Archiv

Artikel Tagged ‘Erneuerbare Energien’

Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit beim Einsatz von eAuto

3. Februar 2015 Juliane Keine Kommentare

Bei ZEISS ist im Rahmen der Forschungstätigkeit das erste Elektrofahrzeug im Einsatz, das mit selbst erzeugtem Strom fährt. Bei der Zusammenarbeit mit der Hochschule Aalen geht es darum, herauszufinden, inwieweit eMobiltät für den Fuhrpark bei ZEISS künftig eine bedeutendere Rolle einnehmen könne. „Die Möglichkeit besteht, zumal wir unseren eSmart mit Strom versorgen, den wir selbst erzeugen“, so Hellmuth Aeugle, Leiter Business Services & Infrastructure bei ZEISS. Der Strom stammt aus Photovoltaikanlagen, die auf dem firmeneigenen Parkhaus im Südwerk in Oberkochen installiert sind. „Letztlich geht es um Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit beim Einsatz von Erneuerbaren Energien. Das ist die Zukunft und natürlich auch für uns bei ZEISS sehr interessant“, sagt Aeugle.

Von der Kooperation profitieren beide Seiten: Die Hochschule Aalen unterstützt ZEISS dabei, sich im Bereich der Elektromobilität zukunftsorientiert und energieeffizient zu positionieren. Dazu gehört es auch, wirtschaftlich belastbare Geschäftsmodelle zu entwickeln. Dabei geht es unter anderem darum, wie das Laden der Elektrofahrzeuge künftig als Baustein einer temporären Zwischenspeicherung von Ökostrom genutzt werden kann. Im Gegenzug stellt ZEISS der Hochschule technische Daten diverser Eigenschaften wie etwa Reichweite, Service und Ausfallzeiten des eSmarts für Studien und Forschungszwecke zur Verfügung. „Uns bedeutet der Austausch mit einem so innovativem Unternehmen aus der Region wie ZEISS sehr viel. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit“, sagt Prof. Dr. Anna Nagl von der Hochschule Aalen.

Politische Debatten während der 2. Hamburger Energietage

23. Januar 2015 Juliane Keine Kommentare

Am 30. Januar 2015 eröffnen die Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks und Jutta Blankau, Senatorin für Stadtentwicklung und Umwelt der Freien und Hansestadt Hamburg, um 10.00 Uhr die 2. Hamburger Energietage 2015 im CCH – Congress Center Hamburg. Ein weiteres politisches Highlight stellt die Podiumsdiskussion ab 17.00 Uhr da. Zwei Wochen vor der Wahl stellen sich Politiker der Hamburger Bürgerschaft den drängenden Fragen zur Wohnungs- und Energiepolitik der Hansestadt. Mit dabei sind Dr. Monika Schaal (SPD), Jens Kerstan (DIE GRÜNEN), Dr. Kurt Duwe (FDP) und Heike Sudmann (DIE LINKEN). Die Hamburger CDU wird ebenfalls Rede und Antwort stehen, hat jedoch bislang noch keinen Teilnehmer benannt.

Die Hamburger Energietage stellen als einzige norddeutsche Messe die Energieeffizienz im Immobilienbereich in den Fokus stellen, ergänzt durch das Thema Elektromobilität. Gleich ob es um Heizung, Dämmung oder Energieversorgung geht, am 30. und 31. Januar 2015 können die Besucher auf rund 5.000 qm bei etwa 100 Ausstellern Bauteile, Materialien und energieieffiziente Verfahren anschauen, vergleichen und begreifen – eine wichtige Entscheidungshilfe für eine anstehende Modernisierung oder einen geplanten Neubau. Zudem können sie sich direkt vor Ort über Möglichkeiten der Förderung und Finanzierung beraten lassen. Und wer dann am liebsten gleich anfangen will mit dem Bauen, kann auf einer Aktionsfläche mit Baggersimulatoren im Modell-Format sein Geschick als Bauherr testen. Weitere Informationen rund um die Veranstaltung finden Sie hier.

Dunkerbeck ist offizieller BEM-Botschafter

17. Januar 2015 Juliane Keine Kommentare

Der dänisch-niederländische Windsurfer Bjørn Dunkerbeck gilt mit seinen 41 Weltmeistertiteln als einer der erfolgreichsten Profi-Sportler der Welt. Seit Januar 2015 ist er offizieller Botschafter des Bundesverbands eMobilität in Gran Canaria. “Seit über 30 Jahren bestimmt die Windenergie mein Leben. Als Profi-Windsurfer spielt die Natur eine große Rolle in meinem Leben. Bereits seit Jahren setze ich mich dafür ein, dass unsere Umwelt geschützt wird, so dass auch unsere Kinder in Zukunft noch “Luft kriegen”. Jeder kann hier etwas beitragen – ob nun im Kleinen oder Großen”, so Dunkerbeck. “Vor diesem Hintergrund spielt auch die zunehmende Elektrifizierung des Verkehrs eine wichtige Rolle. Ich freue mich sehr, dass ich den Bundesverband eMobilität künftig als BEM-Botschafter tatkräftig unterstützen kann.” Weitere Informationen zu Bjørn Dunkerbeck finden Sie hier.

