Archiv

Artikel Tagged ‘Fuhrparkmanagement’

31. BEM eMobile Runde in Hessen

16. Juli 2015 Juliane Keine Kommentare

Am Dienstag, den 21. Juli 2015 um 15.30 Uhr findet die 31. BEM eMobilen Runde in Hessen im und am Rathaus der Stadt Oberursel, Rathausplatz 1, 61440 Oberursel (Taunus), statt. Mit einer interessanten Mischung aus Fachvorträgen, Diskussion und offenem Austausch rund um die Themen:

  • Chancen und Herausforderungen der eMobilität im Fuhrparkmanagement – aus dem Blickwinkel von Birgit Meisel, einer langjährig erfahrenen Fuhrparkmanagerin
  • Best Practice „Schneller Strom tanken“ – der genossenschaftliche Beitrag zur Elektromobilität, am Beispiel der Raiffeisenbank Oberursel
  • Alternative Energien & Stromwende – im Fokus der Stadtwerke Oberursel
  • Aktuelle Fördermöglichkeiten Elektromobilität – aus dem Blick des Landes Hessen

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Es wird aber um eine vorherige Anmeldung via eMail an klaus.bergerfurth@bem-ev.de gebeten. Detaillierter Informationen rund um die Veranstaltung finden Sie hier.

eMobil durch die Stadt

27. Juni 2014 Juliane Keine Kommentare

Der Bundesverband eMobilität lädt herzlich zur 26. eMobilen Runde in Hessen ein. Diese findet am 30. Juni 2014 ab 18.00 Uhr in der Zentrale von Kia Motors Deutschland GmbH in der Theodor-Heuss-Allee 11 in 60486 Frankfurt am Main statt. Im Fokus der regelmäßig stattfindenden Abendveranstaltung steht das Thema „eMobil durch die Stadt“. Im Rahmen eines Expertentalks werden u.a. folgende Fragen beleuchtet: Welchen Stellenwert hat die Elektromobilität in einer großen beziehungsweise einer kleinen Stadt? Wie sehen die Pläne – auch bei der eigenen Beschaffung von Elektrofahrzeugen – für 2014/ 2015 aus? Und wie wird das Thema Infrastruktur und mögliche Vorrechte für Fahrer von Elektrofahrzeugen angegangen, auch vor dem Hintergrund der Pläne der Bundesregierung? Was sind die Herausforderungen, was ist Stand der Umsetzung von öffentlicher Ladeinfrastruktur jenseits von Kommunen im überregionalen Straßenverkehrsnetz?

Kurz nach der Deutschlandpremiere auf der AMI in Leipzig und noch vor der offiziellen Markteinführung im September haben alle Teilnehmer die Gelegenheit, den brandneuen Kia Soul EV – das erste weltweit verkaufte Elektrofahrzeug von Kia – zu erleben und auch selbst Probe zu fahren. In einem Kurzimpuls erfahren Sie außerdem mehr über Fahrzeugkonzept, Polymer-Batterietechnologie und die Reichweite von rund 200 km. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Kia Motors Deutschland übernimmt als Co-Gastgeber freundlicherweise die Kosten für alkoholfreie Getränke und einen kleinen Snack für die Teilnehmer. Es wird um eine verbindliche Anmeldung via eMail an klaus.bergerfurth@bem-ev.de gebeten. Weitere Informationen rund um die eMobile Runde in Frankfurt finden Sie hier.

Elektromobilität in der Verwaltung

3. März 2014 Juliane Keine Kommentare

Am 15. Mai 2014 lädt der Behörden Spiegel zum Führungskräfte Forum “Elektromobilität – Strategien für Behördenfahrzeuge und öffentliche Fuhrparks” nach Dresden ein, um über die aktuellen und künftigen Herausforderungen im Bereich der Elektromobilität mit Bürgermeistern, Verwaltungsführungskräften, öffentlichen Fuhrparkmanagern und Vertretern von Stadtwerken zu diskutieren. Weitere Themen des Programms sind die Entwicklungsperspektiven in der Elektromobilität, die mobile Zukunft mit ihren Chancen und Herausforderungen sowie der Aufbau einer Ladeinfrastruktur am Beispiel einer Mittelstadt.

