Archiv

Artikel Tagged ‘grenzüberschreitend’

Grenzübergreifende Bildung: Osnabrücker BBS vernetzt sich international für Erneuerbare Energie

13. November 2010 Juliane Keine Kommentare

Gemeinsam mit Schulen in Norwegen, den Niederlanden und der Türkei wollen die Berufsbildenden Schulen des Landkreises Osnabrück künftig ihr Wissen über Erneuerbare Energien erweitern und austauschen. Insgesamt 28 Schüler und Schülerinnen im Alter zwischen 17 und 20 Jahren aus den Betrieben der Region Osnabrück werden zwei Jahre lang ihre neuen Erkenntnisse dokumentieren und auswerten. Die Europäische Union unterstützt diese Kooperation im Rahmen des „Leonardo da Vinci“-Programms. Photovoltaik ist das Thema der BBS Osnabrück – allerdings nicht nur auf theoretischem Gebiet, sondern ausgesprochen praxisorientiert. „Den Solarstrom einfach in das Netz einzuspeisen, wäre uns zu wenig“, erklärte Günter Lüke, der mit Pia Penkwitz und Klaus Wewer das BBS-Projektteam bildet. „Es geht uns nicht nur um die umweltfreundliche Energiegewinnung, sondern auch um ihre sinnvolle Verteilung und Verwendung. Dabei setzen wir insbesondere auf die Elektromobilität, denn so können die Teilnehmer den Nutzen von regenerativ erzeugtem Strom wortwörtlich aus erster Hand erfahren.“

Ladesysteme: EU weite Standards

1. Juli 2010 Juliane Keine Kommentare

Am 30. Juni hat der Vizepräsident der EU-Kommission, Antonio Tajani, in Brüssel den europäischen Normungsorganisationen CEN, CENELEC und ETSI das Mandat erteilt, EU weite Standards für ein einheitliches Ladesystem für Elektrofahrzeuge zu erarbeiten. Der Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Rainer Brüderle erklärte dazu: “Gemeinsame Standards sind entscheidend für die Zukunft der Elektromobilität, da sich nur so ein einheitlicher Markt für Elektrofahrzeuge entwickeln kann. Standards gewährleisten zum Beispiel, dass Elektrofahrzeuge in Europa grenzüberschreitend fahren können. Die Frage einheitlicher Stecker ist dabei nur eine von vielen. Weitere wichtige Aspekte sind zum Beispiel einheitliche Batteriestandards und Sicherheitsstandards. Ich begrüße es daher ausdrücklich, dass Kommissar Tajani den europäischen Normungsorganisationen das Mandat erteilt hat, gemeinsame Standards für ein einheitliches Ladesystem für Elektrofahrzeuge zu erarbeiten. Ich erwarte jetzt von den Standardisierungsinstitutionen und den beteiligten Unternehmen rasche Ergebnisse.” Deutsche Unternehmen arbeiten in den zuständigen Normungsinstitutionen aktiv mit. Basierend auf Vorarbeiten deutscher Normungsorganisationen und Unternehmen wurde zum Beispiel ein Vorschlag zur Standardisierung der Ladestecker für Elektrofahrzeuge in die internationalen Normungsgremien eingebracht. Die deutsche Variante ist die derzeit universellste, da ihr Einsatz sowohl am Haushaltsanschluss als auch am Drehstromanschluss möglich ist.