Archiv

Artikel Tagged ‘Entwicklungen’

Batterieintensivseminar in Oberschleißheim

1. Juni 2014 Juliane Keine Kommentare

In dem Batterieintensivseminar mit Prof. Doron Aurbach und Shmuel De-Leon vom 08. bis 10. Juli 2014 in Oberschleißheim bei München wird Ihnen fundiertes Fachwissen zu modernen Batteriematerialien, mobilen und stationären elektrochemischen Energiequellen und Technologietrends in diesem Bereich vermittelt. Beide Redner sind international anerkannte Experten aus Israel. Sie haben langjährige Erfahrung und einen detaillierten Überblick über innovative Technologien.

Das dreitägige Seminar gibt einen breitgefächerten Überblick zu chemischen Energiespeichern. Das Seminarprogramm umfasst alle typischen Lebenszyklusaspekte chemischer Energiespeicher. Es beinhaltet einen weltweiten “State-of-the-Art”- Überblick über Rohmaterialien für Energiespeicher und technologische Entwicklungen in den Bereichen Anoden, Kathoden, Elektrolyse, Separatoren, Binder und andere Batteriekomponenten. Die Teilnehmer bekommen praktisches und anwendbares Wissen über Standards und neueste Entwicklungen in einem Bereich, der nicht erst seit der Energiewende und mit dem Thema Elektromobilität ein zukunftsträchtiges Geschäftsfeld mit Chancen ist. BEM-Mitglieder können zu Sonderkonditionen an der Veranstaltung teilnehmen. Bitte wenden Sie sich dafür an Alexander Böhm in der BEM-Hauptgeschäftsstelle. Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

KPMG-Autoumfrage: Neue Technologien immer wichtiger

8. Januar 2014 Juliane Keine Kommentare

Ein weltweite KPMG-Umfrage unter 200 Vorständen und Geschäftsführern bedeutender Unternehmen in der Automobilbranche brachte das Ergebnis, dass die Mehrheit der Unternehmen in den kommenden fünf Jahren aus eigener Kraft wachsen wolle. Eine Schlüsselrolle nehme dabei die Entwicklung neuer Technologien ein. Die Studie wurde am 07. Januar 2013 anlässlich der Detroit Motor Show 2014 vorgestellt. Mathieu Meyer, Leiter des globalen Automobilbereichs bei KPMG, erläuterte, dass sowohl die Weiterentwicklung des Verbrennungsmotors als auch der Plug-in-Hybridtechnik eine entscheidende Rolle zukommen werde. Rund zwei Drittel der Befragten glauben, dass im Jahr 2025 zwischen elf und 15 Prozent Elektrofahrzeuge zugelassen werden. Die vollständige Studie können Sie sich hier als PDF-Dokument herunterladen.