oder das touristische Angebot integrieren. Die Teilnahme an der Fachtagung und der Preisverleihung ist kostenlos. Anmeldungen nehmen die Veranstalter bis zum 24. September 2012 gerne via eMail entgegen.