Archiv

Artikel Tagged ‘Erfahrungsaustausch’

Kontaktlose Energieübertragung – Stand der Technik

Bereits heute gibt es zahlreiche Anwendungen im Bereich des induktiven Ladens in der Industrie – besonders im Bereich der Logistik. Auch für den Bereich der Elektromobilität wird das induktive Laden zunehmend konkreter. Die Forschungsaktivitäten sind in letzter Zeit stark gestiegen. Das führt zu immer neuen Anwendungen. Die Vorteile liegen klar auf der Hand. Durch den Verzicht auf Kabel zur Übertragung der elektrischen Energie entstehen ganz neue Möglichkeiten bei der Auslegung. Systeme mit höherer Zuverlässigkeit und Lebensdauer können gebaut werden. Der Wegfall von Schleppkabeln bzw. Stromschienen erhöht nicht nur die Sicherheit der Systeme, die Anordnungen erhalten auch eine höhere Dynamik und zusätzliche Freiheitsgrade.

Die zweitägige Veranstaltung “Kontaktlose Energieübertragung – Stand der Technik”, die das Haus der Technik gemeinsam mit dem Institut für Elektrische Energiewandlung (IEW) der Universität Stuttgart durchführt, findet vom 30. Juni bis 01. Juli 2014 in Stuttgart statt. Nach einer Einführung in die physikalischen Grundprinzipien und die mathematischen Zusammenhänge der berührungslosen Energieübertragung werden den Teilnehmern interessante neuere Projekte und Produkte vorgestellt. Eine Fachausstellung sowie ein Erfahrungsaustausch am Abend runden die Veranstaltung ab. Weitere Informationen zur Anmeldung und zum ausführlichen Veranstaltungsprogramm finden Sie hier.

Nachhaltige Innovationen und Strategien

21. Januar 2013 Juliane Keine Kommentare

Welches sind die Voraussetzungen für die Zukunftssicherung des Innovationsstandortes Deutschland? Wie werden durch Innovationen Nachhaltigkeit und Ressourcen-Effizienz gefördert? Antworten auf diese und viele andere Fragen bekommen Sie am 18. Februar 2013 in München auf dem 6. DEUTSCHEN INNOVATIONSGIPFEL. Die Veranstaltung bietet Gelegenheit zum Austausch über nachhaltiges Innovationsmanagement, stellt Best-Practise-Beispiele vor und lädt dazu ein, Netzwerke zu knüpfen und neue Geschäftsmodelle zu entwickeln. Zu den Referenten zählen u.a. Volker Smid (HP, Vorsitzender der Geschäftsführung) und Prof. Dr. Andreas Knie (Geschäftsführer InnoZ).

BEM-Mitglieder können zu Sonderkonditionen (20% Rabatt) an der Veranstaltung teilnehmen. Kontaktieren Sie hierzu bitte Alexander Böhm in der BEM-Hauptgeschäftsstelle. Weitere Informationen, Programm und Anmeldung finden Sie hier.

Erster Standortdialog Neue Mobilität

12. Juni 2012 Juliane Keine Kommentare

Die Horst Mosolf GmbH & Co. KG ist Gastgeber des ersten Standortdialogs zum Thema “Neue Mobilität” am 18. Juni 2012 am Firmenhauptsitz in Kirchheim unter Teck. Veranstaltet wird der Informations- und Netzwerkabend von der Stadt Kirchheim unter Teck, dem Bundesverband eMobilität und Mosolf.

Das Veranstaltungsformat soll zukünftig einmal jährlich im Wirtschaftsraum Kirchheim – Nürtingen zu aktuellen Wirtschaftsthemen umgesetzt werden. Eingeladen sind 2012 Vertreter regionaler Unternehmen und Politik, bundesweiter Verbände und Wirtschaftsinitiativen. Sie erwarten umfassende Informationen zum Themenkomplex Elektromobilität und kompetente Ansprechpartner und damit die Gelegenheit für Erfahrungsaustausch und neue Kontakte.

