Archiv

Artikel Tagged ‘Hochvolt-Systeme’

Workshop für Arbeiten an Hochvolt-Systemen

9. Juni 2014 Juliane Keine Kommentare

Vom 16. bis 20. September 2014 finden Schüler, Auszubildende, Lehrer und Beschäftigte des Kfz-Gewerbes vielfältige Informationen und Angebote zum Thema Aus- und Weiterbildung auf der Automechanika in Frankfurt. In der Galleria, dem gläsernen Kuppelbau zwischen Halle 8 und 9 haben diejenigen, die sich für einen Beruf im Kfz-Gewerbe interessieren, nicht nur die Möglichkeit, alles zu den einzelnen Berufen zu erfahren, sondern dürfen selbst „ran ans Auto“, beispielsweise an einer Karosse dengeln, ein Auto lackieren, schweißen, ausbeulen uvm.

In insgesamt elf Workshops, die sich an Mitarbeiter von Unfall-Instandsetzungsbetrieben, Kfz-Sachverständige sowie an Berufsschullehrer und Ausbilder überbetrieblicher Ausbildungsstätten richten, wird nahezu die komplette Prozesskette der Unfallschaden-Instandsetzung abgedeckt. Darunter auch ein dreistündiger Workshop für Arbeiten an Hochvolt-Systemen für Hybrid- und Elektroantriebe. Eine Teilnahme ist nur nach vorheriger schriftlicher Anmeldung möglich. Detaillierte Beschreibungen der einzelnen Weiterbildungen sowie das Anmeldeformular sind im Internet finden Sie hier.

Aus- und Weiterbildungsangebot auf der Automechanika

20. Mai 2014 Juliane Keine Kommentare

Vom 16. bis 20. September 2014 finden Schüler, Auszubildende, Lehrer und Beschäftigte des Kfz-Gewerbes vielfältige Informationen und Angebote zum Thema Aus- und Weiterbildung auf der Automechanika in Frankfurt. In der Galleria, dem gläsernen Kuppelbau zwischen Halle 8 und 9 haben diejenigen, die sich für einen Beruf im Kfz-Gewerbe interessieren, nicht nur die Möglichkeit, alles zu den einzelnen Berufen zu erfahren, sondern dürfen selbst „ran ans Auto“, beispielsweise an einer Karosse dengeln, ein Auto lackieren, schweißen, ausbeulen uvm.

In insgesamt elf Workshops, die sich an Mitarbeiter von Unfall-Instandsetzungsbetrieben, Kfz-Sachverständige sowie an Berufsschullehrer und Ausbilder überbetrieblicher Ausbildungsstätten richten, wird nahezu die komplette Prozesskette der Unfallschaden-Instandsetzung abgedeckt. Darunter auch ein dreistündiger Workshop für Arbeiten an Hochvolt-Systemen für Hybrid- und Elektroantriebe. Eine Teilnahme ist nur nach vorheriger schriftlicher Anmeldung möglich. Detaillierte Beschreibungen der einzelnen Weiterbildungen sowie das Anmeldeformular sind im Internet finden Sie hier.

Herausforderungen an Sicherheit und Zuverlässigkeit

14. Mai 2012 Juliane Keine Kommentare

Alternative Fahrzeugantriebe eröffnen ein breites Spektrum neuer Möglichkeiten in der Fahrzeugkonzeption, beinhalten aber auch eine Vielzahl technischer Herausforderungen. Im Sinne der Kundenakzeptanz sind für die Hersteller und Zulieferer Fragestellungen der Sicherheit und Zuverlässigkeit von herausragender Bedeutung. In diesem Sinne gilt es, sowohl die Zuverlässigkeit im Betrieb als auch die chemische, elektrotechnische und mechanische Sicherheit in Unfallsituationen unter Berücksichtigung der aktiven und passiven Sicherheitsaspekte zu diskutieren.

Nach dem großen Erfolg der ersten Tagung SafeEmobility im Mai 2011 wird sich auch die Tagung am 26. und 27. Juni 2012 in München den Themenstellungen bewusst in gesamtheitlicher Form annehmen – ausgehend von Batteriesystemen, über Hochvolt-Bordnetze, Leistungselektroniken und elektrische Traktionsantriebe bis hin zur Umsetzung des Gesamtfahrzeugs. Weitere Informationen finden Sie hier.

Schulung rund um das Thema Hochvolt-Systeme

30. April 2012 Juliane Keine Kommentare

Das Thema Elektromobiliät gewinnt auch in ländlichen Regionen zunehmend an Bedeutung in Wirtschaft und Gesellschaft. Gemeinsam mit einem Netzwerk regionaler Akteure möchte sich die Verbandsgemeinde Hillesheim (Landkreis Vulkaneifel, RLP) in diesem Bereich positionieren und in Zukunft eine Reihe von Angebote und Informationen schaffen. Hierzu werden Räumlichkeiten im Technologie- und Gründerzentrum HIGIS zur Verfügung gestellt.

Zunächst wird die Schulung “Fachkundiger für Arbeiten an Hochvolt-eigensicheren Systemen” für interessierte Kfz-Meister, Kfz-Gesellen, Karosseriemeister/gesellen aber auch Kfz-Servicetechniker angeboten.

Weitere Informationen finden Sie hier.