Archiv

Artikel Tagged ‘IKT-Technologie’

BMWi-Projekt “Secure eMobility”

18. November 2011 Juliane Keine Kommentare

Neuartige IT-Sicherheitstechnologien für die Elektromobilität sollen zukünftig das „smarte“ Miteinander von Elektrofahrzeugen, Energienetzen und Verkehrssystemen schützen. An ihrer Entwicklung arbeiten ab sofort Automobilhersteller, Zulieferer und Forschungseinrichtungen im BMWi-Projekt „Secure eMobility“, kurz SecMobil. Die Ruhr-Universität ist mit insgesamt acht Professoren aus IT-Sicherheit, Energietechnik, Elektronik und Jura beteiligt. Das BMWi fördert das Projekt über eine Laufzeit von 32 Monaten mit vier Millionen Euro. Mit der intelligenten Vernetzung durch die Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) wächst ein massives Missbrauchspotential heran. Denn als „smart car“ kommuniziert das Elektroauto der Zukunft über eine völlig neue Fahrzeugarchitektur intensiv mit seiner Umwelt. Als „mobiler Speicher“ wird es sogar zum Bestandteil der Energie- und Verkehrsnetze. Aufgrund der weit vernetzten zukünftigen Infrastrukturen sind potentiell alle beteiligten Akteure – wie Energieversorger, Endverbraucher oder Dienstanbieter – durch IT-Angriffe gefährdet. „Während einigen Bedrohungen mit Hilfe etablierter IT-Sicherheitstechnologien begegnet werden kann, müssen für die Elektromobilität als Ganzes jedoch umfangreiche, übergreifende und standardisierte Lösungen auf System-, Domain- und Modulebene entwickelt werden“, sagt Thomas Wollinger, Geschäftsführer der Firma ESCRYPT und Koordinator des Projekts.

Lebenswelt Elektromobilität – Sonderrabatt für BEM-Mitglieder

3. August 2011 Juliane Keine Kommentare

Der Kongress “Lebenswelt Elektromobilität” greift vom 09. bis 10. September 2011 unter den Schirmherrschaften des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) und des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) die zentralen Fragestellungen an den Schnittstellen von Energie, Fahrzeug, Mobilität und Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) auf.

Namhafte Experten aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft beleuchten aus verschiedenen Perspektiven Herausforderungen und mögliche Lösungen auf dem Weg zu einem intelligenten Gesamtsystem der Elektromobilität. Der Bundesverband eMobilität unterstützt den Kongress als ideeller Partner.

Sonderrabatt für BEM-Mitglieder: anstatt 450 Euro, zahlen Sie nur 400 Euro.
Wenden Sie sich dafür bitte direkt an Benjamin Franke in der BEM-Geschäftsstelle.

IKT für Elektromobilität II – Smart Car – Smart Grid – Smart Traffic

10. Juli 2011 Juliane Keine Kommentare

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) will mit dem Technologiewettbewerb “IKT für Elektromobilität II” ausgewählte Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten sowie Piloterprobungen zur beschleunigten Entwicklung und breitenwirksamen Nutzung ganzheitlicher, auf Informations- und Kommunikationstechnologien gestützter Konzepte der Elektromobilität fördern. Der Technologiewettbewerb ist ganzheitlich angelegt und fokussiert dabei die Förderung von Forschung und Entwicklung auf das “Dreieck” aus “Smart Car”, “Smart Grid” und “Smart Traffic”.

BEM-Präsident Kurt Sigl ist Teil der Fachjury, die am 30. Juni die erfolgreichsten Konsortien zur Präsentation aufgefordert hat. “Erneuerbare Energien und Elektromobilität sind die idealen Partner künftiger Mobilitätskonzepte. Hier spielen insbesondere IKT-Technologien eine ausschlaggebende Rolle. Ich freue mich sehr, Teil der hochkarätigen Jury zu sein”, so Kurt Sigl.

Weitere Informationen zum Technologiewettbewerb finden Sie hier.