Archiv

Artikel Tagged ‘Hannover’

Waschen, Schneiden, Fönen und Laden

12. Mai 2015 Juliane Keine Kommentare

Wer die Ladezeit seines Elektrofahrzeugs nutzen möchte, um positive Energie für Körper und Seele zu tanken, hat seit dem 12. Mai 2015 vor dem Friseur-Salon von Dirk Schartenberg in Hannover die Gelegenheit dazu. Nach Verlassen der Wohlfühloase finden dessen Gäste ihr eFahrzeug vor der Tür frisch geladen vor. Und das mit enercity Umweltstrom, denn nur mit erneuerbarem Strom ist CO2-freie Mobilität mit eFahrzeugen gewährleistet.

“Die Umwelt und Ressourcen schonen ist uns wichtig. Wir nutzen die Sonne, um die Hälfte unseres Stroms zu erzeugen und Wasser zu erwärmen. Über die Kooperation mit enercity wollen wir nun in die eMobilität einsteigen – möglichst bald mit einem eigenen Fahrzeug”, schildert Dirk Schartenberg seine Motivation. “Unsere idyllische Stadtrandlage im Grünen wollen wir mit dieser Ausrichtung zum Vorteil entwickeln. Die neue Ladestation nahe der B6 und A2 ist für Pendler im Nordosten Hannovers besonders interessant, da die Gäste bei uns das Angenehme mit dem Nützlichen unmittelbar verbinden können. Während der Ladezeit können wir uns um die Haare kümmern oder sie genießen unsere Wellness-Angebote”.

Mit dem Elektrozweirad im Museum laden

Die von enercity unterstützte Sonderausstellung “Hannover aufgeladen!” zum Thema Elektromobilität im Historischen Museum in Hannover kann ab sofort von Elektrozweiradbesitzern besucht und parallel zum Laden genutzt.werden. “Mir hat die Idee gefallen, dieses Exponat Ladesäule voll funktionsfähig aufzustellen”, sagt Museumsleiter Thomas Schwark. “Die Ladestation vorn im Foyer ist gut erreichbar und wir wollen diesen kostenfreien Service einschließlich freiem Eintritt für die Fahrer bis zum Ende der Ausstellung am 14. Juni 2015 während der Öffnungszeiten anbieten”.

“Die ursprünglich vor dem enercity-KundenCenter aufgestellte Zweiradladestation war mit den nachfolgenden Standorten in der Nähe, die beides – eRoller und Autos – bedienen können, unnötig geworden”, so Frerich Brandes von der enercity Contracting GmbH. “Mit einer hier angehängten Ladekarte können wir interessiertem Publikum einen Eindruck der Handhabbarkeit von Ladestationen vermitteln”. Das ausgestellte Fabrikat “Yana” stammt aus Berlin von der Younicos AG und hat zwei unabhängige, parallel nutzbare 16 A Ladeanschlüsse (Schuko). Die Steckdosen sind hinter Klappen an der Frontseite der Säule vandalismussicher untergebracht. Die Ladesäule war bis September 2014 in Betrieb. Heute ersetzt ein eBike-”Ladeschrank” vor dem enercity-KundenCenter die ehemalige Zweirad-Ladesäule.

Hannover: eBike-Ladestation vor dem enercity-KundenCenter

28. Juni 2014 Juliane Keine Kommentare

Vor dem enercity-KundenCenter in der Ständehausstraße 6 in Hannover befindet sich nun eine eBike-Ladestation. In drei verschließbaren Ladeboxen können die Akkus und Ladegeräte von Elektrofahrrädern an einen Schukostecker angeschlossen und sicher verstaut werden, was an anderen öffentlichen Ladestationen nicht möglich ist. Sogar ein Fahrradhelm fände in den Boxen Platz. An drei benachbarten Fahrradständern können die Fahrzeuge abgeschlossen werden, während die Nutzer in der Innenstadt unterwegs sind.

Zur Nutzung ist eine individualisierte Ladekarte der enercity Contacting GmbH nötig, die gewährleistet, dass die Tür der Ladebox nur durch ein- und dieselbe Person geöffnet werden kann. Interessenten können sich die Ladekarte vor Ort im enercity-KundenCenter sofort aushändigen lassen oder ihren Bedarf unter emobility@enercity.de per eMail anmelden. Die Nutzung der eBike-Ladestation ist kostenlos.

