Archiv

Artikel Tagged ‘Fachkräftemangel’

WERD WAS.. MIT ZUKUNFT! – Die Kampagne für Jobs in MINT-Berufen

1. Dezember 2012 Juliane Keine Kommentare

Der Nachwuchs- und Fachkräftemangel wird für unsere Wirtschaft immer mehr zum Engpass. Gerade in Mathematik, IT, Naturwissenschaften und Technik ist die Lücke schon heute schmerzhaft groß. Doch wie begeistert man junge Menschen für eine Ausbildung oder ein Studium in diesen Bereichen und wie finden Sie die Arbeitnehmer von morgen? Am besten geht das, indem Sie direkt mit Ihnen sprechen.

Im Rahmen der Roadshow WERD WAS.. MIT ZUKUNFT! – der Kampagne für Jobs in MINT-Berufen – bieten Ihnen das BEM-Mitglied e-motors, auftakt! business development sowie KREUZER Consulting die Möglichkeit, direkt mit Schulabgängern, Studenten und Professionals in Ihrer Region zu sprechen. Für interessierte BEM-Mitglieder gelten Sonderkonditionen. Bitte kontaktieren Sie hierfür Alexander Böhm in der BEM-Hauptgeschäftsstelle.

Weitere Informationen zur Roadshow finden Sie hier. Erleben Sie MINT überraschend mitreißend und emotional..!

Elektromobilität braucht kluge Köpfe

23. April 2012 Juliane Keine Kommentare

Elektromobilität braucht kluge Köpfe – der Run auf die Besten der Besten beginnt bereits heute.. Viele Autozulieferer arbeiten bereits heute an der Mobilität der Zukunft: Sie entwickeln neue Batterien für Hybrid- und Elektroautos und suchen dafür händeringend Fachkräfte. In der Frankfurter Allgemeinen Zeitung ist heute ein sehr spannender Artikel zu diesem Thema zu finden, den Sie hier online lesen können.

Mehr zum Thema Fachkräfte im Bereich der Neuen Mobilität finden Sie auch in der aktuellen Ausgabe der NEUEN MOBILITÄT auf S. 113 bis 120. Lesenswert..!

Bremst Fachkräftemangel eMobilität in Deutschland?

15. September 2011 Juliane Keine Kommentare

Wird Deutschland zum Leitmarkt der Elektromobilität? Das hängt stark vom Know-how seiner Ingenieure ab. “Neun von zehn Unternehmen in der Elektro- und IT-Industrie sind der Meinung, dass die Elektromobilität die Nachfrage nach Elektroingenieuren weiter erhöhen wird. Gleichzeitig befürchten acht von zehn befragten Unternehmen, ihren Ingenieursbedarf künftig nicht ausreichend decken zu können und greifen jetzt schon auf Absolventinnen und Absolventen verwandter Fächer zurück”, so Dr.-Ing. Hans Heinz Zimmer, Vorstandsvorsitzender des Verbands der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik (VDE). Klar ist: Deutschland hält in der Elektro- und Automobiltechnik nach wie vor eine internationale Spitzenposition – vor allem mit Blick auf die Antriebstechnik und die Leistungselektronik. Aber globale Wettbewerber, wie China, holen auf. “Für Deutschland geht es nicht um die Frage, ob die Elektromobilität kommen wird. Vielmehr geht es um die Frage, ob Deutschland auch künftig eine Spitzenposition bei dieser Zukunftstechnologie einnimmt”, erklärt Zimmer. So gehen laut einer repräsentativen Umfrage 67 Prozent der VDE-Mitgliedsunternehmen davon aus, dass die deutschen Hochschulen nicht ausreichend auf das Thema Elektromobilität vorbereitet sind. 56 Prozent meinen dies auch in Hinblick auf die Forschung. “Für die Zukunftsfähigkeit unseres Standorts müssen wir deshalb mehr in Bildung und Forschung investieren, sonst sehen wir nur die Rücklichter der ausländischen Konkurrenz”, warnt Zimmer.