Archiv

Artikel Tagged ‘flächendeckend’

Bundesweit erstes flächendeckendes Servicenetz für eAutos

19. März 2012 Juliane Keine Kommentare

Mit einem flächendeckenden Netzwerk von über 800 Servicestützpunkten allein in Deutschland gehen der Elektroauto-Pionier Karabag und STILL, Marktführer bei Elektrostaplern in Europa, jetzt einen weiteren Schritt in eine elektromobile Zukunft. „Der Karabag New 500 E und das flächendeckende Servicenetz von STILL machen den Weg frei für die flächendeckende Nutzung von Elektroautos. Natürlich wird STILL die neuen Elektrofahrzeuge von Karabag auch im eigenen Pool einsetzen und hat gerade eine Flotte dieser Fahrzeuge übernommen“, verrät Bert-Jan Knoef, Vorsitzender der Geschäftsführung von STILL.

Im Rahmen der STILL-Akademie, dem Schulungskonzept von STILL, werden die Techniker für den Einsatz geschult, um die Besonderheiten der Karabag-Fahrzeuge kennenzulernen. Die Motoren und die Steuerelektronik für Batterien und Antrieb sind ihnen dabei bekannt – beides sind größtenteils Komponenten der KION-Gruppe, zu der auch STILL gehört. Zwar haben Elektrofahrzeuge etwa 90 Prozent weniger bewegte Teile als Verbrennungsmotoren und sind entsprechend weniger verschleißanfällig. Dafür ist die Komplexität bei Kontrolle und Wartung der Leistungselektronik höher. Genau darauf sind die Servicemitarbeiter von STILL fachlich bestens vorbereitet. „Wir sind sehr stolz, mit STILL einen Partner gefunden zu haben, der das Thema Elektromobilität an unserer Seite mutig vorantreibt“, so Sirri Karabag, Geschäftsführer Karabag GmbH. „Damit wird der Weg geebnet, Elektroautos preis- und serviceattraktiv endlich auch dem Endverbraucher anzubieten.“

Energie AG macht Donauradweg zum Vorzeigeprojekt für Elektromobilität

18. April 2011 Juliane Keine Kommentare

Nach dem großen Erfolg der Elektromobilitäts-Offensive der Energie AG im Vorjahr, findet die Initiative heuer ihre Fortsetzung: Im Donautal, entlang der mit mehr als 437.000 Radlern aus dem In- und Ausland beliebtesten Radfahrroute Österreichs, konnten vor Beginn der Radfahrsaison eine Reihe von Ladestationen für Elektrofahrzeuge – vom Elektrofahrrad über Elektroroller bis hin zu Elektroautos – in Betrieb genommen werden. Die Standorte für die Ladestationen wurden in enger Zusammenarbeit mit den radfahrfreundlichen Wirten und der Werbegemeinschaft Donautal ermittelt. Generaldirektor Leo Windtner: “Nur wenn man Elektromobilität selbst erfahren kann, wird ein positives Bewusstsein geschaffen, das der elektromobilen Fortbewegung zum Durchbruch verhelfen kann!” Elektromobilität ist seit Jahrzehnten unser alltäglicher Begleiter: Strom ist heute die treibende Kraft der Eisenbahn, von Straßenbahnen und O-Bussen, von Rolltreppen und Personenliften bis hin zu Arbeitsgeräten wie Hubstaplern und Hebegeräten sowie im Individualverkehr in Form von Rollern, Scootern, Mopeds, Fahrrädern und Autos. “Wer in Oberösterreich über Elektromobilität spricht, spricht über die Leistungen der Energie AG. Wir haben Oberösterreich fit für den flächendeckenden Einsatz von Elektromobilität gemacht”, sagt Energie AG-Generaldirektor Leo Windtner.