Erleben Sie die Stadt der Zukunft

5. April 2013 Juliane Keine Kommentare

Auf der Metropolitan Solutions werden – erstmals parallel zur Hannover Messe – Zukunftsmodelle für urbane Infrastrukturen nicht nur diskutiert, sondern auch erlebbar gestaltet. Vom 08. bis 12. April 2013 bekommt das Thema in diesem Jahr in Halle 1 mehr Platz und ein innovatives Konzept, bei dem die Messe als „Stadt der Zukunft” erlebbar wird. Die üblichen Messegänge erscheinen beispielsweise als Straßen, die von Straßenlaternen beleuchtet werden. An den Wänden zeigen Panorama-Bilder zukunftsweisende Produkte und städtebauliche Detaillösungen. Besucher werden mit Elektroautos in die Halle 1 geshuttelt.

Das bisherige Themenspektrum rund um Energieinfrastrukturen, Wasser/Abwasser, Mobilität und Logistik, Gebäudetechnik, Urbane Sicherheit und Abfallmanagement wird um neue Themen wie Urban Management, Städtische Informationssysteme und Stadtmöblierung, Kommunalfinanzierung, Green Buildings/GreenCities, Klimafolgen-Management sowie Wasserbau erweitert. Weiterführende Konferenzen, Seminare und Workshops ergänzen die Ausstellungsschwerpunkte. Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

Twizy-Test von enercity beendet

4. Dezember 2012 Juliane Keine Kommentare

Eine positive Bilanz zieht enercity nach einem rund sechs Wochen dauernden Langzeittest mit drei Renault Twizy: Arbeitswege und Freizeitverkehr konnten voll abgedeckt werden, die Begeisterung überwog eindeutig. Die Erfahrungen auf Hannovers Straßen bestätigen enercity in der Annahme, dass sich eMobilität im Bereich des motorisierten Individualverkehrs in Großstädten vor allem in Form von eZweirädern und sogenannten „Mikromobilen“ entfalten wird.

„Unsere Testaktionen bestätigen, dass diese kleinen, leichten und effizienten eMobile mit derzeitigen Batterietechnologien bereits die wesentlichen Anforderungen urbanen Verkehrs abdecken. Bei dieser Leistungsklasse kämen sie bei städtischen Verkehrsstrecken im Grunde sogar ohne öffentliche Ladestationen aus“, sagt enercity-Vorstandsvorsitzender Michael Feist anlässlich des Schlussberichts. Die von den Testpersonen bei rund 3.500 Kilometern Fahrstrecke gemachten Erfahrungen hat enercity in einem Abschlussbericht zusammengefasst, den Sie hier nachlesen können.

Halbzeitbilanz zum Twizy-Test von enercity

15. Oktober 2012 Juliane Keine Kommentare

Über 300 Bewerbungen sind im August 2012 in kürzester Zeit bei enercity eingegangen. In insgesamt sechs Wochen bis Ende Oktober 2012 prüft nun die dreiköpfige Testgruppe intensiv, ob sich die drei Renault Twizy im Alltagsverkehr Hannovers bewähren. Unter den dreien ist auch Thomas Kühlke aus dem Gebäudemanagement der Stadt Seelze, die anlässlich einer Halbzeitbilanz zum Ortstermin vor das Rathaus eingeladen hat. „Kurz gesagt, es ist fantastisch mit dem Twizy zu fahren und ein völlig neues Gefühl der Fortbewegung“.

Das energieeffiziente Format des Fahrzeugs für den Stadtverkehr bringt Kühlke auf den Punkt: „Ich habe aus diesem kleinen Fahrzeug heraus den Eindruck, es geht um mich herum auf den Straßen total übermotorisiert zu. Um nur 80 Kilogramm fortzubewegen reichen 17 PS völlig aus“. Die Akku-bedingte Reichweite erfordert ein Umdenken, aber bereitet kein grundsätzliches Problem: „Es ist schon eine andere Art des Autofahrens. Keine Tankstellenbesuche mehr, keine Emissionen und Geräusche sowie kaum noch Parkplatzprobleme. Täglich muss ich aber berechnen, wo ich hin möchte und ob bzw. wie weit meine Batterieladung reicht. Steckdose aufsuchen, eventuell mal eine Zwischenladung und weiter geht´s. Aber die Mütze und Handschuhe müssen in dem halboffenen Fahrzeug täglich mit an Bord“.

Neben Thomas Kühlke sind noch die freiberufliche Hebamme Gitta Scholz nebst Familie und Dr. Michael Bax, Direktor IGS Mühlenberg, in Hannover unterwegs. Alle Testfahrzeuge haben seit ihrem Start am 14. September 2012 mehrere Hundert Kilometer in Hannover zurückgelegt. Weitere Informationen zum Test finden Sie hier.