BEE-Verkehrsstudie zeigt Wege in die neue Mobilitätswelt

15. Januar 2015 Juliane Keine Kommentare

„Der Aufbruch in die CO2-arme Mobilitätsgesellschaft kann gelingen, wenn wir alle es wirklich wollen“, so Dr. Hermann Falk, Geschäftsführer des BEE. „Ideen und Innovationen gibt es in Deutschland genug; gemeinsam mit den Menschen, Medien und der Politik ist es zu schaffen.“ Das ist das Ergebnis einer Grundlagenstudie, die das Innovationszentrum für Mobilität und gesellschaftlichen Wandel für den BEE erstellt hat. Die Studie „Die neue Verkehrswelt. Mobilität im Zeichen des Überflusses: schlau organisiert, effizient, bequem und nachhaltig unterwegs“ wurde in Kooperation mit der Deutschen Bahn, dem Bundesverband eMobilität und weiteren Fachverbänden erarbeitet und am 14. Januar 2015 beim BEE-Neujahrsempfang gemeinsam mit Bahnchef Dr. Rüdiger Grube an Bundeskanzlerin Merkel übergeben.

Die Untersuchung kommt zu dem Ergebnis, dass der Verkehr bis 2030 weitgehend auf Basis Erneuerbarer Energien funktionieren kann und damit eine postfossile Mobilität möglich ist. Die digitale Vernetzung in einer multimodalen Verkehrspraxis, in der alle Verkehrsträger neu kombiniert werden, schafft die Grundlage für stets verfügbare Verkehrsmittel und eine hohe Mobilität. Gleichzeitig können überschüssige Erneuerbare Energien genutzt werden. Emissionswerte von 50 Gramm je Kilometer sind dabei schon bis 2025 realisierbar. Bis 2020 könnten 1 Million annähernd CO2-freie Automobile auf Deutschlands Straßen fahren – wenn Autoindustrie und Käufer auf das gesamte Angebot der Erneuerbaren Energien zugreifen und alle Verkehrsmittel effizient kombiniert werden. „Die Studie zeigt uns, dass wir hochmobil und trotzdem klimafreundlich unterwegs sein können – egal, ob in der Stadt oder auf dem Land“, zeigt sich Falk überzeugt, „auch wenn das Verkehrsaufkommen künftig nicht geringer werden wird“. Die vollständige Studie können Sie sich hier herunterladen.

Gebäude.Energie.Technik (GETEC)

13. Januar 2015 Juliane Keine Kommentare

Ob energieeffizienter Neubau, Ausbau, Umbau und Modernisierung: Die GETEC bringt vom 27. Februar bis 01. März 2015 Bauherren, Handwerk, Planung und Hersteller zusammen. Sie ist die führende Messe für private und gewerbliche Bauherren, Immobilienbesitzer und Bauträger sowie Architekten, Planer, Fachhandwerker, Energieberater und kommunale Energiebeauftragte im Südwesten.
Ob Heiz- und Lüftungstechnik, Wärmedämmung, ökologische Baustoffe oder Erneuerbare Energien: Die Messe bietet allen Besuchern einen hervorragenden Überblick über energieeffizientes Bauen und Sanieren sowie alle Erneuerbaren Energien und die Zukunftsthemen Stromspeicherung, Eigenstromnutzung und Elektromobilität.

Die Gebäude.Energie.Technik verbindet die Vorteile einer klassischen Publikumsmesse für Bauherren und Modernisierer mit denen einer Fachmesse. Neben rund 200 Ausstellern bietet die Messe ein erstklassiges Rahmenprogramm mit dem Marktplatz Energieberatung, Fachvorträgen, Seminaren und Messerundgängen. Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

Innovation und Unternehmertum in schwierigen Zeiten

19. Dezember 2014 Juliane Keine Kommentare

Erstmals bietet der Bundesverband Erneuerbare Energie mit freundlicher Unterstützung vom Bundesverband eMobilität am Tag des traditionellen Neujahrsempfangs ein Programm speziell für Unternehmer der Erneuerbaren-Branche an. Der BEE-Unternehmertag am 14. Januar 2015 steht unter dem Motto „Innovation und Unternehmertum in schwierigen Zeiten“. In Workshops regen aktuelle Erfahrungsberichte aus Mittelstand und Industrie dazu an, neue Geschäftsmodelle zu diskutieren und Best Practices auszutauschen. Die thematische Bandbreite reicht dabei von Ausschreibungen über Direktvermarktung bis hin zu Personalmanagement.