Vertreter von Unternehmen haben noch die Möglichkeit, einen Vortrag im Rahmen des Hauptprogramms zu halten oder ihre Fahrzeuge und Lösungen in der begleitenden Ausstellung zu präsentieren. Für weitere Informationen rund um die Veranstaltungen steht Ihnen Ulrich Albrecht (ulrich.albrecht@behoerdenspiegel.de) vom Behörden Spiegel gern zur Verfügung.

Morgen: BEM eStammtisch in Hessen

8. Dezember 2013 Juliane Keine Kommentare

Die hessische Landesvertreterin des Bundesverbands eMobilität Susanne Weiß lädt am 09. Dezember 2013 gemeinsam mit Ernst & Young (EY) zum mittlerweile 20. hessischen BEM eStammtisch nach Eschborn ein. Dr. Rainer Scholz, Leiter EY Mobility Innovation Group bei Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, wird in seinem Vortrag „Green Strategy – Green Research – Green Fleet: Umsetzung alternativer Antriebe im Firmenfuhrpark” einen Einblick in die „Grüne Strategie” des Unternehmens geben und dabei auch ganz praktisch über die Beschaffung von alternativ angetriebenen Fahrzeugen im Fuhrpark sprechen.

Gemeinsam mit ihm und den zahlreichen Gästen können Sie an dem Abend folgende Fragen diskutieren: Welche Anforderungen an Hersteller, Leasinggesellschaften und Automobilhandel stellt ein Dienstleistungsunternehmen wie EY? Wie kann Unternehmensmobilität mit Hilfe eines Mobilitätsaudits effizient gestaltet werden? Welche spannenden Ansätze könnte die Zusammenarbeit mit einem Carsharing-Unternehmen bieten oder ein unternehmensübergreifendes Car-Pooling-Konzept z.B. mit anderen Unternehmen in der Region? Debattieren Sie mit und tauschen Sie sich aus. Weitere Informationen rund um die Veranstaltung und die Teilnahme finden Sie hier.

Energiebau erweitert Firmenfuhrpark mit eFahrzeugen

15. Juli 2013 Juliane Keine Kommentare

Der Photovoltaik-Großhändler Energiebau – Mitglied im Bundesverband eMobilität – stellt seinen Fuhrpark konsequent auf umweltfreundliche Fahrzeuge um. Im Rahmen des Modellprojektes „ColognE-mobil – Elektromobilitätslösungen für NRW“ nahm Energiebau am 12. Juli 2013 sein erstes von zwei C-Max Plug-In-Hybridmodellen von Ford in Empfang, dessen offizielle Markteinführung erst nächstes Jahr ist. Energiebau-Gründer Michael Schäfer unterstrich die Notwendigkeit nachhaltiger Energieressourcen für die Elektromobilität. „Die Sonne spielt dabei eine zentrale Rolle, da sie als unbegrenzte Energiequelle nachhaltigen Solarstrom verfügbar macht. Mit Photovoltaik-Anlagen und Solar-Carports kann CO2-neutraler Strom direkt dort erzeugt werden, wo er gebraucht wird.“

Im Projekt ColognE-mobil testet Energiebau in der Praxis, wie durch ein vorausschauendes Fuhrpark-Management Elektrofahrzeuge in einen bestehenden Fahrzeugpool bestmöglich integriert werden können. Ziel ist es, einen möglichst schadstofffreien Flottenbetrieb zu ermöglichen. Hierzu nutzt Energiebau das neue Fuhrparkmanagemtsystem „fleetster“ des BEM-Mitgliedsunternehmens Next Generation Mobility. Das System berücksichtigt die Reichweite, den Ladestand der Batterie und die Ladezeit der verschiedenen Elektrofahrzeuge. Mit dem Mitsubishi iMiEV, dem Tesla Roadster und den zwei Ford C-Max Hybrid, unterhält Energiebau bereits vier alternativ angetriebene Fahrzeuge und unterstreicht damit seinen Anspruch, die Energiewende auch auf die Elektromobilitätsbranche auszudehnen.