Twizy-Test von enercity startet

14. September 2012 Juliane Keine Kommentare

Über 300 eMails sind in der einwöchigen Bewerbungsphase Ende August 2012 eingegangen. Die drei Testpersonen für die Renault Twizy stehen bei enercity fest: ein IGS-Schuldirektor, ein Mitarbeiter der Stadt Seelze und eine Hebamme. Sie werden sechs Wochen bis Ende Oktober 2012 die drei Testfahrzeuge im Alltagsverkehr Hannovers fahren. Übergeben werden die Fahrzeuge heute um 15.00 Uhr am enercity-Standort Glocksee in Hannover. Wir wünschen viel Spaß beim Fahren..!

Hannover: Testpersonen für Renault Twizy gesucht

30. August 2012 Juliane Keine Kommentare

Für sechs Wochen sollen sich von Mitte September bis Ende Oktober 2012 drei Twizy im Alltagsverkehr Hannovers bewähren. Ab sofort ruft enercity seine Kunden zur Bewerbung um die originellen Testfahrzeuge auf. „Bereits die in den beiden letzten Jahren durchgeführten Langzeittests mit den enercity eRollern zeigten, dass kleine, leichte und effiziente eMobile die Anforderungen des Verkehrs in Innenstädten und Ballungsgebieten sehr gut abdecken können. Nun suchen wir für drei Twizys Testpersonen, die ihre Alltagserfahrungen mit diesen Leichtfahrzeugen der Öffentlichkeit zugänglich machen”, so Michael Feist, Vorstandsvorsitzender der Stadtwerke Hannover AG, zu der neuen Testaktion.

Die Testpersonen erhalten den Twizy als PKW-Variante, der mit der Klasse B gefahren werden darf (13 kW/17 PS Elektromotor, Höchstgeschwindigkeit 80 km/h, Drehmoment 57 Nm). Informationen und einen Link zum Bewerbungsbogen finden Sie direkt hier. In der ersten Septemberhälfte wird das Pilot-Trio ausgewählt und anschließend der Öffentlichkeit vorgestellt.

Elektromobil zum Weihnachtseinkauf

29. November 2011 Juliane Keine Kommentare

Inhaber von Elektroautos können für ihre Weihnachtseinkäufe in Hannover inzwischen vier eLadeplätze in der Innenstadt nutzen. Bis Ende 2013 können sie an den Ladesäulen kostenlos enercity UmweltStrom zapfen. Auf den öffentlichen Parkflächen ist außerdem das Parken kostenfrei, im unionboden-Parkhaus Andreaestraße sind die üblichen Parktarife fällig. Frisch hinzu gekommen ist nun die Ladestation am Neuen Rathaus, die einen Autoparkplatz bietet und deren zweiter Anschluss gleichzeitig von Zweirädern genutzt werden kann. Damit sind derzeit sechs öffentliche Ladestationen mit enercity UmweltStrom in Betrieb. Fünf davon sind für Elektroautos. Elektroroller und Segways können vor dem KundenCenter von enercity direkt neben der Oper elektrisch tanken.

Eine Übersicht zu den enercity-Ladestationen und deren Nutzungsbedingungen finden Sie hier.

Elektrisch tanken in Hannovers Zentrum

3. Juli 2011 Juliane Keine Kommentare

Die Landeshauptstadt Hannover, enercity, Deutsche Messe AG und die Gesellschaft für Bauen und Wohnen Hannover (GBH) beteiligen sich am eCaddy-Projekt von VW Nutzfahrzeuge. Bald werden auch in Hannover einige Fahrzeuge unterwegs sein. Für diese neue Form der Mobilität gibt es nun eine weitere frei zugängliche Ladestation direkt vor der Oper in Hannover. Am 30. Juni 2011 nahmen Hannovers Oberbürgermeister Stephan Weil, enercity-Vorstandsvorsitzender Michael G. Feist und Prof. Dr. Horst Oehlschlaeger, Leiter Konzeptentwicklung bei Volkswagen Nutzfahrzeuge, die neue Ladestation im Herzen Hannovers in Betrieb. Die kostenfreie Nutzung ist für eine Pilotphase bis Ende 2013 möglich. Ein Elektrofahrzeug kann auf dem Sonderparkplatz an der Ladestation mit enercity UmweltStrom aufgeladen werden. Damit gibt es aktuell vier öffentlich zugängliche Ladestationen mit enercity UmweltStrom in Hannover – weitere werden folgen.