Neben Diskussionen und Workshops gibt es auf einem „Marktplatz“ Gelegenheit zu Einzelgesprächen und zur Vernetzung. Ab 18.00 Uhr lädt der BEE dann zum Neujahrsempfang, bei dem Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel als Festrednerin sprechen wird. Die Teilnahme am BEE-Unternehmertag kostet 220 Euro, ein Kombiticket für Unternehmertag und Neujahrsempfang 380 Euro (inkl. Mehrwertsteuer). Für BEM-Mitglieder haben wir im Rahmen unserer Kooperation ein begrenztes Kontingent an Freikarten zur Verfügung. Bitte kontaktieren Sie hierfür Juliane Girke (juliane.girke@bem-ev.de) in der BEM-Hauptgeschäftsstelle. Weitere Informationen zu beiden Veranstaltungen finden Sie hier.

BEE-Unternehmertag 2015

6. Dezember 2014 Juliane Keine Kommentare

Erstmals bietet der Bundesverband Erneuerbare Energie am Tag des traditionellen Neujahrsempfangs ein Programm speziell für Unternehmer der Erneuerbaren-Branche an. Der BEE-Unternehmertag am 14. Januar 2015 steht unter dem Motto „Innovation und Unternehmertum in schwierigen Zeiten“. In Workshops regen aktuelle Erfahrungsberichte aus Mittelstand und Industrie dazu an, neue Geschäftsmodelle zu diskutieren und Best Practices auszutauschen. Die thematische Bandbreite reicht dabei von Ausschreibungen über Direktvermarktung bis hin zu Personalmanagement.

Neben Diskussionen und Workshops gibt es auf einem „Marktplatz“ Gelegenheit zu Einzelgesprächen und zur Vernetzung. Ab 18.00 Uhr lädt der BEE dann zum Neujahrsempfang bei dem Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel als Festrednerin sprechen wird. Die Teilnahme am BEE-Unternehmertag kostet 220 Euro, ein Kombiticket für Unternehmertag und Neujahrsempfang 380 Euro (inkl. Mehrwertsteuer). Weitere Informationen zu beiden Veranstaltungen finden Sie hier.

Elektrofahrzeuge mit sauberem Strom laden

10. Oktober 2014 Juliane Keine Kommentare

Das BEM-Mitgliedsunternehmen The New Motion und die NATURSTROM AG kooperieren künftig im Bereich Elektromobilität. Ziel ist es, immer mehr Elektrofahrzeuge mit hochwertigem Ökostrom zu laden. Denn der Klima- und Umweltnutzen von eFahrzeugen entscheidet sich an der Ladestation. Nur mit Strom aus Erneuerbaren Energien ist Elektromobilität quasi emissionsfrei.

Kunden von The New Motion können ab sofort ihre Elektroautos mit 100 prozentigem Ökostrom laden und zugleich beim Erwerb einer Ladestation sparen. Denn im Rahmen der vereinbarten Kooperation erhalten sie beim Umstieg auf den zertifizierten Ökostrom-Tarif der NATURSTROM AG einen Teil des Preises für ihre intelligente Ladestation zurück. Damit sind Kunden von The New Motion nicht nur emissionsfrei mobil; durch einen im Arbeitspreis je Kilowattstunde naturstrom enthaltenen Förderbetrag unterstützt NATURSTROM zudem garantiert den Bau neuer Öko-Kraftwerke. Auch naturstrom-Bestandskunden profitieren von der Kooperation. Sie erhalten ab sofort Vorzugskonditionen, wenn sie eine der von The New Motion angebotenen Ladestationen erwerben.

2. Hamburger Energietage 2015

11. September 2014 Juliane Keine Kommentare

Zum zweiten Mal stellen die Hamburger Energietage vom 30. bis 31. Januar 2015 die Energieeffizienz im Immobilienbereich in den Fokus. Ergänzt wird das Messespektrum erneut durch das Thema Elektromobilität; erstmals steht zudem das altersgerechte Umbauen auf der Agenda. Rund 150 Aussteller u.a. aus den Bereichen nachhaltiges Bauen und Modernisieren, Klimatechnik, Energieversorgung und -speicherung, Elektromobilität sowie Energieberatung, Finanzierung und Förderung werden auf der zweitägigen Messe im CCH – Congress Center Hamburg ihre aktuellen Produkte und Dienstleistungen vorstellen. Vier Messeforen bieten den Besuchern ein spannendes und informatives Vortragsprogramm. Weitere Informationen rund um die Veranstaltung finden Sie hier.

Großbatteriespeicher für Energiewende

10. September 2014 Juliane Keine Kommentare

Das Fraunhofer IFF in Magdeburg wird in einem öffentlichen Großversuch am 02. Oktober 2014 erstmalig einen der größten Batteriespeicher Deutschlands zur autarken Energieversorgung eines seiner Forschungsgebäude einsetzen. Die Forscher wollen damit live die Machbarkeit der intelligenten Energieversorgung mit solchen Speichersystemen demonstrieren. Zu den Ehrengästen dieses Großversuchs gehören der Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt, Dr. Reiner Haseloff, sowie der Vizepräsident von SK innovation, Chanyul Lee. Das südkoreanische Unternehmen SK innovation ist Hersteller des Batteriespeichers und Forschungspartner des Fraunhofer IFF. Die Veranstaltung ist öffentlich. Interessierte Besucher sind herzlich willkommen. Weitere Informationen rund um die Veranstaltung finden Sie hier.