Archiv

Artikel Tagged ‘Energiespeicher’

Energiewende für Fortgeschrittene

11. Juni 2015 Juliane Keine Kommentare

Die Photovoltaikanlage auf dem Dach mit dem Energiespeicher im Keller vernetzen. Gleichzeitig den Stromverbrauch der Familie optimieren und künftig das Elektroauto aufladen. Und das selbstverständlich per App auf dem Smartphone oder Tablet? Das soll in Zukunft ein Angebot des BEM-Mitgliedsunternehmens EnBW und der Daimler Tochter Deutsche ACCUMOTIVE ermöglichen: Eine jüngst unterzeichnete Kooperation der Unternehmen verbindet den intelligenten Energiemanager „EnergyBASE“ von EnBW mit einem Mercedes-Benz Energiespeicher für Privathaushalte.

Moderne Haustechnik und eine eigene, regenerative Energieerzeugung gehören für viele Eigenheimbesitzer heute schon zum Standard. Doch in den meisten Fällen arbeitet die PV-Anlage, der Energiespeicher und die Wärmepumpe im Keller nicht nach einer gemeinsamen Logik – und treffen somit nur in Teilen die Bedürfnisse der Bewohner. Auch technisch sprechen diese Anlagen nicht miteinander. Damit soll nun Schluss sein. Die EnergyBASE hat als zentrale Plattform sämtliche Energieeinrichtungen eines Haushalts im Griff: Von der Photovoltaik auf dem Dach, dem Ladepunkt für das Elektroauto, der Schnittstelle zur Haustechnik und jetzt auch den Energiespeicher im Keller. Der stationäre Mercedes-Benz Energiespeicher arbeitet auf Basis von Lithium-Ionen-Batterietechnologie, die für die hohen Anforderungen im Automobil entwickelt wurde und speichert überschüssigen Strom nahezu verlustfrei. Erste Anlagen laufen bereits erfolgreich im Testbetrieb. Die EnergyBASE erkennt, wann der selbst erzeugte Strom rentabel ins Verteilnetz eingespeist werden kann, besser für den Eigenverbrauch genutzt oder für seinen späteren Einsatz zwischengespeichert wird. Dafür greift die Plattform auch auf Wetterprognosen zurück. Ein auf dieses Zusammenspiel maßgeschneiderter Stromtarif soll in Zukunft den EnBW-Kunden dabei unterstützen, seine Eigenverbrauchsquote zu optimieren und so die für ihn stets günstigste Lösung finden.

Tesla: Markteintritt bei Speichertechnologie

Das BEM-Mitgliedsunternehmen Tesla Motors hat im Rahmen seines Stationary Storage Launch in Los Angeles den Markteintritt in ein neues Segment verkündet. In Zusammenarbeit mit dem Wechselrichterhersteller Fronius wird ab dem vierten Quartal 2015 die Tesla Home Battery am Markt verfügbar sein. Gestartet wird zunächst in Deutschland, dann soll der Verkauf in ganz Europa und Australien ausgerollt werden. Für die Zusammenarbeit stellen Fronius und Tesla die Kommunikations-Kompatibilität zwischen dem Wechselrichter Fronius Symo Hybrid und der Tesla Home Battery her. Die Tesla Home Battery wird als Alternative zur Fronius Solar Battery verfügbar sein. Beide Varianten arbeiten gemeinsam mit dem Wechselrichter Fronius Symo Hybrid und dem Fronius Smart Meter.

„Tesla, als weltweit führendes Unternehmen im Bereich Elektromobilität, ist ein willkommener Partner auf unserem Weg in Richtung 24 Stunden Sonne. Unserer Vision einer verlässlichen Energieversorgung der Zukunft durch 100 Prozent Erneuerbare Energie kommen wir dadurch wieder einen Schritt näher“, freut sich Martin Hackl, Spartenleiter Solar Energy, Fronius International GmbH. Zwischen Tesla und Fronius besteht bereits seit einigen Jahren eine erfolgreiche Zusammenarbeit, so werden die Premium Elektrolimousine Tesla Model S sowie der Sportwagen Tesla Model X mit Fronius Technologie geschweißt.

Batterie- und Energiespeichertechnik im Fokus

14. April 2015 Juliane Keine Kommentare

Mit der gesamten Wertschöpfungskette innovativer Batterie- und Energiespeichertechnik – von der Komponente über die Fertigung bis hin zur konkreten Anwendersituation – ist die ees Europe vom 10. bis 12. Juni 2015 in München die ideale Plattform für den rasch wachsenden Markt der Energiespeicherung. Die internationale Fachmesse für Batterien, Energiespeichersysteme und innovative Fertigung, ist der Branchentreff für Ausrüster, Hersteller, Händler und Anwender von stationären und mobilen elektrischen Energiespeicherlösungen. Die Veranstaltung findet jährlich parallel zur Intersolar Europe, der weltweit größten Fachmesse für die Solarwirtschaft, statt.