Elektrofahrzeuge im Firmenfuhrpark

8. Juni 2013 Juliane Keine Kommentare

Gemeinsam mit Alphabet überarbeitet das Dienstleistungsunternehmen Piepenbrock fortwährend sein Fuhrparkmanagement, um die Firmenflotte noch nachhaltiger zu gestalten. „Elektromobilität steht schon lange auf unserer Agenda“, erklärt Arnulf Piepenbrock. „Wir verstehen uns als Taktgeber beim Thema Nachhaltigkeit, dessen Ziel langfristig die kohlendioxidneutrale Dienstleistung ist.“ Das Unternehmen hat sich für die Einführung von Elektromobilität am Standort Berlin entschieden. Dafür nutzt der Spezialist für Gebäudedienstleistungen die Lösung AlphaElectric des Business Mobility Dienstleisters Alphabet. Am 06. Juni 2013 wurde ihm in diesem Rahmen ein elektrisch betriebener BMW „ActiveE“ in der BMW Welt in München übergeben. Arnulf und Olaf Piepenbrock, Geschäftsführende Gesellschafter des Familienunternehmens, nahmen die Schlüssel persönlich von Marco Lessacher, Vorsitzender der Geschäftsführung bei Alphabet, entgegen.

Uwe Hildinger, Leiter Alphabet Vertrieb und Marketing, freut sich über die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Piepenbrock: „Wir pflegen seit vielen Jahren ein sehr gutes Verhältnis. Die Implementierung der Infrastruktur verlief äußerst flott und reibungslos.“ Bereits seit acht Jahren ist Piepenbrock Kunde von Alphabet und least mittlerweile mehr als 500 Fahrzeuge bei der BMW Tochter. Im Rahmen von AlphaElectric hat Piepenbrock für diesen Herbst außerdem bereits einen BMW i3 bestellt. In nur drei Schritten können Unternehmen mit AlphaElectric Elektromobilität in ihre Flotte integrieren. Dabei betreut Alphabet seine Kunden auf dem gesamten Weg: von der Analyse des Fuhrparks, über die Fahrzeugauswahl und die Installation der Ladeinfrastruktur, bis hin zu einer Vielzahl an Zusatzservices.

NUFAM 2013

3. Juni 2013 Juliane Keine Kommentare

Auf insgesamt rund 50.000 Quadratmetern Fläche kommen vom 26. bis 29. September 2013 zum dritten Mal führende Herstellermarken zum Treffen der Nutzfahrzeugbranche nach Karlsruhe. Rund 300 Aussteller werden an den vier Messetagen ein breites Leistungsspektrum und zahlreiche Innovationen der Branche vorstellen. Experten präsentieren im Rahmen des Messeforums ihr Know-how in Sachen Fuhrparkmanagement, Ladungssicherung und Telematik und neueste Fahrzeugtechnik auf dem Demopark. Die im Rahmen der NUFAM 2013 stattfindende Veranstaltung „Treffpunkt Kommunal“ informiert am 26. September 2013 u.a. über die Themen eMobilität und Emissionen. BEM-Mitglieder können die Nutzfahrzeugmesse kostenlos besuchen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Elektromobilität in der Verwaltung: Strategien für Behördenfahrzeuge und öffentliche Fuhrparks

