Archiv

Artikel Tagged ‘Hyundai’

Neue Klimatechnik für Elektroautos

14. August 2012 Juliane Keine Kommentare

Hyundai hat eine neue Heizungs- und Klimaanlage für Elektrofahrzeuge entwickelt. Das System soll individuell jeden besetzten Platz klimatisieren und damit die Reichweite der Elektroautos erhöhen. Die neue Regelung kommt laut Unternehmensangaben erstmals im Elektroauto Blue On zum Einsatz, das auf dem Kleinwagen i10 basiert und 2013 in Serie gehen soll. So ließe sich durch die reduzierte Leistung der Klimaanlage die Reichweite bei der ausschließlichen Kühlung der Fahrerzone um bis zu neun Prozent erhöhen. Der Energieverbrauch des Systems selbst sank laut Hyundai im Kühlmodus um 17 Prozent, beim Heizen um 20 Prozent. Die Koreaner planen den Einsatz der neuen Technik auch in weiteren Modellen.

Hyundai kündigt eAuto-Produktion für 2011 an

10. September 2010 Juliane Keine Kommentare

Der größte südkoreanische Autohersteller Hyundai hat angekündigt im kommenden Jahr mit der Produktion von Elektroautos zu beginnen. Das Unternehmen teilte mit, dass sie 2012 die Produktion von 2.500 Elektrofahrzeugen anstreben würden. Der “BlueOn” sei auf Basis des Kleinwagens i10 entwickelt worden und werde mit Batterien des Herstellers SK Energy bestückt. Einen Preis für das Elektroauto nannte Hyundai bis dato nicht.

Event: 63. IAA

15. September 2009 klaus Keine Kommentare

iaa_2009_dHeute beginnen die Pressetage der bis zum 27. September laufenden 63. Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA). 100 Weltneuheiten kündigt der veranstaltende Verband der Automobilindustrie (VDA) an, darunter 55 Produktpremieren deutscher Hersteller. Bemerkenswert ist laut VDA-Präsident Matthias Wissman auch die Innovationskraft der Zulieferindustrie, die auf der IAA 87 Weltpremieren präsentiert – davon stammen 53 von deutschen Zulieferunternehmen. Die Zahl der Aussteller hat sich seit Anfang September noch einmal um vier Prozent auf 781 Aussteller aus 30 Ländern erhöht. Darunter sind 62 Automobilhersteller. Die IAA findet auf dem Gelände der Messe Frankfurt/M. statt und wird am 17.09. von Bundeskanzlerin Merkel offizell eröffnet. Der VDA hofft auf rund 750.000 Besucher. IA-Tickets kosten 13 bis 15 Euro (Wochenendtarif).

Neben der Optimierung klassischer Antriebsarten ist vor allem die Elektromobilität eines der zentralen Themen der diesjährigen IAA – auch wenn “die Großen” noch nichts wirklich Kaufbares vorzuweisen haben: Europas Größter, VW, will ab 2013 ein Elektroauto in Kleinserie fertigen, Opels Ampera wird sich noch bis 2011 Zeit lassen, die Smart-Produktion in Hambach läuft erst noch an, Audi ist noch in der Planungsphase, BMWs erste E-Minis bleiben Leasing-Kunden vorbehalten, Porsche kann sich immerhin mit der Initiative anderer (eRuf “Greenster”) schmücken. Die anderen werden fraglos Studien und ConceptCars ins Rampenlicht rücken. Und das Feld der verfügbaren oder zumindest bereits fahrbaren eCars dem ausländischen Wettbewerb überlassen müssen. Zum Beispiel Mitsubishi (i-MiEV), PSA (iOn, teils baugleich mit dem Mitsubishi).

iaa_i10Hyundai kann den in Indien gefertigten i10 Electric zeigen, der nächstes Jahr in Kleinserie gehen soll. In Korea gibt es bereits Kunden bei Regierungsorganisationen, Verwaltung und Energieversorgern. Eckdaten: 67 PS, 130 km/h Spitze, 160 km Reichweite. Deutlich Studiencharakter hat noch ein elektrisch betriebener Nachfolger des legendären “Trabi”. Der Trabant nT von Herpa soll 250 km Reichweite bewältigen, u.a. durch ein Gewicht von unter einer Tonne. Beteiligt sind Herpa, IAV, Indikar und Polartherm.

Allianz für Elektroautos mit Brennstoffzellen

9. September 2009 klaus Keine Kommentare

Die Autoindustrie will die Entwicklung von Elektrofahrzeugen mit Brennstoffzellenantrieb vorantreiben: Daimler, Ford, General Motors – und Opel -, Honda, Hyundai, Kia, Renault und Nissan sowie Toyota unterzeichneten eine entsprechende Erklärung, wie Daimler heute bekannt gab. Da diese Unternehmen über beachtliches Know-how in der Brennstoffzellentechnik verfügten, können nun endlich die Serienproduktion solcher Fahrzeuge ein gutes Stück näher rücken. Ab dem Jahr 2015 sollen die Fahrzeuge in größerer Anzahl angeboten werden. “Die Schätzungen gehen ab dann über den Lebenszyklus verteilt weltweit von einigen hunderttausend Stück aus”, formulierte Daimler einer Agentur gegenüber jedoch sehr vorsichtig.

Bei der Markteinführung von Autos mit Brennstoffzellenantrieb gibt es immer noch deutliche Probleme mit der Infrastruktur – es fehlt ein ausreichend engmaschiges Wasserstoff-Tankstellennetz.

Categories: news Tags: , , , , , , , , ,