Archiv

Artikel Tagged ‘Erneuerbare Energien’

Kundenberater Elektromobilität gesucht

27. August 2015 Juliane Keine Kommentare

Das BEM-Mitgliedsunternehmen GESPA arbeitet aktiv an der Energiewende. Mit innovativen Lösungen erstellt das Unternehmen komplette Systeme im Bereich der Erneuerbaren Energien. Mit viel Engagement und Herzblut arbeitet das Team daran, das Thema Elektromobilität in Deutschland voranzutreiben. Zur Verstärkung in diesem Bereich suchen sie ab dem 01. September 2015 einen Kundenberater für Elektromobilität (m/w) in Vollzeit. Die vollständige Stellenanzeige finden Sie hier. Viel Erfolg bei der Bewerbung..!

Zukunft Energie

25. Juli 2015 Juliane Keine Kommentare

Innovationen im Energiebereich sind wichtiger denn je für die Zukunftsfähigkeit von Wirtschaft und Gesellschaft. Energie sollte so sparsam und effizient wie möglich verwendet werden. Die 3. Dresdner Konferenz »Zukunft Energie« – Materials for Energy – wird am 10. und 11. November 2015 im Internationalen Congress Center Dresden spannende Themen und die neusten Entwicklungen auf den Gebieten der elektrischen Energieerzeugung, Energiespeicherung sowie Energieeffizienz vorstellen. Das interessante Programm finden Sie hier. Sie haben außerdem die Möglichkeit, den Workshop »Lithium-Schwefel-Batterien« im Rahmen der Konferenz am 11. November zu besuchen. Die Online-Anmeldung ist bis zum 23. Oktober 2015 möglich.

Die Sommerausgabe der NEUEN MOBILITÄT ist da

11. Juni 2015 Juliane Keine Kommentare

Am 09. Juni 2015 ist die nun mehr 17. Ausgabe der NEUEN MOBILITÄT parallel zur Intersolar erschienen. Pünktlich zum Start der Urlaubssaison stellen wir Ihnen in unserem ersten Themenschwerpunkt nachhaltige Tourismusregionen vor, die sich bestens mit dem eBike, eAuto oder Elektro-Funfahrzeug erkunden lassen. Außerdem berichten Gastautoren von ihren spannenden Urlaubsreisen mit dem eigenen Elektroauto. In unserem Themenschwerpunkt “Vollgeladen von A nach B” beleuchten wir mit unterschiedlichen Experten das Thema Ladeinfrastruktur. Wo wird hauptsächlich geladen? Wie einfach lädt es sich unterwegs an öffentlichen Ladesäulen und was erleben Elektroautofahrer, die ganzjährig mit ihrem Fahrzeug innerhalb Deutschlands unterwegs sind?

Wie schätzen Fuhrparkmanager das Potenzial von eFahrzeugen im eigenen Fahrzeugpool ein? Welche Fahrzeuge eignen sich hier am besten und worauf sollten die Verantwortlichen in den Unternehmen bei der Implementierung achten? Diesen und weiteren Fragen sind wir in unserem dritten Schwerpunktthema für Sie nachgegangen. Im vierten und letzten Teil der Sommerausgabe der NEUEN MOBILITÄT haben wir einen Ausflug in die Zukunft gemacht und uns intensiv mit den technischen, rechtlichen und gesellschaftlichen Auswirken des autonomen Fahrens auseinander gesetzt und damit einen Blick in die Städte von morgen geworfen. Sie gehören noch nicht zum Empfängerkreis und hatten auch keine Gelegenheit auf der Intersolar ein Exemplar mitzunehmen? Dann hilft Ihnen unser Abo-Service selbstverständlich gerne weiter.