7. März 2013 Juliane Keine Kommentare

Am 07. Mai 2013 lädt der Behörden Spiegel zum Führungskräfte Forum “Elektromobilität – Strategien für Behördenfahrzeuge und öffentliche Fuhrparks” nach Wiesbaden ein, um über die aktuellen und künftigen Herausforderungen im Bereich der Elektromobilität mit Bürgermeistern, Verwaltungsführungskräften, öffentlichen Fuhrparkmanagern und Vertretern von Stadtwerken zu diskutieren. Eröffnet wird das Forum von Dr. Helmut Müller, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Wiesbaden, und Minister Axel Wintermeyer, Chef der Hessischen Staatskanzlei. Weitere Themen des Programms sind die Entwicklungsperspektiven in der Elektromobilität, die mobile Zukunft mit ihren Chancen und Herausforderungen am Beispiel der Stadt Köln sowie eine öffentliche Beschaffungsinitiative für Elektrofahrzeuge, die von der Projektgruppe “Umsetzung nachhaltige Beschaffung” beim Bundesministerium des Innern vorgestellt wird. Ein Vortrag zum wirtschaftlichen Einsatz von eMobilität in Kommunen und Stadtwerken durch ein intelligentes Pooling von Fahrzeugen rundet das Programm ab.

Vertreter von Unternehmen haben noch die Möglichkeit, einen Vortrag im Rahmen des Hauptprogramms zu halten, oder ihre Fahrzeuge und Lösungen in der begleitenden Ausstellung zu präsentieren. Für weitere Informationen rund um die Veranstaltungen steht Ihnen Ulrich Albrecht (ulrich.albrecht@behoerdenspiegel.de) vom Behörden Spiegel gern zur Verfügung.

Fachgipfel für Fuhrparkmanagement

9. Februar 2012 Juliane Keine Kommentare

Kostendruck, zunehmende Umweltauflagen sowie die Anforderungen an die Fahrsicherheit stellen das Fuhrparkmanagement, in Hinblick auf die Gestaltung und das Garantieren der effizienten, ökologischen und sicheren betrieblichen Mobilität vor enorme Herausforderungen.

Impulse für innovative Strategien und Lösungen entstehen insbesondere im Dialog. Der Fachgipfel für Fuhrparkmanagement vom 12. bis 13. März 2012 im Grand Hotel Esplanade Berlin schafft hierfür die optimale Plattform. Eingebettet in ein hochkarätiges Rahmenprogramm mit herausragenden Referenten bringt marcus evans Entscheider aus Fuhrparkmanagement des gesamten deutschsprachigen Raumes zum Gedankenaustausch mit Branchenkollegen und fachspezifischen Lösungsanbietern zusammen.

Weitere Informationen zum Fachgipfel finden Sie hier.

Opel Ampera: Internationale Kooperation

4. November 2011 Juliane Keine Kommentare

Opel hat einen internationalen Kooperationsvertrag mit dem weltweit agierenden Fuhrpark- und Fahrzeugmanagementunternehmen LeasePlan Corporation N.V. geschlossen. Im Rahmen der Vereinbarung bekommt LeasePlan 650 Opel Ampere, die bis Ende 2012 in zwölf europäischen Märkten zum Einsatz kommen werden „Durch Kooperationsverträge wie diesen verbessern wir unseren globalen GreenPlan-Service, der unseren Kunden hilft, die mit ihrem Fuhrparkbetrieb verbundenen Kosten und Emissionen zu reduzieren“, erklärt Vahid Daemi, der Verwaltungsratsvorsitzende und CEO von LeasePlan. Opel und LeasePlan arbeiten eng zusammen, um den LeasePlan-Kunden den Ampera für den täglichen Gebrauch als Firmenwagen zur Verfügung zu stellen. Zusätzlich organisieren beide Parteien die sechsmonatige europäische Ampera Roadshow. Die Roadshow gibt Besuchern an mehreren Orten in ganz Europa Gelegenheit, sich über die Technologie, Fahreigenschaften und Leistungsfähigkeit des Ampera im Alltagsgebrauch zu informieren. So können sich die verschiedensten Firmenkunden anlässlich der Markteinführung des Ampera mit den Vorzügen der Elektromobilität vertraut machen.