Der Fokus der ees Europe liegt auf Energiespeicherlösungen, die sich für Energiesysteme mit steigenden Anteilen erneuerbarer Energien eignen. Begleitend zur Fachmesse ees Europe 2015 findet eine mehrtägige Konferenz statt, die gemeinsam mit der Intersolar Europe Konferenz durchgeführt wird. Die Energy Storage Sessions werden sich dem gesamten Themenspektrum der Speicherung elektrischer Energie widmen. Die Aspekte reichen von globaler Marktanalyse bis zu technologischen Innovationen, von Anwendungen in kleinen Systemen bis zu industriellen Größenordnungen, von Second-Use-Konzepten bis zu Recycling von Batterien. Außerdem stehen Sicherheitsfragen und Batterieproduktion im Fokus. BEM-Sonderkonditionen: Als Medienpartner der Veranstaltung steht dem Bundesverband eMobilität ein Kontingent an Freikarten zur Verfügung. Bitte kontaktieren Sie hierfür Juliane Girke in der BEM-Hauptgeschäftsstelle. Weitere Informationen rund um die Veranstaltung finden Sie hier.

Forscher steigern Energiedichte von Lithiumspeichermaterialien

16. März 2015 Juliane Keine Kommentare

Ein interdisziplinäres Forscherteam des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) und des Helmholtz-Instituts Ulm (HIU) forciert die Weiterentwicklung von Lithium-Ionen-Batterien: Die Wissenschaftler haben ein neues Kathodenmaterial, basierend auf einem neuen Speicherprinzip entwickelt, das deutlich höhere Energiespeicherdichten als bisher bekannte Systeme bietet. In der Zeitschrift Advanced Energy Materials stellt die Forschungsgruppe das neue Materialsystem vor.

„Die hohe Stabilität der Struktur bei gleichzeitig hoher Defektmobilität, verbunden mit einer sehr kleinen Volumenänderung von nur 3% ist das eigentlich Ungewöhnliche an diesem neuen System. Das Speicherprinzip scheint zudem auf andere Zusammensetzungen übertragbar zu sein. Mit anderen Verbindungen ähnlicher Struktur messen wir derzeit sogar noch höhere Energiedichten als mit dem auf Vanadium basierenden System“, berichtet Forschungsgruppenleiter Maximilian Fichtner.

6. StorageDay: Schlagabtausch der Speichersysteme

15. Februar 2015 Juliane Keine Kommentare

Event für Handwerker, Installateure, Solarteure und Energieberater am 11. März 2015 im Rahmend der Energey Storage 2015 in der Messe Düsseldorf. Kurz und auf den Punkt gebracht herhalten die Teilnehmer die wichtigsten und aktuellsten Informationen zu gängigen Speicherlösungen. VIn entspannter Atmosphäre können Sie sich einen Überblick über Technologie, Autarkie und Wirtschaftlichkeit der verschiedenen Systeme verschaffen und die Gelegenheit wahrnehmen, direkt mit den Anbietern und Herstellern ins Gespräch zu kommen. Nutzen Sie die Plattform des BEM-Mitgliedsunternehmens Solar Allianz zum Knüpfen Ihres eigenen Netzwerkes und werden Sie Teil eines noch jungen Marktes mit enormen Potential. Weitere Informationen rund um die Veranstaltung finden Sie hier.

eBike-Akku winterfit machen

19. Oktober 2014 Juliane Keine Kommentare

Ganz gleich ob man das eBike in der nasskalten Jahreszeit weiternutzt oder es in den Winterschlaf schickt – in beiden Fällen verlangt der Akku nach besonderer Aufmerksamkeit. Was es genau beim Energiespeicher zu beachten gibt, zeigt der pressedienst-fahrrad in einem lesenswerten Artikel.

Neuigkeiten und Trends bei Energiespeichersystemem

11. Oktober 2014 Juliane Keine Kommentare

Stromspeicher sind nach wie vor eines der vielversprechendsten Marktsegmente im Technologie-Mix der Erneuerbaren Energien. Vor diesem Hintergrund bringt der StorageDay des BEM-Mitgliedsunternehmens SolarAllianz am 24. November 2014 bereits zum fünften Mal Hersteller von Speichersystemen mit dem installierenden Gewerbe und den Kunden von morgen an einen Tisch. In auf das Wesentliche konzentrierten 15-Minuten-Vorträgen erhalten die Teilnehmer hier einen schnellen, direkten und kompakten Überblick der aktuellen Speichertrends, über konkrete Produkte und Wirtschaftlichkeitsmodelle. Außerdem besteht die Möglichkeit des direkten Austauschs untereinander und spannenden Diskussionen ganz im Sinne einer Netzwerkveranstaltung.

