Archiv

Artikel Tagged ‘Experten’

Expertenmeinung gefragt

7. März 2015 Juliane Keine Kommentare

Das Verbundprojekt EmoTal möchte Fahrer von Elektrofahrzeugen in die Entwicklung innovativer Dienstleistungen mit einbinden. Wer seine Erfahrungen, Wünsche und Bedürfnisse in die Gestaltung praxisorientierter Lösungen einfließen lassen möchte, kann sich über www.emotal.de für die Teilnahme an der regelmäßigen Expertenumfrage anmelden.

Schwerpunkte des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projekts sind die Entwicklung passgenauer und übergreifender Dienstleistungen in Form eines eFitnessbikes, von eSchulungen und Zertifizierungen für Werkstätten und Sicherheitsorganisationen sowie von dynamischen Versicherungsmodellen.

Hauptstadtkonferenz Elektromobilität

26. Februar 2014 Juliane Keine Kommentare

Die Berliner Agentur für Elektromobilität eMO präsentiert zum zweiten Mal die Hauptstadtkonferenz Elektromobilität im Berliner Rathaus unter dem Motto “Elektromobilität made in Berlin und Brandenburg” am 26. März 2014. Die Hauptstadtregion ist auf dem Weg vom Labor zum internationalen Vorbild. Diskutieren Sie mit renommierten Experten über das Thema Neue Mobilität. Anmeldeformular und Programm finden Sie hier.

Experten weiter optimistisch

23. Januar 2013 Juliane Keine Kommentare

Allen kritischen Stimmen zum Trotz ist es weiterhin plausibel, dass das Ziel der Bundesregierung von 1 Million Elektrofahrzeugen im Jahr 2020 erreicht wird. Dies ist ein Ergebnis der zweiten Mobilitäts-Studie, die das Beratungsunternehmen Horváth & Partners in Zusammenarbeit mit dem Strascheg Institute for Innovation and Entrepreneurship (SIIE) der EBS Business School durchgeführt hat. An der Studie beteiligten sich rund 300 Experten aus Unternehmen der Automobil- und Energiewirtschaft sowie mit diesen verbundenen Zweigen aus Deutschland, der Schweiz und Österreich. 70 Prozent der befragten deutschen Experten sind der Meinung, dass der Bestand an Elektrofahrzeugen in Deutschland die Millionenmarke bis zum Jahr 2020 durchbrechen wird. Weitere Details der Studie finden Sie hier.

München: Experten-Talk zur Zukunft der eMobilität

8. Juni 2012 Juliane Keine Kommentare

Anlässlich der Sonderausstellung „Alles in Bewegung – Zukunft eMobilität“ in den Riem Arcaden diskutieren auf Initiative von Union Investment und der Europäischen Metropolregion München (EMM) ausgewählte Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik die aktuelle Entwicklung der Elektromobilität. Unser Verkehrssystem steht vor einem Wandel. Politik und Industrie investieren in die Entwicklung von neuen Elektroautos, Batterien und Ladetechniken. Eine Million Elektrofahrzeuge könnten schon 2020 auf deutschen Straßen rollen und zugleich als mobile Stromspeicher die Verwendung Erneuerbarer Energien fördern. Wie werden eAutos unsere Mobilität verändern – und wie unsere Städte und Dörfer?

Experten-Talk im StadtQuartier Riem Arcaden am Dienstag den 12. Juni 2012 um 19.00 Uhr. Bitte melden Sie sich online bis zum 08. Juni 2012 an, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Bei Rückfragen steht Ihnen Dr. Susanne Kaschub unter 040 34919 4139 gern zur Verfügung.Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

Bezahlbare Elektromobilität steht im Fokus der 2. Erlebniswelt Mobilität

11. Mai 2012 Juliane Keine Kommentare

Bei der 2. Erlebniswelt Mobilität dreht sich vom 04. bis 06. Juni 2012 in Aachen alles um bezahlbare Elektromobilität. Im Rahmen der Veranstaltung diskutieren renomierte Experten unter anderem über Methoden zur effizienten Produktion von eFahrzeugen, um breiten Käuferschichten und Betreibern von eFlotten umweltfreundliche und zugleich wirtschaftliche Mobilität zu ermöglichen. Im Vordergrund steht hier der Beitrag des Werkzeugmaschinenlabors (WZL) der RWTH Aachen und der StreetScooter GmbH. Am 05. Juni findet eine zentrale Fachausstellung rund um das Thema “Elektromobilität” im Krönungssaal des historischen Aachener Rathauses statt, auf der Unternehmen und Forschungsinstitute aus Deutschland, Österreich und der Schweiz ihre Spitzentechnologien präsentieren. Auf dem Katschhof können Besucher zudem unterschiedliche Elektrofahrzeuge Probe fahren.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

Ostdeutscher Energie‐Gipfel soll Lösungswege erarbeiten

Die viel beschworene Energiewende ist beschlossene und politisch gewollte Sache – doch bei der Umsetzung des generationenübergreifenden Mega‐Projektes hakt es gewaltig. „Uns läuft schlicht die Zeit davon, wenn wir 2022 die Atomkraftwerke abschalten wollen“, sagt Hartmut Bunsen, Sprecher der Interessengemeinschaft der Unternehmerverbände Ostdeutschlands und Berlins. Derzeit mangele es an Planungssicherheit, wodurch der notwendige Ausbau der Stromnetze einerseits und neuer Kraftwerke andererseits mächtig ins Stocken geraten sei. Außerdem drohten die Energiepreise, massiv zu steigen und die internationale Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmer insbesondere in Ostdeutschland zu gefährden. Über diese und weitere Themen rund um die Energiewende möchte Bunsen mit hochrangigen Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik beim 1. Ostdeutschen Energieforum am 10. und 11. Mai im Congress Center Leipzig diskutieren.

