Archiv

Artikel Tagged ‘Gemeinschaftsprojekt’

CITY eTAXI‐Fahrzeugdesign in München vorgestellt

30. März 2014 Juliane Keine Kommentare

Adaptive City Mobility (ACM), ein Gemeinschaftsprojekt von Batterien‐Montage‐Zentrum GmbH (BMZ), Fraunhofer ESK, Roding Automobile, Heinzmann und VISPIRON, wird bis 2015 auf Basis des City eTAXI‐Designs von Prof. Peter Naumann, Dekan für Design an der Hochschule München, ein innovatives, intelligent vernetztes eMobilität‐Gesamtsystem für Städte entwickeln. Ziel des vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie mit ca. 6 Mio. Euro unterstützten Förderprojektes ist der emissionsfreie Betrieb im Sinne einer klima‐ und städteverträglichen Mobilität. Das Konzept sieht dafür drei Bausteine vor: ein elektrisches Leichtbaufahrzeug, ein manuelles aus Erneuerbaren Energien gespeistes Akkuwechselsystem zur Lösung der Reichweiten‐Problematik und eine intelligente Vernetzung der einzelnen Elektrofahrzeuge zur eFlotte.

Der erste wichtige Meilenstein ist mit dem jetzt der Öffentlichkeit präsentierten CITY eTAXI‐Design von Prof. Peter Naumann bereits erreicht. Das mit insgesamt drei Sitzen ausgestattete Elektrofahrzeug erweist sich durch seine vielfältigen Einsatzmöglichkeiten für Personenbeförderungs‐ und Logistikflotten gleichermaßen attraktiv. Mit einem Gesamtgewicht von nur 550 kg ist das CITY eTAXI zudem der Leichtgewichtsweltmeister unter den auf den städtischen Gebrauch zugeschnittenen Elektrofahrzeugen. So können Personen und Güter energieeffizient, ressourcenschonend und umweltfreundlich in der Stadt befördert werden. Parallel zum Designlaunch wurde zeitgleich die neue Website des ACM-Gemeinschaftsprojektes vorgestellt. Hier finden Sie weitere Informationen rund um das Projekt.

Zusatzausbildung Elektromobilität

14. November 2013 Juliane Keine Kommentare

Mit der zunehmenden Verbreitung von Elektrofahrzeugen steigt der Bedarf an Fachkräften rund um die Elektromobilität stark an. Im Rahmen eines Gemeinschaftsprojektes von BMW Group, Stadtwerke Leipzig, ITW Schindler und dem BEM-Mitgliedsunternehmen TÜV SÜD im bayerisch-sächsischen Schaufenster ELEKTROMOBILITÄT VERBINDET nutzen nun 20 Auszubildende die Chance, sich fürs Berufsleben fit zu machen. Die angehenden Kaufleute, Mechatroniker und Elektroniker für Betriebstechnik belegen freiwillige Zusatzkurse und können im Herbst 2014 eine Prüfung vor der IHK bzw. an der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie ablegen.

Am 13. November 2013 wurden die Auszubildende offiziell in der alten Schaltwarte der Stadtwerke Leipzig begrüßt. Anschließend durften die Gäste der Auftaktveranstaltung bei der ersten Unterrichtsstunde dabei sein und bekamen einen Vorgeschmack darauf, was die Azubis in den nächsten Monaten erwartet. „Das Thema Elektromobilität wird mit zunehmender Marktdurchdringung in den kommenden Jahren immer größere Kreise ziehen und mehr und mehr Menschen in den unterschiedlichsten Berufsfeldern werden damit in Berührung kommen“, so Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr Sven Morlok. „Eine solche Zusatzqualifikation bietet den Auszubildenden gute Voraussetzungen für den Einstieg in den Arbeitsmarkt.“ Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Gemeinschaftsprojekt: “Ich tanke Strom”

27. Juni 2011 Juliane Keine Kommentare

Energieunternehmen in Bayerisch-Schwaben und dem Allgäu treiben Elektromobilität in der Region voran – Stromtanken an Ladesäulen aller beteiligten Anbieter möglich. Als Hürde in der täglichen Praxis haben sich die verschiedenen technischen Systeme, insbesondere die Ladekabel und Abrechnungsmodalitäten der einzelnen Betreiber von Stromladesäulen für die Fahrzeuge erwiesen. Dies wollen die Energieversorger in Bayerisch-Schwaben nun ändern: Mit dem gemeinsamen Projekt „Ich tanke Strom“ wird Kunden der teilnehmenden Unternehmen der Zugang zur Ladeinfrastruktur der anderen am Projekt beteiligten Anbieter möglich.

Neben den Lechwerken (LEW) engagieren sich alle weiteren Energieunternehmen in Bayerisch-Schwaben und dem Allgäu: das Allgäuer Überlandwerk (AÜW), die Donau-Stadtwerke Dillingen-Lauingen, das Elektrizitätswerk Reutte, die Stadtwerke Augsburg, die Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm sowie die Vereinigten Wertach-Elektrizitätswerke.