Archiv

Artikel Tagged ‘Forschung & Entwicklung’

April-Ausgabe der NEUEN MOBILITÄT

6. Februar 2013 Juliane Keine Kommentare

Die NEUE MOBILITÄT ist das Fachmagazin rund um die Themen Elektromobilität, Erneuerbare Energien und smarte Technologien und bietet eine zuverlässige Informationsquelle für Experten und Fachkräfte entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Veranstaltungshighlight der April-Ausgabe ist die Hannover Messe. Vor diesem Hintergrund stehen insbesondere die Themenschwerpunkte Forschung & Entwicklung sowie nachhaltige Energie & Umwelttechnologien, als Grundvoraussetzung für eine intelligente Mobilität von Morgen, im Fokus unserer Berichterstattung. Verschiedene Gastautoren beschäftigen sich anlässlich dieses Schwerpunktthemas mit den Innovationen rund um Smart Grid, Smart Home und den Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnik bei der Verknüpfung von Erneuerbaren Energien und Elektromobilität.

Im Rahmen unserer wiederkehrenden Rubrik Who is Who der Elektromobilität stellen wir außerdem weitere Verbände, Initiativen und Organisationen vor, die sich aktiv für nachhaltige und zukunftsweisende Mobilitätslösungen einsetzen.

Nutzen Sie die Möglichkeiten einer erfolgreichen Unternehmensdarstellung in der NEUEN MOBILITÄT. Die aktuellen Mediadaten finden Sie hier. Bei Fragen rund um die NEUE MOBILITÄT stehen Ihnen Sandrine Frideres (Anzeigen & Abonnements, sandrine.frideres@bem-ev.de) und Juliane Girke (Redaktion, juliane.girke@bem-ev.de) gern zur Verfügung.

Firmenverzeichnis-Sonderaktion: 5 Einträge buchen und nur 4 bezahlen..! BEM-Mitglieder profitieren außerdem von zusätzlichen Sonderkonditionen: 15% auf alle Anzeigenformate und 25% auf alle Einträge im Firmenverzeichnis.

VW investiert 80 Millionen Euro in Elektromobilitäts-Campus

22. Dezember 2011 Juliane Keine Kommentare

Volkswagen stellt mit dem Ausbau der Forschung und Entwicklung in Wolfsburg wichtige Weichen für die Zukunft: Rund 80 Millionen Euro investiert das Unternehmen für den Neubau der Halle 90B – dem künftigen Herzstück des Elektromobilitäts-Campus. Dort wird Volkswagen seine Kompetenz in den Bereichen Elektrik, Elektronik und Elektro-Traktion bündeln. Das achtgeschossige Gebäude wird eine Gesamtfläche von 42.900 Quadratmetern umfassen. Insgesamt entstehen 1360 Büroarbeitsplätze und zusätzlich 400 Arbeitsplätze im Prüfstand- und Laborbereich. „Die Halle 90B ist das sichtbare Zeichen dafür, dass unser Konzern das Zukunftsthema Elektromobilität mit voller Kraft angeht“, sagte VW-Entwicklungschef Dr. Ulrich Hackenberg vor rund 50 geladenen Gästen.

BASF intensiviert F&E-Aktivitäten

17. Juli 2011 Juliane Keine Kommentare

Batterien sind die Schlüsseltechnologie für die Elektromobilität der Zukunft. In den kommenden fünf Jahren wird die BASF daher einen dreistelligen Millionen-Euro-Betrag in Forschung, Entwicklung und Produktionsaufbau von Batteriematerialien investieren. Teil dieser Aufwendungen ist auch der Bau einer Produktionsanlage für fortschrittliche Kathodenmaterialien in Elyria im US-Bundesstaat Ohio. Die neue Anlage mit einem Investitionsvolumen von mehr als 50 Millionen US$ soll ab Mitte 2012 den Markt mit Kathoden materialien zur Herstellung leistungsstarker Lithium-Ionen-Batterien versorgen. Neben innovativen Materialien für Kathoden ist die BASF vor kurzem auch in die Entwicklung von Elektrolyten eingestiegen. Hochwertige und maßgeschneiderte Elektrolyte sind mitentscheidend für die Leistungsfähigkeit der Batterien. „Mit dem Einstieg in das Elektrolytgeschäft erweitern wir unser Portfolio innovativer Lösungen für hochleistungsfähige Lithium-Ionen-Batterien und können in Zukunft als Systemanbieter die Wettbewerbsfähigkeit unserer Kunden im Bereich der Elektromobilität unterstützen“, betonte Dr. Andreas Kreimeyer, BASF-Vorstandsmitglied und Sprecher der Forschung. Daneben forscht die BASF außerdem an zukünftigen Batteriekonzepten wie Lithium-Schwefel oder Lithium-Luft.

Uni Bochum: Masterstudiengang eMobilität

18. Mai 2011 Juliane Keine Kommentare

Mit einem neuen Master-Studiengang „Elektromobilität“ reagiert die Hochschule Bochum auf die Entwicklungen im Bereich Elektromobilität und den Bedarf an qualifizierten Fachkräften. In dem neuen Masterstudiengang werden Ingenieurinnen und Ingenieure für die technischen Herausforderungen rund um Themen wie der Elektrifizierung des Antriebsstranges, elektrische und mechatronische Systeme in Hochvolt-Fahrzeugen, Energiespeicher, Batteriemanagement, Leichtbau und intelligenter Einsatz von Informationstechnologien im Elektroauto ausgebildet. Ausgehend von ihrer zehnjährigen Erfahrung in Forschung und Entwicklung, Konstruktion und Bau von Elektrofahrzeugen, verbreitert die Hochschule zum Wintersemester 2011/12 das Wissensspektrum und Know-how, das sie bislang im dem Masterstudiengang ,,IT-Automotive” vermittelt hat und löst diesen mit dem neuen Masterstudiengang Elektromobilität ab. In unterschiedlichen Forschungs- und Entwicklungsprojekten werden konkrete Themenschwerpunkte bearbeitet. So wird zum Beispiel im Verbundprojekt ,,BOmobil” ein Elektrokleintransporter für den innerstädtischen Bereich bis zur Serienreife entwickelt.