Mit dabei sein werden unter anderem EU‐Kommissar Günther Oettinger, Bundeswirtschaftsminister Dr. Philipp Rösler, Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich, der ehemalige Vorsitzende der Ethik‐Kommission für eine sichere Energieversorgung und Ex‐Bundesumweltminister Prof. Dr. Klaus Töpfer, Dr. Klaus‐Dieter Barbknecht (VNG AG), Dr. Nedim Cen (Q‐Cells), Tuomo J. Hattaka (Vattenfall), Stephan Kohler (dena), Peter Reitz (EEX), Thomas Prauße (Stadtwerke Leipzig) und BEM-Präsident Kurt Sigl. Weitere Informationen zur Veranstaltungen finden Sie hier.

Dialog Elektromobilität startet in Pilotphase

30. März 2012 Juliane Keine Kommentare

Die Online-Plattform „Elektromobilität im Dialog“ ist in die Pilotphase gestartet. Experten und Entscheider haben ab sofort auf www.dialog-elektromobilitaet.de die Möglichkeit, sich unkompliziert zu vernetzen und Meinungsbildung und Entscheidungsfindung zu allen Themen rund um Elektromobilität voranzutreiben. Die Plattform ist zentraler Bestandteil des Forschungsprojekts „Konsensbildung bei disruptiven Innovationsprozessen unter Einbezug von IKT“, das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) gefördert wird.

Bei der Plattform steht nicht wie bei anderen Plattformen die Bereitstellung von Fachwissen im Vordergrund, sondern der Austausch von Meinungen und Einschätzungen der handelnden Akteure zu entscheidungsrelevanten, kontroversen Themen der Elektromobilität. Speziell auf die Anforderungen von Experten und Entscheidern der Elektromobilität zugeschnitten, bietet die Plattform in wenigen Klicks die Möglichkeit, Dialogthesen zu bewerten, die eigene Bewertung mit Argumenten und Fakten zu untersetzen und die Perspektiven und Sichtweisen anderer Akteure einzusehen. Die wahlweise anonyme oder namentliche Kommentierung ermöglicht es, Meinungen und Einschätzungen im Expertenkreis zunächst im „geschützten Raum“ zu diskutieren und Konsensmöglichkeiten auszuloten, ohne von Beginn an auf festgelegte Positionen der Organisation Rücksicht nehmen zu müssen.

EU-Projekt initiiert 1. Hamburger Roundtable zu Elektromobilität

13. Januar 2012 Juliane Keine Kommentare

Viele Regionen und Städte in Europa und in der Nordseeregion entwickeln derzeit Strategien und Aktionspläne zur Förderung der Elektromobilität – so auch Hamburg. Die Elbmetropole verfolgt eine Strategie nachhaltiger Stadtentwicklung, mit dem Ziel, den CO2-Ausstoß in der Hansestadt bis 2020 um 40 Prozent zu verringern. Das prognostizierte Verkehrswachstum stellt Hamburg als Hafen- und Wirtschaftsstandort dabei vor vielfältige Herausforderungen, für die innovative, nachhaltige Lösungen entwickelt werden müssen. Hierbei spielt die Elektromobilität eine Schlüsselrolle.

Über den Stand der Dinge sowie über Zukunftspläne für Elektromobilität in der Hansestadt referiert am 08. Februar auf dem „1. Hamburger E-Mobility Roundtable“ Peter Lindlahr, Geschäftsführer der hySolutions GmbH.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei, um verbindliche Anmeldung wird gebeten. Hier finden Sie das Anmeldeformular.

e-mobility conference Graz

1. Januar 2012 Juliane Keine Kommentare

Der Sektor Mobilität trägt entscheidend zu den heimischen CO2-Emissionen bei, unter allen Verursachern nehmen die Emissionen in diesem Bereich von Jahr zu Jahr am stärksten zu. Hier liegt ein entscheidender Hebel in Richtung emissionsfreier Zukunft. Einen wichtigen Beitrag könnten Elektroautos leisten, wenngleich es eine Vielzahl von Anforderungen gibt, die zu erfüllen wären. Die vierte e-mobility conference 2012 in Graz versucht diese Herausforderungen mit einer namhaften Anzahl von Experten aus den unterschiedlichsten Disziplinen zu erörtern.

Am 25. und 26. Januar 2012 werden in Graz die Weichen der elektromobilen Zukunft Österreichs gestellt. Sämtliche Experten, Entscheidungsträger und Visionäre versammeln sich in Graz und diskutieren vor Ort Innovationen, Problemstellungen und Lösungen. Es ist gelungen, den internationalen Automobil-Experten Siegfried Wolf nach Graz für eine Keynote zu holen, seine Anwesenheit stellt einen qualitativen Benchmark der conference dar.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

BEM-Präsident spricht bei der e-mobility conference in Graz

18. Dezember 2011 Juliane Keine Kommentare

Der Sektor Mobilität trägt entscheidend zu den heimischen CO2-Emissionen bei, unter allen Verursachern nehmen die Emissionen in diesem Bereich von Jahr zu Jahr am stärksten zu. Hier liegt ein entscheidender Hebel in Richtung emissionsfreier Zukunft. Am 25. und 26. Januar 2012 sollen in Graz die Weichen der elektromobilen Zukunft Österreichs gestellt werden. Experten, Entscheidungsträger und Visionäre aus verschiedenen Branchen versammeln sich, um vor Ort Innovationen, Problemstellungen und Lösungen zu diskutieren. Darunter auch BEM-Präsident Kurt Sigl. Diskutieren Sie mit..!

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.