Archiv

Artikel Tagged ‘Flottenmanagement’

Hessen: eAutos im Betriebsalltag testen

21. Mai 2015 Juliane Keine Kommentare

Kleine und mittlere hessische Unternehmen können demnächst kostenfrei die Vorteile eines elektrischen Fuhrparks im Arbeitsalltag testen. Das Projekt „eFlotte – elektromobil unterwegs“ stellt für jeweils bis zu zwei Wochen Personenwagen und Kleintransporter mit Elektroantrieb zur Verfügung. „eFahrzeuge sind sehr effizient, sauber, antriebsstark und vor allem alltagstauglich. Viele, die dies einmal – im wahrsten Sinne des Wortes – erfahren haben, wollen darauf nur noch ungern verzichten“, erklärte der Wirtschaftsstaatssekretär Mathias Samson. „Die Landesregierung setzt mit dem bundesweit ersten Projekt dieser Art auch ein Zeichen für nachhaltige und moderne Mobilität.“

An dem Projekt beteiligen sich mehrere Autohersteller mit aktuellen Modellen. Bewerben können sich hessische Unternehmen sowie deren Mitarbeiter ab dem 22. Mai 2015 unter www.eflotte-hessen.de. Die Bewerbungsfrist endet am 16. Juni, die Testphase beginnt am 10. Juli. Voraussichtlich stehen mehr als 30 Fahrzeuge zur Verfügung. „Ich bin sehr zuversichtlich, dass Elektrofahrzeuge in der Praxis überzeugen und die Unternehmen dazu bewegen, ihr Flottenmanagement neu auszurichten. Besonders das typische Fahrprofil kleiner und mittlerer Unternehmen ist häufig ideal geeignet für Elektrofahrzeuge“, sagte Samson. „Wir werden weiter daran mitwirken, die Rahmenbedingungen für die Elektromobilität zu verbessern“, erklärte der Staatssekretär. Als Beispiel nannte er die am 8. Mai 2015 von Hessen eingebrachte Bundesratsinitiative für bessere steuerliche Anreize für Elektroautos. Damit könnten Unternehmen, die Elektrofahrzeuge nutzen, die Kosten steuerlich deutlich besser berücksichtigen lassen.

TenneT setzt auf Corporate Carsharing

16. Juli 2014 Juliane Keine Kommentare

Nach einem halben Jahr, 1.000 Fahrzeugbuchungen und 370.000 km Poolfahrzeugnutzung hat sich die Corporate Carsharing Lösung fleetster des BEM-Mitgliedsunternehmens Next Generation Mobility beim Kunden TenneT mit 1.200 Nutzern bewährt und wird nun um 3 weitere Standorte ausgeweitet. Zuvor wurde die Verwaltung der Poolfahrzeuge von einem externen Dienstleister betreut, der alle Buchungen manuell in einer SharePoint Excel-Datei koordinierte. Bei 1.200 Nutzern ist dies keine einfache Aufgabe – und zusätzlich sehr kostenintensiv. Dank fleetster haben sich der Verwaltungsaufwand und vor allem die Kosten erheblich reduziert. „Der Preis in Höhe von nur 10 Euro pro Fahrzeug im Monat ist unschlagbar. Hinzu kommt noch der exzellente Kundenservice des fleetster-Teams. Bei allen Anfragen haben wir immer innerhalb von wenigen Minuten eine Antwort und Hilfe bekommen“, so Alexander Schäfer, strategischer Einkauf bei TenneT.

Auch in Zukunft werden die Funktionen von fleetster ständig erweitert. Aufgrund der webbasierten Lösung steht allen Nutzern automatisch die neueste Version von fleetster zur Verfügung – ohne aufwändige Neuinstallationen und Nachkäufe. „Wir werden in naher Zukunft unter anderem die automatische Buchung von Mietfahrzeugen für Nachfrage-Spitzen implementieren“, sagte Tim Ruhoff, CEO von fleetster. Dann können direkt fleetster Mietwagen gebucht werden, wenn nicht ausreichend firmeneigene Poolfahrzeuge bei TenneT vorhanden sind.

Chancen der Elektromobilität für Kleinwagenflotten

12. August 2013 Juliane Keine Kommentare

Pflegedienste sind mit rund 80.000 Fahrzeugen auf deutschen Straßen unterwegs – meist mit kleinen Autos, auf kurzen Strecken und mit langen Standzeiten. „Die häusliche Pflege ist daher ein idealer Markt für den Einstieg in die Elektromobilität“, so Thomas Arabin, Leiter der econfleet, die am 17. und 18. Oktober zum zweiten Mal in Münster stattfindet. Die Konferenz und Messe für nachhaltiges Fuhrparkmanagement spricht diesmal gezielt die Betreiber von Kleinwagenflotten an.