Die Begrüßung wird durch die Oberbürgermeisterin der Stadt Kirchheim unter Teck, Angelika Matt-Heidecker, den Präsidenten des Bundesverbandes eMobilität, Kurt Sigl, und Dr. Mosolf erfolgen. Dieser wird im Anschluss die Systemdienstleistungen für neue Mobilitätskonzepte vorstellen, gefolgt von einem Impulsvortrag von Christian Klaiber, Leiter der Initiative Zukunftsmobilität, zum Thema „Praxis zukünftiger Mobilität“.

Lessons learnt: Infrastrukturprojekte für Elektroautos

25. Februar 2012 Juliane Keine Kommentare

Das internationale Business-Netzwerk AGRION lädt am 29. Februar 2012 zur Veranstaltung “Lessons learnt: Infrastrukturprojekte für Elektroautos”. Hier werden renommierte Köpfe der Branche – u.a. Better Place, Deutsche Bahn AG, EnBW Energie Baden-Württemberg AG, IFS Informationstechnik GmbH, Mitsubishi Motor R&D Europe sowie die Modellregion Rhein-Main – in den Erfahrungsaustausch miteinander treten und gemeinsam über die Anwendbarkeit verschiedener Ladetechnologien sprechen. Ziel der Veranstaltung ist es, die Ergebnisse laufender Infrastrukturprojekte für Elektromobilität auszuwerten und dabei Fragen nach aktuellen und künftigen Ladetechnologien, deren Wirtschaftlichkeit und sich aus der Ladeinfrastruktur ergebenden Geschäftsmodellen zu beantworten.

Für BEM-Mitglieder steht ein limitiertes Kontingent an Gästekarten zur Verfügung, die auf Anfrage gegen eine Administrationsgebühr von 100 Euro bei Julia Fischer erworben werden können.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

ElektroMobilität 2011

28. Februar 2011 Juliane Keine Kommentare

Bereits zum zweiten Mal findet am 19. und 20. Mai 2011, in Zusammenarbeit mit der EnergieAgentur.NRW, der Kongress ElektroMobilität in Düsseldorf statt. Die Bedeutung der Elektromobilität wird in naher Zukunft weiter zunehmen, und zwar sowohl im öffentlichen wie auch im Individualverkehr. Gerade die emissionsfreie eMobilität für Städte und Kommunen gewinnt stark an Bedeutung und bildet einen zentralen Baustein im zukünftigen Konzept einer „Smart City“. Diesen Prozess technisch, wirtschaftlich und auch im Hinblick auf die Umweltauswirkungen optimal zu gestalten, erfordert eine intensive und vernetzte Zusammenarbeit der verschiedenen Branchen. Die Materie ist nicht einfach, höchst komplex und sehr dynamisch. Deshalb verlangt sie auch von Profis ständige Auffrischung und prospektive Auseinandersetzung. ElektroMobilität 2011 macht dies als gehobene Kommunikations-Plattform für den professionellen Erfahrungsaustausch zwischen Experten möglich.

Weitere Informationen zur Veranstaltung

1. Aachener Zukunftsforum E-Mobilität

27. August 2010 Juliane Keine Kommentare

Aachen gehört deutschlandweit zu den Vorreitern in puncto Elektromobilität. Dies zeigte sich auch auf dem “1. Aachener Zukunftsforum E-Mobilität”, das am 25. August 2010 im Business-Center des Aachener Tivoli stattfand. Das Forum ist eine neue Plattform zur Entwicklung und zum Erfahrungs- und Wissensaustausch zwischen Hochschulen, Industrie, Energieversorgern sowie kommunalen Einrichtungen. Veranstalter sind die Stadt Aachen, die STAWAG, die FEV Motorentechnik GmbH und die RWTH Aachen. Im Rahmen der Veranstaltung haben die Beteiligten der Forschungsprojekte “Smart Wheels” und “E-Aix” gemeinsam die Aachener Modellregion Elektromobilität eröffnet.