Archiv

Artikel Tagged ‘Elektrosportwagen’

Rollout des Elektrosportwagens IISB-ONE

30. Juli 2015 Juliane Keine Kommentare

Das Erlanger Fraunhofer-Institut für Integrierte Systeme und Bauelementetechnologie IISB hat jetzt den Elektrosportwagen „IISB-ONE“ vorgestellt, ein für Anpassungen offenes Erprobungsfahrzeug für leistungselektronische Fahrzeugkomponenten. Das Fahrzeug basiert auf einem Chassis der früheren Firma Artega und ist ausschließlich mit IISB-Komponenten ausgestattet. Diese wurden in verschiedenen Forschungsprojekten und in Kooperationsprojekten mit der Automobilindustrie entwickelt. Durch umfangreiche Komponenten- und Fahrzeugtests sowie die Einhaltung relevanter Normen und Vorschriften konnte das Projektziel einer Straßenzulassung des „IISB-ONE“ erreicht werden.

Ziel war es, nicht einfach ein funktionsfähiges Fahrzeug zu bauen, sondern darüber hinaus eine flexible alltagstaugliche Forschungsplattform zu schaffen. Die Wissenschaftler des Fraunhofer IISB nutzen die gewonnenen Erkenntnisse, um die vorhandene Systemkompetenz auf dem Gebiet leistungselektronischer Fahrzeugkomponenten und Batteriesysteme für eFahrzeuge weiter auszubauen. Weitere Informationen rund um den Elektrosportwagen finden Sie hier.

Elektrosportwagen von Audi nur auf Bestellung

13. März 2014 Juliane Keine Kommentare

Audi will den Elektrosportwagens R8 e-tron nun scheinbar doch auf den Markt bringen. Nach monatelangem Hin und Her scheint sich die Führungsriege in Ingolstadt nun doch für das Thema Elektromobilität entschieden zu haben. “Der Audi-Vorstand hat entschieden, den R8 e-tron in seiner nächsten Generation auf Kundenbestellung als Manufaktur-Sportwagen anzubieten”, sagte Entwicklungschef Ulrich Hackenberg auf der Bilanzpressekonferenz. Der Paradigmenwechsel bei Audi hatte sich bereits angedeutet, als Hackenberg in den letzten Wochen mehrfach die Leuchtturmwirkung des R8 e-tron hervorgehoben hatte.

“Ich habe mir diesen elektrischen Hochleistunssportler mit meinem Team in der Technischen Entwicklung in den letzten Monaten sehr genau angeschaut”, sagte Hackenberg. “Die jüngsten Entwicklungsarbeiten sind sehr überzeugend”. So sei die Reichweite des Wagens auf 450 von zuvor 215 Kilometern gesteigert worden. “Das ist ein entscheidender Schritt in Richtung Alltagstauglichkeit”. Wir sind gespannt, ob das nun das letzte Wort der Ingolstädter bleibt.

Nissan bringt eSportwagen in Serie

11. November 2013 Juliane Keine Kommentare

Nissan stellt auf der Tokyo Motor Show einen futuristischen Elektro-Sportwagen vor. Der BladeGlider, der auf dem Rennwagen ZEOD RC Le Mans basiert, ist aber nicht nur zu Marketingzwecken produziert worden, das Elektroauto soll tatsächlich innerhalb der nächsten drei Jahre für unter 40.000 Euro auf den Markt kommen. Angetrieben wird der innovative Elektro-Dreisitzer von einem aus dem Nissan LEAF stammenden 107-PS-Elektromotor. Dieser sitzt tief im Heck und soll so für hohe Fahrstabilität sorgen. Auch das Batteriepaket stammt vom LEAF. Ein besonders niedriger Luftwiderstandswert sowie hoher Abtrieb durch den aus Karbonfaser hergestellten Unterboden sollen den BladeGlider überaus wendig machen.

Nissans Chefdesigner Shiro Nakamura ist überzeugt von seiner Neuschöpfung und erzählte den Kollegen von ecomento.tv warum: “Der BladeGlider wurde konzipiert, um ein segelflugzeugartiges Fahrgefühl zu bieten, das die leichtgewichtige, auf das Nötigste reduzierte aerodynamische Form wiederspiegelt. Dieses Design ist mehr als revolutionär, es ist transformativ und wendet unsere fortgeschrittensten Elektroantriebs-Technologien sowie eine vom Rennsport inspirierte Bauweise an, um eine neue Dimension des gemeinsamen Fahrerlebnis zu bieten.” Hier können Sie einen Blick auf den BladeGlider werfen.

Elektrosportwagen bei den Neuburg Classics

26. Juni 2012 Juliane Keine Kommentare

Am 22. Juli 2012 finden die diesjährigen „Neuburg Classics“ statt. Unter dem Motto „Rennlegenden von gestern – Sportwagen von heute“ gehen erstmals neben den klassischen Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor auch sportliche Elektrofahrzeuge mit und ohne Straßenzulassung an den Start.