Energiewende für Fortgeschrittene

11. Juni 2015 Juliane Keine Kommentare

Die Photovoltaikanlage auf dem Dach mit dem Energiespeicher im Keller vernetzen. Gleichzeitig den Stromverbrauch der Familie optimieren und künftig das Elektroauto aufladen. Und das selbstverständlich per App auf dem Smartphone oder Tablet? Das soll in Zukunft ein Angebot des BEM-Mitgliedsunternehmens EnBW und der Daimler Tochter Deutsche ACCUMOTIVE ermöglichen: Eine jüngst unterzeichnete Kooperation der Unternehmen verbindet den intelligenten Energiemanager „EnergyBASE“ von EnBW mit einem Mercedes-Benz Energiespeicher für Privathaushalte.

Moderne Haustechnik und eine eigene, regenerative Energieerzeugung gehören für viele Eigenheimbesitzer heute schon zum Standard. Doch in den meisten Fällen arbeitet die PV-Anlage, der Energiespeicher und die Wärmepumpe im Keller nicht nach einer gemeinsamen Logik – und treffen somit nur in Teilen die Bedürfnisse der Bewohner. Auch technisch sprechen diese Anlagen nicht miteinander. Damit soll nun Schluss sein. Die EnergyBASE hat als zentrale Plattform sämtliche Energieeinrichtungen eines Haushalts im Griff: Von der Photovoltaik auf dem Dach, dem Ladepunkt für das Elektroauto, der Schnittstelle zur Haustechnik und jetzt auch den Energiespeicher im Keller. Der stationäre Mercedes-Benz Energiespeicher arbeitet auf Basis von Lithium-Ionen-Batterietechnologie, die für die hohen Anforderungen im Automobil entwickelt wurde und speichert überschüssigen Strom nahezu verlustfrei. Erste Anlagen laufen bereits erfolgreich im Testbetrieb. Die EnergyBASE erkennt, wann der selbst erzeugte Strom rentabel ins Verteilnetz eingespeist werden kann, besser für den Eigenverbrauch genutzt oder für seinen späteren Einsatz zwischengespeichert wird. Dafür greift die Plattform auch auf Wetterprognosen zurück. Ein auf dieses Zusammenspiel maßgeschneiderter Stromtarif soll in Zukunft den EnBW-Kunden dabei unterstützen, seine Eigenverbrauchsquote zu optimieren und so die für ihn stets günstigste Lösung finden.

Waschen, Schneiden, Fönen und Laden

12. Mai 2015 Juliane Keine Kommentare

Wer die Ladezeit seines Elektrofahrzeugs nutzen möchte, um positive Energie für Körper und Seele zu tanken, hat seit dem 12. Mai 2015 vor dem Friseur-Salon von Dirk Schartenberg in Hannover die Gelegenheit dazu. Nach Verlassen der Wohlfühloase finden dessen Gäste ihr eFahrzeug vor der Tür frisch geladen vor. Und das mit enercity Umweltstrom, denn nur mit erneuerbarem Strom ist CO2-freie Mobilität mit eFahrzeugen gewährleistet.

“Die Umwelt und Ressourcen schonen ist uns wichtig. Wir nutzen die Sonne, um die Hälfte unseres Stroms zu erzeugen und Wasser zu erwärmen. Über die Kooperation mit enercity wollen wir nun in die eMobilität einsteigen – möglichst bald mit einem eigenen Fahrzeug”, schildert Dirk Schartenberg seine Motivation. “Unsere idyllische Stadtrandlage im Grünen wollen wir mit dieser Ausrichtung zum Vorteil entwickeln. Die neue Ladestation nahe der B6 und A2 ist für Pendler im Nordosten Hannovers besonders interessant, da die Gäste bei uns das Angenehme mit dem Nützlichen unmittelbar verbinden können. Während der Ladezeit können wir uns um die Haare kümmern oder sie genießen unsere Wellness-Angebote”.