Pizzataxis könnten in wenigen Jahren ebenso elektrisch angetrieben fahren wie Kurierdienste. Wie eine solche Vision Wirklichkeit wird, zeigen Fachleute am zweiten Tag der econfleet. Pflege- und Lieferdienste werden dabei ihre Anforderungen an die Mobilität deutlich formulieren, Experten aus der Automobilbranche stehen Rede und Antwort. Sie informieren über die Leistungsfähigkeit moderner Elektromobile und rechnen vor, wie sich die Anschaffung und der Unterhalt eines Stromers amortisieren. Weitere Informationen rund um die Veranstaltung finden Sie hier.

Integration von Elektromobilität in Flotten

10. April 2013 Juliane Keine Kommentare

Elektromobilität wird künftig insbesondere im gewerblichen Bereich eine zunehmend wichtige Rolle spielen. Alphabet, der Business-Mobility-Spezialist der BMW Group, präsentiert vor diesem Hintergrund eine umfassende Lösung zur Integration von Elektromobilität in Flotten. “Unternehmen können auf diese Weise schon jetzt von den Vorteilen der Elektromobilität profitieren”, so Marco Lessacher, Vorsitzender der Geschäftsführung von Alphabet. “In jeder Flotte besteht Potenzial für den Einsatz von Elektrofahrzeugen, beispielsweise für Service- und Lieferfahrten im Stadtverkehr oder als Pool-Fahrzeuge.” Das komme auch den Mitarbeitern zugute: “Sie können den elektrischen Antrieb kennenlernen und ausprobieren, ohne sich selbst ein entsprechendes Auto kaufen zu müssen.”

Ein intelligenter Antriebs-Mix im Fuhrpark ermöglicht es Unternehmen, je nach Bedarf und Strecke auch Elektrofahrzeuge einzusetzen. Das schont die Umwelt und ist in vielen Fällen wirtschaftlicher. Der Pilotkunde Voith Industrial Services, der Alphabets eMobility-Lösung seit Ende letzten Jahres mit drei Elektrofahrzeugen nutzt, kann das bestätigen: “Speziell für Kurzstrecken wie Kurierfahrten setzen wir nur noch die Elektrofahrzeuge ein”, berichtet Silke von Nolting, Head of Fleetmanagement bei Voith. “Damit tun wir etwas für die Umwelt und senken den Spritverbrauch.

Symposium: Effizienter Fuhrpark – Optimierung betrieblicher Mobilität

20. November 2012 Juliane Keine Kommentare

Die Mobilitätsanforderungen der Mitarbeiter steigen stetig – Mobilität sollte zuverlässig, allumfassend und möglichst flexibel gestaltet sein. Doch wie können Flottenbetreiber in Kommunen und Firmen diese Herausforderung bewältigen? Welche Optimierungspotenziale versprechen neue Mobilitätsformen wie Carsharing und Elektromobilität?

Mit einem Symposium zum Thema Mobilitätsoptimierung am 16. Januar 2013 bietet das Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO Fuhrparkbetreibern und Führungskräften Antworten auf diese Fragen. Die Veranstaltung beleuchtet zum einen neue Möglichkeiten für ein effizientes Flottenmanagement, zum anderen geben die Referenten einen Überblick zum aktuellen Stand der Forschung. Auf dem Programm stehen außerdem neue Softwarelösungen für das Flottenmanagement und intermodale Verkehrsplanung. Die Teilnehmer haben Gelegenheit, neue Wege sowie Zukunftsszenarien betrieblicher Mobilität zu diskutieren.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

Pflegedienst und Pizzataxi bald mit grünem Fuhrpark

14. September 2012 Juliane Keine Kommentare

Pflegedienste sind mit rund 80.000 Fahrzeugen auf deutschen Straßen unterwegs – meist mit kleinen Autos, auf kurzen Strecken und mit langen Standzeiten. „Die häusliche Pflege ist daher ein idealer Markt für den Einstieg in die Elektromobilität“, zeigt sich Thomas Arabin überzeugt. Er verantwortet als Leiter des Bereichs Eigenveranstaltungen beim Messe und Congress Centrum Halle Münsterland die econfleet, die am 17. und 18. Oktober 2012 zum zweiten Mal in Münster stattfindet.

Die Konferenz und Messe für nachhaltiges Fuhrparkmanagement spricht diesmal gezielt die Betreiber von Kleinwagenflotten an. Pizzataxis könnten in wenigen Jahren ebenso elektrisch angetrieben fahren wie Kurierdienste. Wie eine solche Vision Wirklichkeit wird, zeigen Fachleute am zweiten Tag der econfleet. Dieser wird eröffnet von Dr. Martin Held von der Evangelischen Akademie Tutzing. Er zeigt Wege auf für „die Zeit nach dem Peak Oil“.