„Wir freuen uns sehr, zurück in Berlin zu sein sowie mit der VIESSMANN Gruppe einen starken Partner und Gastgeber gewonnen zu haben,“ erklärt Andreas Muntinga, Geschäftsführer der SolarAllianz. Der StorageDay findet nach Stationen im Raum München, Frankfurt und Düsseldorf bereits zum zweiten Mal in Berlin statt. Zu den Referenten gehören dieses Mal u.a. die E3/DC GmbH, KOSTAL Solar Electric GmbH, SMA Solar Technology AG, Sonnenbatterie GmbH, VARTA Storage GmbH und natürlich der Gastgeber VIESSMANN. Der Eintritt ist für Unternehmen kostenfrei. Weitere Informationen und Impressionen vergangener StorageDays finden Sie hier. Eine verbindliche Registrierung ist ab sofort online möglich.

Chemiker entwickeln neuartigen Katalysator auf Kohlestoff-Basis

11. Juli 2014 Juliane Keine Kommentare

Chemiker der Ruhr-Universität Bochum haben einen entscheidenden Schritt in Richtung kostengünstiger regenerativer Brennstoffzellen und wiederaufladbarer Metall-Luft-Batterien gemacht. Sie entwickelten einen neuartigen Katalysator auf Basis von Kohlenstoff, der zwei gegensätzliche Reaktionen fördern kann: die Elektrolyse von Wasser und die Verbrennung von Wasserstoff mit Sauerstoff. Ein solcher Katalysator könnte es ermöglichen, Wind- oder Solarenergie zu speichern und günstigere Batterien zum Beispiel für Elektroautos herzustellen. Weitere Informationen dazu finden Sie in der internationalen Ausgabe der Zeitschrift Angewandte Chemie und auf der Webseite der Ruhr-Universität.

Batterieintensivseminar in Oberschleißheim

1. Juni 2014 Juliane Keine Kommentare

In dem Batterieintensivseminar mit Prof. Doron Aurbach und Shmuel De-Leon vom 08. bis 10. Juli 2014 in Oberschleißheim bei München wird Ihnen fundiertes Fachwissen zu modernen Batteriematerialien, mobilen und stationären elektrochemischen Energiequellen und Technologietrends in diesem Bereich vermittelt. Beide Redner sind international anerkannte Experten aus Israel. Sie haben langjährige Erfahrung und einen detaillierten Überblick über innovative Technologien.

Das dreitägige Seminar gibt einen breitgefächerten Überblick zu chemischen Energiespeichern. Das Seminarprogramm umfasst alle typischen Lebenszyklusaspekte chemischer Energiespeicher. Es beinhaltet einen weltweiten “State-of-the-Art”- Überblick über Rohmaterialien für Energiespeicher und technologische Entwicklungen in den Bereichen Anoden, Kathoden, Elektrolyse, Separatoren, Binder und andere Batteriekomponenten. Die Teilnehmer bekommen praktisches und anwendbares Wissen über Standards und neueste Entwicklungen in einem Bereich, der nicht erst seit der Energiewende und mit dem Thema Elektromobilität ein zukunftsträchtiges Geschäftsfeld mit Chancen ist. BEM-Mitglieder können zu Sonderkonditionen an der Veranstaltung teilnehmen. Bitte wenden Sie sich dafür an Alexander Böhm in der BEM-Hauptgeschäftsstelle. Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

Internationale Fachmesse: electrical energy storage

Die Speicherung von Solarenergie gehört zu den größten Herausforderungen der Energiewende. Mit der Fachmesse „electrical energy storage (ees) – internationale Fachmesse für Batterien, Energiespeicher und innovative Fertigung“ erweitert die Intersolar Europe 2014 in Halle B1 ihr Angebot für die Speicherung elektrischer Energie. Rund 250 der insgesamt über 1.000 Aussteller werden auf der Intersolar Europe und der ees stationäre und mobile Stromspeicherlösungen zeigen. Gemeinsam bilden sie die weltweit größte Industrieplattform für Speichersysteme in Kombination mit Photovoltaik. Neben Batterieprodukten geht es um Produktionstechnik, Lademanagement, Sicherheit und Recyclingtechnologie. Zudem führt die Intersolar Europe den electrical energy storage (ees) AWARD ein, der herausragende Produkte und Lösungen der Energiespeichertechnik prämiert, und vertieft bei der Intersolar Europe Konferenz in sieben ees Sessions das Thema Energiespeicher. Der BEM verfügt über ein Kontingent an Freikarten. Wenden Sie sich bei Interesse gerne an Alexander Böhm in der BEM-Hauptgeschäftsstelle.