Im Juni erscheint die nächste NEUE MOBILITÄT

25. April 2015 Juliane Keine Kommentare

Bei der vorausschauende Planung Ihrer Kommunikationsstrategien für die kommenden Monate und das Jahr 2016 sollte die NEUE MOBILITÄT, als zuverlässige Informationsquelle rund um die Themen Elektromobilität, Erneuerbare Energien und smarte Technologie, eine wesentliche Rolle spielen.

Die nächste Print-Ausgabe der NEUEN MOBILITÄT erscheint am 09. Juni 2015. Nutzen Sie die Möglichkeiten einer erfolgreichen Unternehmensdarstellung und präsentieren Sie Ihre Ideen und Projekte in dem Leitmedium der eMobilitäts-Branche. Lassen Sie uns Ihr Engagement gemeinsam in den Mittelpunkt rücken und damit die Geschichten erzählen, auf denen der Erfolg der gesamten Branche basiert. Detaillierte Informationen zu den verschiedenen Buchungsmöglichkeiten, Angaben zu den Erscheinungsterminen sowie zum Themenplan 2015/2016 finden Sie in den aktuellen Mediadaten, die Sie sich hier herunter laden können. Den ausführlichen Themenplan für die kommende Ausgabe können Sie hier einsehen.

Bei Fragen rund um die NEUE MOBILITÄT stehen Ihnen Sandrine Frideres (Leiterin der Anzeigenredaktion) und Florian Hempel (Marketing & Sales) jederzeit gerne zur Verfügung.

Sommerausgabe der NEUEN MOBILITÄT

17. April 2015 Juliane Keine Kommentare

Bei der vorausschauende Planung Ihrer Kommunikationsstrategien für die kommenden Monate und das Jahr 2016 sollte die NEUE MOBILITÄT, als zuverlässige Informationsquelle rund um die Themen Elektromobilität, Erneuerbare Energien und smarte Technologie, eine wesentliche Rolle spielen.

Die nächste Print-Ausgabe der NEUEN MOBILITÄT erscheint am 09. Juni 2015. Nutzen Sie die Möglichkeiten einer erfolgreichen Unternehmensdarstellung und präsentieren Sie Ihre Ideen und Projekte in dem Leitmedium der eMobilitäts-Branche. Lassen Sie uns Ihr Engagement gemeinsam in den Mittelpunkt rücken und damit die Geschichten erzählen, auf denen der Erfolg der gesamten Branche basiert. Detaillierte Informationen zu den verschiedenen Buchungsmöglichkeiten, Angaben zu den Erscheinungsterminen sowie zum Themenplan 2015/2016 finden Sie in den aktuellen Mediadaten, die Sie sich hier herunter laden können. Den ausführlichen Themenplan für die kommende Ausgabe können Sie hier einsehen.

Bei Fragen rund um die NEUE MOBILITÄT stehen Ihnen Sandrine Frideres (Leiterin der Anzeigenredaktion) und Florian Hempel (Marketing & Sales) jederzeit gerne zur Verfügung.

Mit Erneuerbaren besser fahren

10. April 2015 Juliane Keine Kommentare

Ab sofort bietet der Energieversorger LichtBlick Fahrern von Elektroautos sauberen und günstigen Strom an. Zuhause tankt der Kunde 100 Prozent zertifizierten Ökostrom aus Deutschland. Damit der Fahrer sein eFahrzeug auch an einer öffentlichen Ladesäule laden kann, erhält er den LichtBlick-Ladechip. Mit dem Ladechip kann der Kunde an über 15.000 Stromtankstellen in ganz Europa schnell und einfach Strom tanken, der über LichtBlick abgerechnet wird. „Die Zukunft der Mobilität ist elektrisch. Im ersten Schritt sorgen wir dafür, dass Elektroautos mit echtem Ökostrom emissionsfrei fahren. Aber wir denken schon weiter: In Zukunft stabilisieren Batteriespeicher die Stromnetze. Elektroautos werden damit ein Grundpfeiler der dezentralen und vernetzten Energiewelt“, sagt Heiko von Tschischwitz, Vorsitzender der Geschäftsführung von LichtBlick.