Ganz praxisnah wird anschließend die „Elektromobilität bei urbanen Kleinwagenflotten“ beleuchtet. Pflege- und Lieferdienste werden dabei ihre Anforderungen an die Mobilität deutlich formulieren, Experten aus der Automobilbranche stehen Rede und Antwort. Sie informieren über die Leistungsfähigkeit moderner Elektromobile und rechnen vor, wie sich die Anschaffung und der Unterhalt eines Stromers amortisieren. Ein Höhepunkt der econfleet ist die Verleihung des Green Fleet Awards am 17. Oktober ab 19 Uhr. Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

FedEx will noch mehr CO2 einsparen

22. August 2012 Juliane Keine Kommentare

Weil der Logistik-Konzern FedEx seine CO2-Reduktionsziele für das Jahr 2020 bereits jetzt fast erreicht hat, werden die Zielvorgaben nun weiter verschärft. Aktuell sind weltweit bereits 364 Hybrid- und 118 Elektrofahrzeuge in der FedEx-Flotte im Einsatz, die bis dato bereits 12,1 Millionen Meilen zurück gelegt haben. Diese Zahlen sollen weiter steigen. Mehr zur Strategie bei FedEx finden Sie hier. Vorbildlich..!

Kosteneffizientes Flottenmanagement: Wie wird meine Flotte kostengünstiger?

4. Juni 2012 Juliane Keine Kommentare

Hohe Benzinpreise, Steuerbelastungen und eine horrende Schadensquote – das Flottenmanagement ist derzeit kein einfaches Geschäft. Erfahren Sie auf dem CTI Seminar „Kosteneffizientes Flottenmanagement“, welche Einsparmöglichkeiten es gibt und wie Sie sie nutzen können. Namhafte Experten – darunter auch die hessische BEM-Landesvertreterin Susanne Weiß – stellen Ihnen neue Strategien und Konzepte vor und stehen Ihnen für weiterführende Diskussionen zur Verfügung.

Erfahren Sie, wie praxisorientiertes Fahrtraining den Verbrauch Ihrer Firmenwagen nachhaltig senken kann, was Carsharing mit Flotten zu tun hat und welche Rolle Elektromobilität im erfolgreichen und nachhaltigen Flottenmanagement spielt. Ziel des Seminars ist die Erstellung eines individuellen Konzeptplans, in dem Sie Einsparmöglichkeiten für Ihren Fuhrpark erkennen, erfassen und Wege der Umsetzung festlegen.

BEM-Mitglieder können zu Sonderkonditionen an dem Seminar vom 23. bis 24. August 2012 in Hamburg oder vom 11. bis 12. Oktober 2012 in Heidelberg teilnehmen. Bitte wenden Sie sich dafür direkt an Klaus Bergerfurth in der BEM-Geschäftsstelle. Weitere Informationen finden Sie hier.

Leitkongress für Innovationen, Konzepte und Perspektiven im Bereich eMobilität

31. Mai 2012 Juliane Keine Kommentare

Das Haus der Technik veranstaltet in Kooperation mit dem nova-Institut und der IAV GmbH am 14. und 15. Juni 2012 den 4. Elektro-Mobil-Kongress erstmals in Essen und gibt dem Leitkongress für Innovationen, Konzepte und Perspektiven im Bereich eMobilität eine neue Heimat. Schwerpunkte bilden die europäischen und deutschen politischen Rahmenbedingungen, aktuelle Elektrofahrzeuge, Serienfertigung und Nutzfahrzeuge, Einblicke in neueste Geschäftsmodelle rund um Elektromobilität, Flottenmanagement, Marketing und Lifestyle sowie kommunale Konzepte, Aus- und Weiterbildung und Infrastrukturmaßnahmen.

BEM-Präsident Kurt Sigl moderiert am 14. Juni von 13.30 bis 15.00 Uhr die Session Politik mit den Schwerpunktthemen Umweltpolitik, Europäische Richtlinien und Förderkonzepte.

BEM-Mitglieder können zu Sonderkonditionen am Kongress teilnehmen. Bitte wenden Sie sich dafür direkt an Klaus Bergerfurth in der BEM-Geschäftsstelle. Sie wollen sich dem Fachpublikum als Aussteller präsentieren? Noch stehen wenige Ausstellungsflächen zur Verfügung.

Weitere Informationen sowie die Anmeldemöglichkeiten finden Sie hier.

4. Elektro-Mobil-Kongress

16. April 2012 Juliane Keine Kommentare

Das Haus der Technik veranstaltet in Kooperation mit dem nova-Institut und der IAV GmbH am 14. und 15. Juni 2012 den 4. Elektro-Mobil-Kongress erstmals in Essen und gibt dem Leitkongress für Innovationen, Konzepte und Perspektiven im Bereich eMobilität eine neue Heimat. Schwerpunkte bilden die europäischen und deutschen politischen Rahmenbedingungen, aktuelle Elektrofahrzeuge, Serienfertigung und Nutzfahrzeuge, Einblicke in neueste Geschäftsmodelle rund um Elektromobilität, Flottenmanagement, Marketing und Lifestyle sowie kommunale Konzepte, Aus- und Weiterbildung und Infrastrukturmaßnahmen.

BEM-Präsident Kurt Sigl moderiert am 14. Juni von 13.30 bis 15.00 Uhr die Session Politik mit den Schwerpunktthemen Umweltpolitik, Europäische Richtlinien und Förderkonzepte.

Weitere Informationen sowie die Anmeldemöglichkeiten finden Sie hier.