Das BEM-Mitgliedsunternehmen e-motors bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihr Elektrofahrzeug 10.000 motorsportbegeisterten Zuschauern zu präsentieren und zu zeigen, dass Elektromobilität nicht nur funktioniert, sondern auch Spaß macht und Emotionen wecken kann. Zur Teilnahme aufgerufen sind alle Privatpersonen, Unternehmen und Autohersteller, die Fahrzeuge aus den folgenden Kategorien zur Verfügung stellen können:

  • Elektrosportwagen mit Straßenzulassung wie Tesla Roadster, Fisker Karma etc.
  • Elektrofahrzeuge mit Straßenzulassung, die das Zeug für die Rundstrecke haben
  • Prototypen und Rennfahrzeuge mit reinem Elektroantrieb
  • Einzelstücke und Umbauten

Hersteller von Ladestationen haben außerdem die Möglichkeit, ihre Angebote praxisnah zu präsentieren und das Teilnehmerfeld beim Ladevorgang zu unterstützen. Bitte wenden Sie sich bei Interesse direkt an Stephan Schnabelmaier von e-motors (schnabelmaier@e-motors-online.de, 089 52 33 114).

Tesla On Tour

20. April 2012 Juliane Keine Kommentare

Nach dem Erfolg des Pop-Up Stores in Düsseldorf, dürfen sich Tesla Fans jetzt in Stuttgart freuen. Vom 21. bis 28. April können die letzten Tesla Roadster im Meilenwerk bestaunt und getestet werden. Weit über 90% der auf 2.500 Stück limitierten Auflage des legendären Roadster sind bereits verkauft und fahren in über 31 Ländern emissionsfrei auf unseren Strassen. “Wir erwarten, dass wir bereits im Sommer die letzten Fahrzeuge ausgeliefert haben werden. Für Deutschland stehen noch knapp 30 Tesla Roadster zur Disposition, einzelne Farben sind allerdings bereits ausverkauft,” so Leonhard Graf v. Harrach, Country Manager von Tesla Deutschland – Mitglied im Bundesverband eMobilität.

Seit 2009 ist das Meilenwerk in Stuttgart auf dem Gelände des ehemaligen Landesflughafens Württemberg in Böblingen ein Publikumsmagnet. “Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Tesla und sind sicher, dass wir dem Roadster bei uns im Meilenwerk zu dem Auftritt verhelfen können, den dieses spannende Fahrzeug verdient,” so Claudio Bergfeld, Center Manager des Meilenwerk in Stuttgart. Mit der Aktion “Tesla on Tour” sollen auch die Fans erreicht werden, die keinen Showroom in ihrer direkten Umgebung haben.

Weltpremiere: PG Elektrus

18. Januar 2012 Juliane Keine Kommentare

Manu & Michel PG WeltpremiereBEM-Vorstand Michael Hofmann und Manuel Ostner vor dem PG Elektrus

Das BEM-Mitglied PG hat gestern in Berlin im Rahmen der Fashion Week ihren eSportwagen Elektrus vorgestellt. Neben zahlreichen Prominenten war auch Michael Hofmann, Vorstand Finanzen beim Bundesverband eMobilität, geladen, um sich das gemeinsame Projekt von Manuel Ostner, Geschäftsführer von PG, und dem Autobauer Michael Fröhlich anzuschauen. Gebaut werden soll der Zweisitzer auf Lotus-Basis mit 200 kW Motor und bis zu 350 km Reichweite in einer Kleinserie.

Detaillierte Informationen rund um den PG Elektrus finden Sie hier. Lesenswert..!

Li-Ionen-Batteriesystem von Akasol Engineering im neuen Artega SE

2. März 2011 Juliane Keine Kommentare

Auf dem 81. Genfer Auto-Salon vom 1. bis 13. März 2011 stellt die Artega Automobil GmbH & Co. KG eine Version des Mittelmotor-Sportwagens mit Elektroantrieb vor. Herzstück des Elektroantriebs ist das Lithium-Ionen Batteriesystem AIBAS 16M von Akasol Engineering. Akasol-Geschäftsführer Sven Schulz ist stolz auf den ersten Serieneinsatz der High-Performance-Batterie. „Der Artega SE ist der perfekte Elektrosportwagen „Made in Germany“. Wir freuen uns mit dem 16M AIBAS einen wesentlichen Teil zu diesem Fahrzeug beigetragen zu haben.“ sagte Schulz am Rande der Vorstellung des Fahrzeugs am Dienstag. Akasol Engineering verfolgt das strategische Ziel eines der weltweit besten Batteriesysteme „Made in Germany“ in serienreife anzubieten. Mit dem Serienstart des Artega SE im Jahr 2012 dürfte das Unternehmen somit einen großen Meilenstein erreicht haben.

Tesla Motors eröffnet neue Fabrik

3. November 2010 Juliane Keine Kommentare

Der amerikanische Elektroautohersteller Tesla Motors hat in Fremont im Norden des US-Bundesstaats Kalifornien seine neue Fabrik eingeweiht. Dort soll Anfang 2012 die Produktion des neuen Elektroautos Model S beginnen. Das Unternehmen kündigte an, dass zunächst nur ein kleiner Teil der New United Motor Manufacturing Inc. genutzt werde. In der Fabrik können bei voller Auslastung 500.000 Autos pro Jahr produziert werden. Tesla will 20.000 Autos im Jahr bauen.

Jaguar: Elektroauto “Limo-Green”

29. September 2010 Juliane Keine Kommentare

Die Elektromobilität hält Einzug in die Sportwagenschmiede von Jaguar. Die sogenannte “Limo-Green” wird in Zusammenarbeit mit Lotus und durch Unterstützung der britischen Regierung entwickelt. Als Energiespeicher sollen laut Hersteller Lithium-Eisen-Phosphat-Akkus dienen. Die gut 5,10 Meter lange Sportlimousine soll von einem 145 kW/195 PS starken Motor angetrieben werden, der für etwa 50 Kilometer rein elektrische Fahrt reicht. Danach wird ein Range Extender zugeschaltet, der die Akkus wieder auflädt.