Die meisten Verbraucher tanken ihr Elektroauto zuhause. Hier zahlen FahrStrom-Kunden den gleichen Preis wie für den Haushaltsstrom von LichtBlick: 26,44 Cent pro Kilowattstunde brutto. Unabhängigen Energieanbietern wie LichtBlick ist es bisher noch nicht erlaubt, öffentliche Stromtankstellen zu beliefern. Hier tanken Kunden den örtlich angebotenen Strom, der dann über LichtBlick abgerechnet wird. Die Stromqualität an der öffentlichen Ladesäule bestimmt derzeit noch der jeweilige Ladesäulenbetreiber. LichtBlick setzt sich dafür ein, dass künftig jeder Anbieter seinen Strom direkt an jede öffentliche Ladesäule liefern kann.

NEUE MOBILITÄT erscheint zur Hannover Messe

14. Februar 2015 Juliane Keine Kommentare

Zum Jahresanfang sind Sie sicherlich bereits bei der Planung Ihrer Kommunikationsstrategien für das Jahr 2015 – dabei sollte die NEUE MOBILITÄT, als zuverlässige Informationsquelle rund um die Themen Elektromobilität, Erneuerbare Energien und smarte Technologie, eine wesentliche Rolle spielen.

Die nächste Print-Ausgabe der NEUEN MOBILITÄT erscheint am 26. März 2015 pünktlich zur Hannover Messe. Nutzen Sie die Möglichkeiten einer erfolgreichen Unternehmensdarstellung und präsentieren Sie Ihre Ideen und Projekte in dem Leitmedium der eMobilitäts-Branche. Lassen Sie uns Ihr Engagement gemeinsam in den Mittelpunkt rücken und damit die Geschichten erzählen, auf denen der Erfolg der gesamten Branche basiert. Einen Überblick über alle geplanten Themenschwerpunkte der nächsten drei Ausgaben finden Sie hier. Bei Fragen rund um die NEUE MOBILITÄT stehen Ihnen Sandrine Frideres (Leiterin der Anzeigenredaktion, sandrine.frideres@cymage.com) und Florian Hempel (Marketing & Sales, florian.hempel@cymage.com) jederzeit gerne zur Verfügung.

7. StorageDay im Rahmen der Energiemesse element-e 2015

4. Februar 2015 Juliane Keine Kommentare

Das BEM-Mitgliedsunternehmen SolarAllianz Network und die element-e group, beide Event- und Netzwerk-Agenturen für den Bereich Erneuerbare Energien, haben eine Kooperationsvereinbarung getroffen, um das Thema Energiespeicher näher an regionale Unternehmen in der Metropolregion Nürnberg heranzutragen. Im Rahmen der jährlichen Energiemesse element-e wird 2015 erstmalig auch das Erfolgsformat StorageDay stattfinden. Wie immer erhalten die Teilnehmer hierbei in auf das Wesentliche konzentrierten 15-Minuten-Vorträgen einen schnellen, direkten und kompakten Überblick der aktuellen Speichertrends, über konkrete Produkte und Wirtschaftlichkeitsmodelle. Außerdem besteht die Möglichkeit des direkten Austauschs untereinander und spannenden Diskussionen ganz im Sinne einer Netzwerkveranstaltung.

„Energiespeicher wird das Thema für Installationsbetriebe in 2015. Es ist nicht nur ein Schlüsselbaustein zur Steigerung des Eigenverbrauchs jedes einzelnen Haushaltes oder Unternehmens. Der Erfolg von Energiespeichern ist wesentliche Voraussetzung für eine nachhaltige Energiewende insgesamt“, erklärt Andreas Muntinga, Geschäftsführer der SolarAllianz. „Umso wichtiger sind Gelegenheiten wie die Energiemesse element-e, die entscheidenden Akteure aus dem installierendem Gewerbe zusammenzubringen, zu informieren und zu vernetzen.“